Auslandspraktikum für Jung-Handwerker

KFZ-Azubis können sich für kostenfreien Frankreich-Austausch bewerben

Um im Ausland Erfahrungen zu sammeln, müssen junge Menschen nicht studieren. Die Handwerkskammer Ulm ermöglicht allen KFZ-Azubis aus dem Kammergebiet einen praxisorientierten Austausch. So haben Auszubildende im KFZ-Handwerk die Möglichkeit, für zwei Wochen an einem Azubipraktikum in Frankreich teilzunehmen. Während des 14-tägigen Aufenthalts, vom 5. bis 18. November 2017, können die Jung-Handwerker aus dem Kammergebiet wertvolle Erfahrungen in Frankreich sammeln. Der gemeinsame Lehrlingsaustausch erfolgt mit der Partnerkammer in Angers. Diese stellt Praktikumsplätze in ihren Betrieben zur Verfügung und kümmert sich um die Unterbringung.
 

Der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm, Dr. Tobias Mehlich, ermutigt die Azubis am Programm teilzunehmen: „Hier haben die Auszubildenden eine tolle Chance, Erfahrungen in ihrem Handwerk im Ausland zu sammeln und gleichzeitig ihre Sprachkenntnisse zu erweitern. Berufliche Auslandsaufenthalte sind persönliche Bereicherung und Karrieresprungbrett zugleich“, so Mehlich. Darüber hinaus profitieren die Betriebe vom Erfahrungsschatz der Azubis, die neue Ideen und Impulse in den Betriebsalltag mit einbringen.
 

Interessierte Auszubildende können sich bis spätestens 30. Mai 2017 bei der Handwerkskammer Ulm bewerben. Während des Auslandsaufenthaltes wohnen die Azubis im Internat der Partnerkammer in Angers in Frankreich. Das Praktikum ist für den Ausbildungsbetrieb und für den Auszubildenden kostenlos. Die Handwerkskammer Ulm macht mit Fördermitteln aus dem EU-Programm Erasmus+ diesen Austausch möglich. Hier geht es zu den Bewerbungsunterlagen
 

9. Mai 2017

Ansprechpartner

Michael Scheiffele
Ausbildungsberater Landkreis Ravensburg und Bodenseekreis, Nachwuchswerbung
Handwerkskammer Ulm

Telefon: 0731 1425-6224
Telefax: 0731 1425-9224

nach oben