Browserwarning


Politische Positionen des Handwerks

Aufgabe einer Handwerkskammer ist es, die Interessen der regionalen Handwerksbetriebe gebündelt an die Politik heranzutragen und zu vertreten. Die Handwerkskammer Ulm ist insbesondere mit den Abgeordneten aus ihrem Kammergebiet in Kontakt.  Wir setzen uns dafür ein, dass Politiker die Potentiale und Herausforderungen der Handwerker kennen, verstehen und ernst nehmen. Das gilt für die Vertreter in den Gemeinderäten, in den Kreistagen, im Landtag, Bundestag und im Europäischen Parlament.

Dafür setzen wir uns auch gezielt durch unsere Öffentlichkeitsarbeit ein.

Die Positionen des regionalen Handwerks zu unterschiedlichen Themen:

Interessiert Sie, was unser Ehrenamt zu handwerkspolitischen Themen denkt?

In der Deutschen Handwerks Zeitung (DHZ) äußern sie sich im Kommentar.

Wiedereinführung der Meisterpflicht


Unser erreichter Wohlstand kann nur mit ständiger Bildung und Weiterbildung gesichert und gemehrt werden. Genauso ist es im Handwerk. Der Meister im Handwerk steht für Qualität beim Kunden, modernste Ausführung …

mehr…

Abschaffung des Solidaritätszuschlages ist ein richtiger Schritt zur Entlastung der Handwerksbetriebe


Die Abschaffung des Solidaritätszuschlages nach nunmehr 30 Jahren ist ein richtiger und wichtiger Schritt zur Entlastung eines Teiles unserer Handwerksbetriebe. Dennoch bleiben durch die geplante Teilabschaffung viele Betriebe weiterhin unberücksichtigt. …

mehr…

Noch 969 offene Ausbildungsstellen


Wer sich für das Handwerk entscheidet, erhält eine fundierte Ausbildung. Als qualifizierte Fachkraft kann man eigenverantwortlich und selbstständig arbeiten. Meisterbrief, Betriebsgründung oder Studium – eine Ausbildung im Handwerk hält einem …

mehr…

}