Aufbaukurs für Energieberater: Baubegleitung mit Qualitätskontrolle

 

Das zweitägige Seminar vermittelt alle Grundlagen für eine qualifizierte Baubegleitung gemäß den Anforderungen der KfW. Es werden alle wichtigen Themen besprochen und aufgezeigt, dass diese Dienstleistung auch ohne Förderung sinnvoll angeboten werden kann.

Zugangsvoraussetzungen

Aktive Gebäudeenergieberater und alle, die zum Thema Energieberatungen durchführen, ihr Fachwissen vertiefen und ihre Kompetenz erweitern möchten.

Ihr Vorteil

- Die Inhalte des Aufbaukurses erfüllen die Anforderungen des DENA-Weiterbildungskatalogs
- Teilnahmebescheinigung mit Weiterbildungscode für die Anerkennung durch die DENA
- Kursgebühr inklusiv Lernmaterial und Verpflegung
- kompetente und kompakte Wissensvermittlung durch Fach-Dozenten
- Moderne Seminarräume und Labore

Die DENA erkennt folgende Weiterbildungspunkte an (siehe auch www.energie-effizienz-experten.de):

Wohngebäude (WG): 16 Punkte
Nichtwohngebäude (NWG): 16 Punkte
Energieaudit DIN 16247: 16 Punkte

Kursinhalte

Es werden praxisnah alle vorkommenden Fälle von der Beantragung über die Planung und Umsetzung bis zur Bestätigung nach Durchführung besprochen. Anhand von anschaulichen Beispielen zeigt Ihnen unser praxiserfahrener Referent, worauf es bei der gewerkeübergreifenden Baubegleitung ankommt.
Besonderer Wert wird auf das Vermeiden von Schäden durch unsachgemäße Ausführung oder auf Grund von Planungsfehlern gelegt. Hierzu werden alle relevanten Anlagetechniken und Bauteile mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen vorgestellt. Außerdem wird jeweils auf den Unterschied zwischen Einzelmaßnahmen und KfW-Effizienzhäusern hingewiesen, Kalkulationsbeispiele erstellt und Tipps für die Vertragsgestaltung gegeben.

- Was ist eine Baubegleitung?
- Wichtige Inhalte für eine Förderung
- Wie erreiche ich meine Zielgruppe?
- Rechtliche Fragen (Vertragsgestaltung, Versicherung, etc.)
- Technische Inhalte (Lüftungskonzept, Wärmebrückenkonzept, Bauteilnachweise, etc.)
- Checkliste für die Dokumentation
- Häufige Fehler und Mängel in der Ausführung
- Umgang mit Handwerkern und Auftraggebern
- Bewertung von Wärmebrücken
- Erstellung der von der KfW geforderten Dokumente
- Sommerlicher Wärmeschutz
- Paxisnahe Fälle von der Beantragung über die Planung und Umsetzung bis zur Bestätigung nach Durchführung
- Vorstellung aller relevanten Anlagetechniken und Bauteile mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen
- Unterschied zwischen Einzelmaßnahmen und KfW-Effizienzhäusern
- Erstellen von Kalkulationsbeispielen
- Tipps für die Vertragsgestaltung

 


27.09.2022 — 28.09.2022

Termin im Kalender speichern



Helmholtzstr. 6
89081 Ulm

Seminardauer

16 Stunden

Gebühr

590 EURO

Teilnehmer

Max. 15 Teilnehmer

Kursnummer

11

Kurstyp

Tageslehrgang

Ihr Ansprechpartner für diesen Kurs


27.09.2022 — 28.09.2022

Termin im Kalender speichern



Helmholtzstr. 6
89081 Ulm

Ihre Ansprechpartnerin


Downloads

Teilnahmebedingungen

Kursinformation als PDF


27.09.2022 — 28.09.2022
Max. 15 Teilnehmer
Es gibt noch freie Plätze
Details