Datum: 05.10.2017 von 17:30 - 20:00 Uhr
Ort: Kreishandwerkerschaft Biberach, Prinz-Eugen-Weg 17, 88400 Biberach


3D-Visualisierung im Handwerk

 

Dreidimensionale Darstellungsmöglichkeiten eröffnen immer neue Anwendungsfelder. Messverfahren und Sofwarelösungen unterliegen einer rasanten Entwicklung und machen bis vor kurzem noch als unmöglich gehaltene Anwendungen erst möglich.

 

Aber auch gesetzliche Forderungen wie im Fall des Building Information Modeling (BIM) beschleunigen den technologischen Fortschritt. Das Bundesverkehrsministerium sowie das Bundesbauministerium verlangen von ihren Partnern schon jetzt bei Infrastruktur- und Hochbauprojekten ab einem gewissen Auftragsvolumen die Verwendung des dreidimensionalen Modells. Wer nicht gerüstet ist, wird zukünftig bei Aufträgen nicht mehr zum Zuge kommen.

 

Virtual Reality-Brillen halten ebenfalls Einzug im Handwerk. Derartige Hilfsmittel basieren auf der Verwendung der allgegenwärtigen Smartphones und sprechen potenzielle Kunden, die vor der Auswahl eines neuen Badezimmers oder Küche stehen, mit dreidimensionalen Modellen an. Neue Räume werden so bereits im Vorfeld erlebbar. Und die Notwendigkeit von Ausstellungsräumen wird weiter verringert.

 

3D-Laserscanner vermessen Baugruben und Innenräume. Selbst Kirchenschiffe kann man digital mit sogenannten Punktewolken darstellen.

 

Freuen Sie sich auf einen Ausflug in die gar nicht so ferne Zukunft des Handwerks.

 

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft Biberach und der Digitallotsin des BWHM/Stuttgart durchgeführt.

Weitere Informationen

Flyer (8.42 MB)

Ansprechpartner

Gunter Maetze
Innovation und Technologie
Fachbereichsleiter/-in
Handwerkskammer Ulm

Telefon: 0731 1425-6385
Telefax: 0731 1425-9385



Online-Anmeldung













(Bildquelle: © Kreishandwerkerschaft Biberach; © immersight Ulm)
nach oben