Corona Soforthilfe: Versand der Rückforderungsbescheide beginnt

Das Wirtschaftsministerium teilt mit, dass im August 2022 der Versand der Rückforderungsbescheide der Corona Soforthilfe startet. Somit dürften ab dieser Woche die ersten Rückzahlungsbescheide bei den Betrieben eintreffen. Der Versand der Rückforderungsbescheide soll in Wellen erfolgen, d. h. nicht alle Betriebe werden gleichzeitig angeschrieben. Wundern Sie sich daher nicht, wenn Sie nicht sofort einen Rückforderungsbescheid erhalten.

Ein etwaiger Rückzahlungsbetrag soll bis zum 30. Juni 2023 zurückzuerstatten sein. Durch die Rückzahlung soll laut Wirtschaftsministerium kein Unternehmen in seiner Existenz gefährdet werden. Für den Fall, dass die Rückzahlung für Betroffene nicht leistbar ist, können diese Betroffenen vor dem Ende der Rückzahlungsfrist, jedoch nicht vor dem 1. April 2023, eine Stundung mit Ratenzahlung oder eine Stundung ohne Ratenzahlung schriftlich beantragen.

Das Formular zur Beantragung einer Stundung soll sich ab dem 1. April 2023 auf der Homepage der L-Bank (www.l-bank.de/rmv-stundung) befinden.

Weitere Informationen zur Rückzahlungen sollen auf der Homepage der L-Bank (www.l-bank.de/rueckzahlungen) bereitgestellt werden. (Anmerkung: beim Erstellen dieses Artikels war die genannten Seiten noch nicht online).

Betroffene können sich bei Fragen zum Bescheid oder zur Rückzahlung direkt an die L-Bank wenden: