Browserwarning
5. Dezember 2019

Betriebsübergabe? Planen Sie im Schnitt 5 Jahre ein!

Das wichtigste bei einer Betriebsübergabe ist selbstverständlich, einen geeigneten Nachfolger zu finden. Geeignete Nachfolger sind jedoch in vielen Gewerken in der Unterzahl, was bedeutet, dass die Anzahl der Nachfolger nicht für alle Betriebe reicht. Geeignete Nachfolger sind daher in der Lage, sich unter mehreren Betrieben, die zur Übergabe anstehen, einen aussuchen zu können.

Der Erfolg Ihrer Nachfolgersuche hängt daher ganz besonders von zwei Faktoren ab – die Sie selbst beeinflussen können: Erstens von der Attraktivität Ihres Betriebes und zweitens von der Zeit, die Sie sich für die Suche nach einem geeigneten Nachfolger geben.

Die Attraktivität Ihres Betriebes bemisst sich insbesondere an der Inhaberabhängigkeit, der Personalstruktur, der Auftragslage, dem Kundenstamm, dem Produkt- und Leistungsangebot, der Betriebsausstattung, dem Standort und Wettbewerb. Hier lohnt es sich, wenn Sie Ihren Betrieb aus der Perspektive eines potentiellen Nachfolgers betrachten und gegebenenfalls den einen oder anderen Faktor noch optimieren. Jedoch, Optimierungsmöglichkeiten zu finden benötigt bereits Zeit. Diese Ideen umzusetzen benötigt nochmals Zeit.

Die Anzahl der Nachfolger, die aktuell einen Betrieb suchen, können Sie nicht beeinflussen. Beeinflussen jedoch können Sie die Zeit, wie lange Sie sich für eine Suche geben. Ein größeres Zeitfenster erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass ein geeigneter Nachfolger auch tatsächlich in Ihrer Region etwas sucht. Dementsprechend sollten Sie hier sicherheitshalber lieber etwas mehr Zeit einplanen, als zu wenig.

Zusammengefasst ist unsere Empfehlung daher, dass Sie sich mindestens 5 Jahre vor der eigentlichen Übergabe bereits beraten lassen sollten, damit wir Sie möglichst gut bei Ihrer Betriebsübergabe unterstützen können.

Sehen Sie auch hier weitere Informationen in unserem Beitrag: 6 Stolpersteine bei einer Betriebsübergabe