Browserwarning
12. Februar 2018

„Die öffentliche Hand schwimmt im Geld – was tun?“

Einladung zum Regional Forum Wirtschaft am 6. März 2018

Bei vielen Kommunen sprudelt das Geld. Dank der anhaltend guten Konjunktur klettern ihre Einnahmen seit Jahren – zuletzt lag der Überschuss bei rund 9,8 Mrd. Euro. Doch wie finanzieren sich die Kommunen? Wie wirken sich Steuersenkungen bzw. Steuererhöhungen auf unsere Betriebe und Bürger aus? Wer profitiert wie?

Das Regional Forum Wirtschaft, eine seit über 25 Jahren bestehende grenzüberschreitende Gemeinschaftsinitiative der Ulmer und Neu-Ulmer Kammern und Verbände, lädt Sie herzlich ein zur Veranstaltung

„Die öffentliche Hand schwimmt im Geld – was tun?“
am Dienstag, 6. März 2018, 18 Uhr
in der Handwerkskammer Ulm, Götz-Kottmann-Saal, Olgastraße 72, 89073 Ulm.

Dr. Tobias Hentze, Senior Economist für Finanz- und Steuerpolitik des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln e.V. (IW) wird in seinem Einführungsvortrag einen Einblick in die Staats- und Kommunalfinanzen geben und die Zusammenhänge erläutern.

Gunter Czisch, Oberbürgermeister der Stadt Ulm und ehemaliger Finanzbürgermeister wird die kommunale Sicht auf die Finanzen darstellen und im Anschluss mit Max Munding, ehemaliger Präsident des Rechnungshofs Baden-Württemberg sowie Friedrich Kolesch, Vizepräsident der IHK Ulm und geschäftsführender Gesellschafter der Kolesch Textilhandels GmbH aus Biberach unter Moderation von Dr. Rainer Kambeck, Bereichsleiter Wirtschafts- und Finanzpolitik des DIHK diskutieren.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Zur Anmeldung senden Sie uns bitte eine E-Mail an veranstaltungen–at–hwk-ulm.de  oder nutzen das Fax-Anmeldeformular. Vielen Dank.