Browserwarning


Krisenbezwinger gesucht – Projekt INDIKO

Sie haben aufgrund der Corona-Pandemie mutig neue Geschäftsmodelle für Ihren Betrieb
entwickelt und die Krise als Chance genutzt? Erzählen Sie uns davon.

Weshalb gibt es INDIKO 

Die Corona-Pandemie verlangt Betriebsinhabern, Handwerkerinnen und Handwerkern viel Flexibilität ab,

kann aber auch ein Innovationstreiber sein.

INDIKO ist ein Projekt der baden-württembergischen Handwerkskammern und steht für 

INnovative, 

DIgitale Geschäftsmodelle und 

KOoperationsansätze, die Betriebe als strategische Antwort auf die Herausforderungen durch Covid-19 entwickelt haben. Das Projekt wird gefördert vom baden-württembergischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau und ist Teil der „Zukunftsinitiative Handwerk 2025“.

Gerade auch kleine und mittlere Betriebe haben die Herausforderungen durch Covid-19 erfolgreich gemeistert, indem sie innovative, oft auch digitale Produkt- und Dienstleistungskonzepte gefunden und umgesetzt haben. Nicht selten sind dabei neue Formen der gewerkeübergreifende Kooperation entstanden – fernab jeder öffentlichen Wahrnehmung. Das soll sich mit dem Projekt INDIKO ändern: Gemeinsam analysieren wir Ihre Geschäftsidee und stellen Erfolgsfaktoren hinsichtlich Strategie, Werteorientierung, Umsetzung und Unternehmerpersönlichkeit fest, um diese einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Wen suchen wir?

Wir suchen Handwerksbetriebe zwischen Ostalb und Bodensee, die als Best-Practice-Beispiele für das Unternehmertum und die Innovationsfähigkeit im Handwerk öffentlich werben. Ziel des Projekts ist außerdem, anderen Handwerksbetrieben ein begleitetes „Lernen voneinander“ zu ermöglichen und Kooperationen zwischen Betrieben anzuregen. Wie groß Ihr Betrieb ist und welchem Gewerk Sie angehören, spielt dabei keine Rolle.

Daran erkennen Sie, dass Sie der/die richtige Kandidat/-in für INDIKO sind:

  • Sie haben der Corona-Pandemie durch innovative und/oder digital geprägte Ideen erfolgreich die Stirn geboten.
  • Und/oder Sie konnten sich mit pfiffiger, gegebenenfalls gewerkeübegreifende Zusammenarbeit für die Krise wappnen.
  • Sie möchten Ihr Geschäftsmodell medial einer großen – auch politischen – Öffentlichkeit präsentieren.

Aus allen Bewerbungen werden zwei Betriebe gezielt ausgewählt. Wenn Sie es in die Endauswahl schaffen,

  • sorgen wir dafür, dass Ihr Betrieb mediale Aufmerksamkeit erhält – zum Beispiel mit einem Imagefilm, einem Porträt in unseren Newslettern und auf den Internetseiten des baden-württembergischen Handwerks oder Berichten in der Deutschen Handwerks Zeitung (DHZ).
  • werden Sie auch politisch wahrgenommen – im Rahmen einer Abschlussveranstaltung mit allen Beteiligten des Projekts voraussichtlich Ende des Jahres.
  • werden Sie mit einer offiziellen INDIKO-Urkunde inklusive digitalem Label für Ihre Webseite ausgezeichnet.
  • bekommen Sie die Möglichkeit, sich im Sinne des „Lernen voneinander“ mit anderen baden-württembergischen Betrieben auszutauschen und zu vernetzen.

Bewerben können Sie sich bis zum 10. März 2021.

Senden Sie dazu das ausgefüllte Formular (Bereich Downloads) an r.gottschalk@hwk-ulm.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!





Downloads









Das INDIKO-Projekt hat eine Laufzeit bis Dezember 2021 und wird vom baden-württembergischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau gefördert.