Weg zum Meister

Von den Vorbereitungskursen bis zum Prüfungsablauf

Die Vorbereitung auf die Meisterprüfung erfolgt in eigens dazu eingerichteten Meistervorbereitungslehrgänge, die von der Bildungseinrichtungen der Handwerkskammer Ulm oder anderen Trägern wie staatlichen Meisterschulen angeboten werden. Die Zulassung zur Meisterprüfung erfolgt durch die Handwerkskammer.

 

Die Meisterprüfung ist eine staatliche Prüfung, die von ehrenamtlichen Meisterprüfungsausschüssen nach den Vorschriften der Handwerksordnung und der hierzu erlassenen Meisterprüfungsordnung abgenommen wird. Die Meisterprüfung gliedert sich in vier rechtlich selbstständige Prüfungsteile:

 

  • Teil I      Fachpraxis
  • Teil II     Fachtheorie
  • Teil III    Wirtschafts- und Rechtskunde
  • Teil IV    Berufs- und Arbeitspädagogik

 

Die einzelnen Teile der Prüfung können in beliebiger Reihenfolge zu verschiedenen Terminen abgelegt werden. Jeder Prüfungsteil kann bis zu dreimal wiederholt werden.

nach oben