Bewertung von Betriebsgrundstücken und -gebäuden

Der Wert des eigenen Betriebsgebäudes und des dazu gehörenden Grundstücks spielt bei zahlreichen betriebswirtschaftlichen Entscheidungen eine wichtige Rolle. Der Verkehrswert der Immobilie bildet somit in vielen Unternehmenssituationen die Grundlage für weitere Planungen, beispielsweise bei Betriebsübergaben, einer Umstrukturierung oder bei der Standortverlegung des Betriebes.

Sollten für Ihren Betrieb solche oder ähnliche Entscheidungen anstehen, haben Sie die Möglichkeit, den Verkehrswert Ihrer betrieblich genutzten Immobilie von Ihrer Handwerkskammer ermitteln zu lassen.

Die Wertermittlung läuft folgendermaßen ab:

  • Telefonischer (oder persönlicher) Erstkontakt mit Ihnen und Besprechung von Anlass und Zweck der Bewertung.
     
  • Zusenden eines Merkblattes mit Erfassungsbogen zur Wertermittlung von Grundstücken und Gebäuden und einer Auflistung der erforderlichen Unterlagen für den Ortstermin.
     
  • Ausfüllen des Erfassungsbogens durch den Auftraggeber und Rücksendung des Formulars mit den angeforderten Unterlagen an uns.
     
  • Terminabstimmung und Besichtigung des Grundstücks und der Gebäude. Dazu stellen Sie bitte sicher, dass das Grundstück und alle Räumlichkeiten begehbar sind.
     
  • Durchführung der Wertermittlung und Erstellung eines ausführlichen Ergebnisberichts.
     
  • Zusendung des Bewertungsergebnisses an den Auftraggeber und ggf. Nachbesprechung bzw. Erläuterung der Ergebnisse.

Hinweis: Eine qualifizierte Wertermittlung lässt sich nicht von heute auf morgen erstellen, sondern bedarf der erforderlichen Zeit. Sie können jedoch viel dazu beitragen, die Bearbeitungsdauer wesentlich zu verkürzen. Ordnungsgemäße und brauchbare Unterlagen sind eine unabdingbare Voraussetzung.

Beim Auftraggeber bzw. Eigentümer nicht vorliegende Unterlagen, Bauzeichnungen oder Flächenberechnungen sind im Regelfall den behördlichen Bauakten zu entnehmen.

 

nach oben