Ausbildungsprüfungen

Abschluss Deiner Ausbildung

 

Bei den neugeordneten Berufen geht die Tendenz zu einer gestreckten Gesellen-/Abschlussprüfung. Das heißt, dass der Zwischenprüfung mehr Bedeutung gegeben wird. Die Zwischenprüfung wird bei Berufen mit der gestreckten Prüfung benotet und ist Teil 1 der Gesellen-/Abschlussprüfung. Meistens wird die Note (Teil 1) mit einer Gewichtung von 30 bis 40 Prozent in die Endnote einbezogen.

Das Prüfungsverfahren ist in der Ausbildungsordnung beschrieben und wird in der Regel in einen praktischen Prüfungsteil (Fertigkeitsprüfung) und einen schriftlichen Prüfungsteil (Kenntnisprüfung) gegliedert.

 

Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfung: Eingetragenes Berufsausbildungsverhältnis in der Lehrlingsrolle der zuständigen Handwerkskammer, Absolvierung der vorgeschriebenen Ausbildungszeit oder Beendigung der Ausbildungszeit nicht später als zwei Monate nach Prüfungstermin, Teilnahme an der Zwischenprüfung, Absolvierung der vorgegebenen ÜBA-Kurse, Vorlage eines vollständig geführten Berichtsheftes bzw. Ausbildungsnachweis.

 

Falls die Prüfung nicht bestanden wird, kann sie zweimal wiederholt werden.

Ansprechpartner

Kathrin Hörmann
Ausbildung/Lehrlingsrolle
Sekretariat
Handwerkskammer Ulm

Telefon: 0731 1425-6225
Telefax: 0731 1425-9225

Aida Music
Ehrenurkunden für Arbeitnehmer, Ausbildung/Prüfungen, Ausbildung/Lehrlingsrolle
Sachbearbeiterin für Ostalbkreis, Kreis Heidenheim, Stadt Ulm
Handwerkskammer Ulm

Telefon: 0731 1425-6223
Telefax: 0731 1425-9223

Angela Tietz
Ausbildung/Lehrlingsrolle, Ausbildung/Prüfungen, Ehrenurkunden für Arbeitnehmer
Sachbearbeiterin für Alb-Donau-Kreis, Kreis Biberach, Kreis Ravensburg und Bodenseekreis
Handwerkskammer Ulm

Telefon: 0731 1425-6226
Telefax: 0731 1425-9226

nach oben