Browserwarning
Veranstaltungstermin: 4. April 2019

Werkstattgespräch “Elektronische Betriebsprüfung” am 4. April 2019 in Tettnang

Unternehmen in Deutschland sind verpflichtet ihre steuerrelevanten Daten für den Zugriff durch die Betriebsprüfung maschinell auswertbar zu archivieren und zeitnah zugänglich zu machen.
Die Außenprüfer der Finanzverwaltung werten die Steuerdaten mit einer Prüfsoftware aus. Durch das elektronische Verfahren können die Prüfer sehr viel schneller, detaillierter und tiefer Einblick in Ihre Buchführung nehmen.

Der Vortrag zeigt anhand von Praxisbeispielen auf, was Ihr Unternehmen bei der digitalen Betriebsführung erwartet und wie Sie sich darauf vorbereiten können.

  • Welche Zugriffsmöglichkeiten hat der Betriebsprüfer?
  • Welche Daten werden geprüft?
  • Welche Anforderungen stellt der Gesetzgeber an die Speicherung und Archivierung?
  • Welche Besonderheiten gibt es bei E-Mails und Rechnungen?
  • Auf was muss man sich bei einer Außenprüfung einstelle?

Programm:

  • 17:30 Uhr Begrüßung
  • 18:00 Uhr Vortrag von Thomas Biermann zum Thema „Elektronische Betriebsprüfung“
  • 19:30 Uhr Erfahrungsaustausch mit kleinem Imbiss

Wir laden Sie herzlich ein, sich in einem angenehmen Rahmen über ein aktuelles Thema zu informieren.

  • Termin:  Donnerstag, 4. April 2019 – von  17:30 Uhr bis ca. 20:00 Uhr
  • Veranstaltungsort: Hopfengut No20, Hopfengut 20, 88069 Tettnang

Die Veranstaltung ist kostenfrei!

Zu Beginn der Veranstaltung haben Sie die Gelegenheit das Unternehmen, bei dem wir zu Gast sind, etwas näher kennenzulernen.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Ihre Anmeldung per E-Mail bis spätestens  25. März 2019 bei Frau Christine Wende unter den nebenstehenden Kontaktdaten.

Zum Referenten:

Thomas Biermann war nach seiner Ausbildung zum Steuerfachangestellten bei unterschiedlichen mittelständischen Unternehmen, in den Bereichen Verwaltung und Vertrieb tätig. Seit 2005 ist er bei der DATEV eG und betreut im Rahmen seiner jetzigen Tätigkeit, Unternehmenskammern und -verbände in den Regionen Bayern und Baden-Württemberg, mit den Schwerpunkten betriebliche Abläufe und Digitalisierung.