Browserwarning


Startseite Prüfungen

 

Es geht wieder los!

Natürlich nur unter Einhaltung der Grundsätze des Infektionsschutzes und der Hygieneauflagen (§1 Abs. 2). Dies gilt für die Bildungsträger, aber auch für die Prüfungen.

Hier finden Sie die aktuelle Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Corona-Verordnung vom 2. Mai 2020 (§4 Abs. 6 Nr. 3). Zudem finden Sie hier unsere Informationen zu den Hygienevorschriften bei Prüfungen.

Wir werden jetzt Stück für Stück den Prüfungsbetrieb unter den vorgegebenen Hygienevorschriften ab 08. Mai 2020 wieder aufnehmen.

Prüfungen

Im Handwerk haben Sie neben der Weiterbildung zum Meister auch noch zahlreiche andere Möglichkeiten, sich mit einer erfolgreichen Prüfung weiterzubilden.

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu den Bereichen Meisterprüfung und Fortbildungsprüfung. Diese beiden Prüfungsbereiche werden durch ehrenamtliche Ausschüsse im Kammergebiet der Handwerkskammer Ulm abgenommen.

Gerne unterstützen wir Sie bei den wichtigsten Fragen auf Ihrem Weg zu einer erfolgreichen Prüfung.

Alle weiteren Informationen, sowie Ansprechpartner für die für Sie relevanten Themen finden Sie in der jeweiligen für Sie passenden Rubrik.

Den Zulassungsantrag für die Meisterprüfung finden Sie hier im Downloadbereich.

Alle relevanten Zulassungsanträge zu den Fortbildungsprüfungen finden Sie hier.



Tipp: Bitte gehen Sie auf der jeweiligen Seite bis ganz nach unten.





Neuigkeiten zu Corona

(04.05.2020)

Die Landesregierung veröffentlicht in der 7. Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Corona-Verordnung vom 2. Mai 2020 darüber, dass es an Bildungseinrichtungen wieder los gehen kann. (§4 Abs. 6 Nr. 3) Natürlich nur unter Einhaltung der Grundsätze des Infektionsschutzes und der Hygieneauflagen (§1 Abs. 2). Dies gilt für die Schule aber auch für die Prüfungen. Hier finden Sie die aktuelle Verordnung. Zudem finden Sie hier unsere Informationen zu den Hygienevorschriften bei Prüfungen.

(27.04.2020)

Wir sind dabei in Abstimmung mit den Bildungsträgern und Meisterschulen die ersten Nachholtermine abzustimmen, zu terminieren und euch alle zu informieren. Bitte seid noch geduldig. Sämtliche Prüfungen neu anzusetzen wird diese Geduld brauchen. Wir arbeiten mit Hochdruck an guten Lösungen.

(17.04.2020)

Aufgrund der Pressekonferenz am 15.04.2020 von Bund und Ländern ist uns nun bekannt, dass die geltenden Kontaktsperren und Schulschließungen bis 3. Mai 2020 verlängert werden. Nach sorgfältiger Abwägung haben wir uns entschieden, uns der Linie der Landesregierung anzuschließen und alle Meister- und Fortbildungsprüfungen bis zum 10. Mai 2020 vorerst auszusetzen. In Baden-Württemberg werden ab dem 4. Mai erst einmal nur die Schülerinnen und Schülern, bei denen in diesem oder im nächsten Jahr die Abschlussprüfungen anstehen, wieder in die Schulen gehen sowie die Abschlussklassen der beruflichen Schulen. Die Kultusministerkonferenz wird beauftragt, bis zum 29. April ein Konzept für weitere Schritte vorzulegen, wie der Unterricht insgesamt wieder aufgenommen werden kann. Wir müssen abwarten wie dieser langsame Einstieg ab dem 4. Mai anlaufen wird und welches Konzept bis zum 29. April erarbeitet wird. Wir werden uns individeull pro Gewerk mit den Bildungsträgern und Themen beschäftigen. Verschobene Prüfungstermine für Meister- und sonstige Fortbildungsprüfungen sollten nach Möglichkeit zeitnah, spätestens ab Juni 2020 nachgeholt werden. Dies empfiehlt der ZDH .Über Nachholtermine werden wir Sie frühzeitig informieren.

(16.04.2020)

Nach der gestrigen Pressekonferenz von Bund und Ländern ist uns nun bekannt, dass die geltenden  Kontaktsperren bis 3. Mai 2020 verlängert werden. (Infos Bundesregierung) Wie das weitere Vorgehen für Baden-Württemberg und für uns als Handwerkskammer und somit für die Prüfungen aussieht werden wir hoffentlich im Laufe des Tages spätestens morgen wissen.

(06.04.2020)

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie und den Entscheidungen der Landesregierung hat der ZDH den Handwerkskammern empfohlen, alle Prüfungstermine bis zum 24.04.2020 auszusetzen.Dieser Empfehlung haben wir uns angeschlossen. Ob dieser Termin gehalten wird oder ob dieser Zeitraum verlängert wird hängt auch mit den Entscheidungen auf Landesebene zusammen und damit ob Schulen und Bildungsträger wieder öffnen dürfen. Verschobene Prüfungstermine für Meister- und sonstige Fortbildungsprüfungen sollten nach Möglichkeit zeitnah, spätestens ab Juni 2020 nachgeholt werden. Dies empfiehlt der ZDH.

Wir erhoffen uns neue Informationen nach der Zusammenkunft der Bundes- und Landesregierung am 15.04.2020. Wir halten euch auf dem laufenden. Leider wissen wir momentan auch nicht wie es genau und auch wann weitergehen wird. Wir als Handwerkskammer zusammen mit ehrenamtlichen Prüfungsausschüssen bereiten uns jedoch momentan auf jedes mögliche Szenario vor um schnell wieder prüfen zu können.

Meister = Bachelor Professional?


Seit Anfang 2020 gibt es die Fortbildungsbezeichnung Bachelor Professional. Die Bezeichnung ergänzt den Meistertitel. Bachelor Professional – diese Abschlussbezeichnung hat der Gesetzgeber zum 1. Januar 2020 eingeführt. Im Handwerk können …

mehr…

Meisterprämie: Grünes Licht auch in Baden-Württemberg


vielen Dank für Ihr Interesse an der Meisterprämie und Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Meisterprüfung. Ab dem 01.05.2020 ist es soweit die Meisterprämie kann beantragt werden. Bestanden Meisterprüfung sowie Wohnort oder Arbeitgeber …

mehr…

Ehrenamt – Prüfer


So können Sie Ihr Handwerk für die Zukunft stärken Grundlegende Informationen zur Tätigkeit in Prüfungsausschüssen Die Handwerkskammern erfüllen mit der Abnahme von Prüfungen wichtige gesellschaftliche Aufgaben. Sie ebnen weiterbildungswilligen Handwerkern den Weg …

mehr…

Informationen

AUFSTIEGS-BAföG – Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG)

Nach dem AUFSTIEGS-BAföG haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Weiterbildungslehrgänge vom Staat gefördert zu bekommen.
Je nachdem, welche persönlichen Voraussetzungen vorliegen, gibt es zinslose Kredite für die Meisterprüfung, ausgewählte Fortbildungsprüfungen sowie Meister-, Fort- und Weiterbildungskurse mit mindestens 400 Unterrichtsstunden. Der angestrebte Fortbildungsabschluss muss rechtlich geregelt sein und über dem Niveau einer Facharbeiter- bzw. Gesellenprüfung oder eines Berufsfachschulabschlusses liegen.

Im Informationsflyer zum AUFSTIEGS-BAföG finden Sie alle relevanten Informationen zum sogenannten “Meister-BAföG” nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG).

Die aktuellsten Informationen und Rechtsprechungen finden Sie auf der Homepage www.aufstiegs-bafoeg.de

Als Meister studieren

Seit dem Wintersemester 2010/2011 haben Sie mit dem Meistertitel die Möglichkeit, die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung für Baden-Württemberg zu erhalten – unter der Voraussetzung, dass ein Studienberatungsgespräch absolviert wurde.

Eine Übersicht über Studienmöglichkeiten in Baden-Württemberg finden Sie in der Broschüre ,, Studieren in Baden-Würtemberg” und ,,Studieren ohne Abitur” im Downloadbereich rechts. 

Integrative Studiengänge

Das Handwerk bietet auch integrative und verzahnte Studiengänge an. Sie bieten Ihnen die Möglichkeit, Ausbildung, Weiterbildung und Studium für diejenigen unter einen Hut zu bringen, die bereits die Hochschulzugangsberechtigung besitzen. Die Hochschule Biberach bietet bspw. das Thema Holzbau Projektmanagement an.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten unserer Partner der Hochschule Biberach , dem Kompetenzzentrum Biberach und auf der Seite Bauingenieur Plus