Browserwarning
19. Oktober 2020

Erneute Möglichkeit der telefonischen Krankschreibung

Aufgrund steigender Infektionszahlen in einzelnen Regionen durch das Coronavirus besteht kurz vor Beginn der Erkältungs- und Grippesaison erneut die Möglichkeit für die Feststellung einer Arbeitsunfähigkeit nach telefonischer Anamnese.

Die niedergelassenen Ärzte können Patienten mit leichten Atemwegserkrankungen nach eingehender telefonischer Befragung ohne Praxisbesuch bis zu 7 Tage krankschreiben. Die Krankschreibung kann zudem einmalig telefonisch um weitere 7 Kalendertage verlängert werden.

Die Erfahrungen der Krankschreibung per Telefon aus dem Frühjahr 2020 hat gezeigt, dass diese Möglichkeit gut funktioniert und die Patienten umsichtig damit umgehen.

Aktuell gilt diese Regelung befristet vom 19. Oktober bis zum 31. Dezember 2020.