Browserwarning

Digitale Geschäftsprozesse

 

Das Handwerk ist ein wesentlicher Teil des Mittelstands in Deutschland. In manchen Regionen ist es oft sogar der wichtigste Wirtschaftsfaktor. Doch kann das Handwerk seine wichtige wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung auch in Zukunft aufrechterhalten?

Zugangsvoraussetzungen

Die Teilnahme am Lehrgang steht hierarchieübergreifend allen Interessierten offen, die im SHK-, bzw. Elektrotechnik-Handwerk beschäftigt sind. Dazu gehören insbesondere Gesellen, Meister, Ingenieure, Betriebswirte und Betriebsinhaber. Das Interesse an Digitalisierung und an innovativen Veränderungen im Unternehmen sollte vorhanden sein.

Der Lehrgang wird darauf ausgerichtet, dass Teilnehmer aller Qualifikationen und jeden Alters ohne Bedenken an diesem Kurs teilnehmen können. Der Kurs ist auch für Quereinsteiger ohne entsprechenden Berufsabschluss, jedoch mit Berufserfahrung, geeignet. Die allgemeinen Abläufe in einem Handwerksbetrieb sollten den Teilnehmern geläufig sein.

 

Kursinhalte

Das Modul Digitale?Geschäftsprozesse?zeigt auf, wie Bedarfe und Notwendigkeit der Digitalisierung?von Geschäftsprozessen?zu erkennen, anzustoßen und zu begleiten sind. Dabei wichtig ist die Analyse und der Soll-Ist-Vergleich. Sie erhalten die Bewertungskompetenz zur Auswahl?und Einsatzmöglichkeit?der richtigen?digitalen Anwendungen?für den jeweiligen Geschäftsprozess. ?

Sie identifizieren, kategorisieren und bilden die einzelnen Geschäftsprozesse ab.

Sie prüfen bestehende Geschäftsprozesse, insbesondere im Hinblick auf Notwendigkeit?und Tauglichkeit?der Digitalisierung?für das eigene Unternehmen.?

Die?betriebsspezifische finale Auswahl der digitalen Anwendungen erfolgt nicht im Rahmen dieses?Moduls, kann jedoch in nachfolgenden Beratungs-Projekten mit dem jeweiligen Unternehmen erfolgen.

Wiederholung aus Basismodul
- Was ist Digitalisierung im Handwerk
- Chancen, Motivation und Herausforderungen

Überleitung
- Was sind Geschäftsprozesse
- Kategorisierung und Erfassen der Geschäftsprozesse
- Modellierung von Prozessen / BPMN2.0

Die größte Herausforderung für Unternehmen
- Digitalisierung ist Veränderung - warum ist Veränderungsmanagement wichtig?
- Digitalisierung ist organisatorischer und kultureller Wandel - wo bleibt Faktor Mensch?
- Chanc-Canvas
- Digitalisierung ist Software - Überblick, Anforderung, Lastenheft
- IT-Sicherheit
- Recht 4.0 - DSGVO, GoBD, Data@Cloud
- Digitaler Arbeitsplatz - Informations- und Kommunikationstechnolgoien IT- Sicherheits- und
Rechtsrelevanz

Geschäftsprozesse
- Akquise
- Planung und Beratung - Digitale Tools
- Auftragsabwicklung - Mobiler Monteur und Datenaustausch
- Dokumentation - Digitale Bauakte, Dokumentenmanagementsysteme und Medienbrücke
- Abrechnung - eREchnung, ZUGFeRD (2.1), xRechnung
- Betreuung - Customer-Relationship-Management-Systeme
- Verwaltung - Digitale Buchführung und mobile Zeiterfassung
- Disposition und Ressourcenplanung (Technologien werden im Modul Digitalsierung in der Fertigung behandelt) - IDS-Schnittstelle, KI für Warenbeschaffung, RFID & NFC, digitaler Fuhrpark
- Methoden - Ihr Weg zu einer individuellen Digitalisierungsstrategie

Rechtsgrundlagen
Lehrgangsabschluss

Hinweis

Das Modul Digitale Geschäftsprozesse setzt das Modul Grundlagen der Digitalisierung voraus.

Termine auf Anfrage.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Ihren/Ihre Ansprechpartner/in.

Ihre Ansprechpartnerin



Telefon 0731 17589-26
a.schneider@hwk-ulm.de


Downloads

Teilnahmebedingungen

Kursinformation als PDF

Termine auf Anfrage.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Ihren/Ihre Ansprechpartner/in.