Browserwarning
30. August 2018

Alles Wichtige zur Mitgliederumfrage der Handwerkskammer Ulm 2018

Warum befragt die Handwerkskammer Ulm Ihre Mitgliedsbetriebe?

  • Selbstverwaltung wie die Handwerkskammer lebt davon, dass sich ihre Mitglieder beteiligen und ihre Themen und Wünsche einbringen.
  • Möglichkeit für die Handwerksbetriebe, die künftigen Schwerpunkte der Arbeit und Leistungen der Handwerkskammer Ulm mitzugestalten.

Wie lange läuft die Umfrage?
30. August bis 30. September 2018

Wie kann ich teilnehmen?
Online ausfüllen unter www.hwk-ulm-mitgliederumfrage.de (Passwort steht im Brief!)
oder Fragebogen abschicken, der dem Brief beiliegt.

Wie lange dauert das Ausfüllen des Fragebogens?
ca. 10 Minuten.

Kommen meine Antworten und Anregungen wirklich an, so dass sich der Aufwand für mich lohnt?

 

  • Ja, Beispiel eins: Wunsch vieler Betriebe aus vergangener Umfrage in 2014:
    Unterstützung beim Thema Fachkräfte.
    Instrumente und Maßnahme? Ausbildungsbotschafter, Bildungspartnerschaften oder Personalberaterin für die Betriebe.
    Was haben die Handwerksbetriebe für einen Nutzen davon?
    Plus 2,1 Prozent mehr Azubis im Jahr 2017. Zum vierten Mal in Folge.
    „Doppelter Erfolg“ vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und eines Akademisierungstrends in der Gesellschaft.
  • Ja, Beispiel zwei: Betriebe haben sich Unterstützung bei der Betriebsübergabe gewünscht:
    Seit 2016 gibt es das „Zentrum für Betriebsnachfolge“ (ZEN), das diskret und passgenau zwischen potenziellen Übernehmern und Übergebern vermittelt.

Ist die Umfrage anonym?
Ja, B’VM  führt die Umfrage für die Handwerkskammer Ulm durch und wertet die Rückmeldungen aus.
Nur von denjenigen, die ihren Namen angeben und explizit um Rückmeldung bitten, erhält die Handwerkskammer die Kontaktdaten und das Anliegen von B’VM weitergeleitet.

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?
Bei Rückfragen ist Katharina Tillmann von B’VM für Sie da unter 0221 1612-515 oder per E-Mail an katharina.tillmann–at–bvmberatung.net.