Fit für die Ausbildung - Intensivkurs I

 

Unserer Förderprogramm "Fit für die Ausbildung" erleichtert Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergund den Einstieg ins Berufsleben. Mit unseren 3 Modulen - Grundlagenkurs sowie
Intensivkurs 1 und 2 - unterstützen wir sowohl euch als Auszubildende - auch wenn ihr eure Ausbildung bereits begonnen habt - als auch eure Betriebe. Das Förderprogramm wurde als Ergänzung zu den etablierten Unterstützungsinstrumenten wie abH-ausbildungsbegleitende Hilfen, ASA-assistierte Ausbildung oder MIG-Kurse- Sprachförderkurse der beruflichen Schulen entwickelt.

Zugangsvoraussetzungen

• (angehende) Auszubildende mit einem Ausbildungsvertrag oder -vorvertrag, wobei entweder der Ausbildungsort oder der Wohnort der Teilnehmenden in Baden-Württemberg liegen muss. Darunter fallen auch Teilnehmende, welche die einjährige Berufsfachschule besuchen
• Praktikant*innen, die ein Langzeitpraktikum mit einer vorgesehenen Dauer von sechs Monaten oder länger absolvieren, wobei entweder der Praktikumsort oder der Wohnort der Teilnehmenden in Baden-Württemberg liegen muss. Darunter fallen beispielsweise Teilnehmende, die eine Einstiegsqualifizierung absolvieren

Ihr Vorteil

Die vermittelten Inhalte des Moduls unterstützen euch in eurer Ausbildung oder eurer EQ-Maßnahme.

Kursinhalte

Intensivkurs 1 - Ganztageskurs, einmal wöchentlich, 20 Seminartage mit Freistellung durch den Arbeitgeber

1. Lernstandermittlung bzgl. Deutsch; Mathematik, Physik, Fach- und Wirtschaftskunde

2. Vertiefung vorhandener und Vermittlung fehlender Kenntnisse

• Vermittlung und Anwendung relevanter Deutschkenntnisse in Wort und Schrift für die handwerkliche Ausbildung
• Vermittlung und Anwendung mathematischer und physikalischer Grundlagen im Anwendungsbereich des Handwerks
• Vermittlung und zielorientierte Anwendung von Lernstrategien, -techniken und -instrumenten
• Vermittlung digitaler Grundkompetenzen im schulischen und handwerklichen Einsatz
• Vermittlung allgemeiner betrieblicher Standards, Prozesse und Arbeitsabläufe
• Vermittlung von Grundlagen der Wirtschaft und des Wirtschaftslebens
• Kommunikation und Umgang mit Kunden, Lieferanten, sowie innerbetriebliche Kommunikation
• Unterstützung in fachlichen Fragen
• Psychosoziale Begleitung der TN
• Prüfungsvorbereitung

Hinweis

Das Seminar richtet sich an junge Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund.

Unser Tipp

Vorbehaltlich der Genehmigung durch das Wirtschaftsministerium können Teilnehmende einen Zuschuss aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds von bis zu 80 % erhalten.

Termine auf Anfrage.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Ihren/Ihre Ansprechpartner/in.

Ihre Ansprechpartnerin



Telefon 0731 1425-7130
g.espig@hwk-ulm.de


Downloads

Teilnahmebedingungen

Kursinformation als PDF

Termine auf Anfrage.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Ihren/Ihre Ansprechpartner/in.