Handgemacht 3x

Karriere machen - als Gestalter im Handwerk

Gestaltung ist in unserem Leben allgegenwärtig. Sie bestimmt Produkte und Dienstleistungen, ebenso wie Kommunikation und Vermarktung.


Im Handwerk bedeutet Gestaltung traditionell Produktgestaltung.
Sie wird häufig als Form- und Farbgebung bezeichnet. Darüber hinaus sind die Auseinandersetzung mit Funktion, Gebrauch, Ästhetik und Image wichtig sowie die Berücksichtigung unterschiedlicher Lebenswelten.

Weiterbildung zum Gestalter im Handwerk

In vielen Handwerksberufen gehört Gestaltung zum unmittelbaren Aufgabenspektrum. Hier ist diese Querschnittsqualifikation besonders nahezulegen. Doch sie steht allen Handwerkern offen, die die formalen Eingangsvoraussetzungen erfüllen.

 

Aufbauend auf eine Lehre, bieten die Akademien für Gestaltung im Handwerk die Möglichkeit, gestalterische Kompetenzen aufzubauen oder weiterzuentwickeln.

 

In der Weiterbildung

  • entwerfen Sie Produkte, Objekte und Räume.

  • lernen Sie, die eigene Arbeit und Ihre Entwürfe professionell zu dokumentieren und zu präsentieren.

  • entwickeln Sie Konzepte und setzen sie um oder Sie betreuen deren Umsetzung durch andere Handwerksunternehmen.

  • stellen Sie Ihre Leistung im Rahmen von Ausstellungen in Museen, auf Messen, in Designzentren oder in Galerien vor.

  • lernen Sie Kreative aus unterschiedlichen Gewerken kennen, mit denen Sie sich austauschen und vernetzen können.

  • kooperieren Sie mit Architekten, Innenarchitekten, Designern und anderen Handwerksunternehmen auf hohem Niveau.

nach oben