Der Meistertitel

Die Krone des Handwerks

Die duale Ausbildung und der Meister gelten im Ausland längst als Vorbild für die Berufsausbildung. Als Meisterbetrieb bieten Sie Ihren Kunden erstklassige Qualität, die nötige Kundenorientierung und Servicementalität und ein funktionierendes und überzeugendes Unternehmen. Denn der Meisterbrief ist ein Garant für fachliche und betriebswirtschaftliche Kenntnisse, die Sie in Ihrem Beruf benötigen. Auch die Politik hat erkannt welchen Stellenwert der Meister besitzt und fördert mit dem Meister-BaföG die Weiterbildung. Der Meister zahlt sich also in jedem Fall aus. Wir bieten Vorbereitungslehrgänge und Meisterkurse zu verschiedenen Meisterprüfungen an und nehmen durch staatliche Ausschüsse die Prüfungen zur Meisterin / zum Meister ab. Entscheiden Sie sich für die Meisterprüfung und Sie gehen in eine positive und gelingende Zukunft in Ihrem Handwerk, denn "Meister wissen wie’s geht!" Sollten Sie noch weiteres theoretisches Wissen sich aneigenen wollen, können Sie als Meister studieren.

Als Meister studieren

 

Seit dem Wintersemester 2010/2011 ist mit dem Meistertitel die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung für Baden-Württemberg verbunden – unter der Voraussetzung, dass ein Studienberatungsgespräch absolviert wurde. Eine Übersicht über Studienmöglichkeiten in Baden-Württemberg finden Sie in nachfolgender Broschüre:

Studieren ohne Abitur
Studieren ohne Abitur (Faltblatt) (365.97 kB)
Studieren in Baden-Württemberg
Studieren in Baden-Württemberg (7.89 MB)

Integrative Studiengänge

 

Das Handwerk bietet auch integrative und verzahnte Studiengänge an. Sie bieten die Möglichkeit, Ausbildung, Weiterbildung und Studium für diejenigen unter einen Hut zu bringen, die bereits die Hochschulzugangsberechtigung besitzen. Die Hochschule Biberach bietet bspw. das Thema Holzbau Projektmanagement an.

 

Weitere Informationen hierzu finden Sie:

 

 

nach oben