Gebäudeenergieberater/-in (HWK)

 


Sie möchten Projekte im Bereich energieeffiziente Sanierung planen, umsetzen und begleiten?
Sie möchten Bauherren auf ihrem Weg zum energieeffizienten Eigenheim unterstützend beraten?
Sie möchten entsprechende Förderpakete beantragen?

In unserer Weiterbildung im Bereich Energieberatung erlangen Sie das dafür notwendige Fachwissen und die entsprechende Qualifikation.

Zugangsvoraussetzungen


Personen mit beruflicher Grundqualifikation (Ausnahmen / Abweichungen werden individuell geprüft):
- Meister/innen und Techniker aus den Bau- und Ausbaugewerken
- Hochschulabsolventen der Fachrichtungen Architektur, Hochbau, Bauingenieurswesen, - Technische Gebäudeausrüstung, Physik, Bauphysik, Maschinenbau oder Elektrotechnik.

Für Personen ohne berufliche Grundqualifikation gemäß § 88 GEG haben wir die Weiterbildung Energieberater/in für Quereinsteiger (BAFA Qualifikation) im Angebot. Pro Kurs können wir sechs Plätze für den Quereinstieg anbieten. Die Platzvergabe erfolgt über ein Bewerbungsverfahren. Die Bewerbungsfrist für Kurs 11 endet am 30. November 2022.

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Seite des Weiterbildungszentrums für innovative Energietechnologien (http://www.wbzu.de/seminare/gebaeudeenergieberater_in).

Gerne stehen wir Ihnen auch für eine telefonische Beratung zur Verfügung.

 

Kursinhalte

Bauwerke und Baukonstruktionen
- Baustoffkunde
- Baukonstruktion
- Umweltschutz und Baustoffrecycling

Bauphysikalische Anforderungen
- Wärmeschutz
- Feuchteschutz
- Schallschutz
- Brandschutz

Technische Anlagen
- Energie- und Umwelttechnik
- Anlagentechnik - Heizung
- Anlagentechnik - Raumlufttechnik
- Anlagentechnik - Beleuchtungstechnik/Elektrotechnik
- Anlagentechnik - Erneuerbare Energien

Modernisierungsplanung, rechtliche Grundlagen und Anwendung
- Anforderungen und Nachweise
- Luftdichtheit Luftdichtheitsmessung mit Blower-Door und Thermographie
- Anwendungs- und Umsetzungsfragen
- Gesetze und Verordnungen zur Energieeinsparung im Gebäudebestand anwenden
- Gebäude und technische Anlagen aufnehmen und für die bauphysikalische Beurteilung dokumentieren
- Berechnungen nach der Energieeinsparverordnung und mitgeltender Normen durchführen können
- Konzept zur Verbesserung der Energiebilanz des Gebäudebestandes entwickeln und darstellen
- Kosten-Nutzenrechnung der geplanten Modernisierungsmaßnahme aufstellen
- Entsorgungskonzept für die geplante Modernisierungsmaßnahme aufstellen
- Rechtliche Bestimmungen für das Bauen im Bestand bei der Modernisierungsplanung berücksichtigen
- Sanierung denkmalgeschützter Gebäude planen und umsetzen
- Ausschreibung erstellen und vergeben; Qualitätssicherung im Rahmen der Baubegleitung durchführen

Hinweis

Die Weiterbildung findet in Teilzeit statt - freitags von 14-18.30 Uhr und samstags von 9-17 Uhr. Neben einzelnen Präsenztagen werden die Termine überwiegend hybrid oder online angeboten. Bei hybriden Terminen können Sie in Präsenz vor Ort oder online von zu Hause aus teilnehmen.


27.01.2023 — 01.07.2023

Termin im Kalender speichern



Helmholtzstr. 6
89081 Ulm

Eine Buchung ist nicht mehr möglich

Seminardauer

240 Stunden

Gebühr

2.475 EURO

Teilnehmer

Max. 19 Teilnehmer

Bereits ausgebucht

Kursnummer

11

Kurstyp

Teilzeit

Ihr Ansprechpartner für diesen Kurs



Telefon 0731 1425-7523
m.feurle@hwk-ulm.de


27.01.2023 — 01.07.2023

Termin im Kalender speichern



Helmholtzstr. 6
89081 Ulm

Eine Buchung ist nicht mehr möglich

Ihre Ansprechpartnerin



Telefon 0731 1425-7523
m.feurle@hwk-ulm.de


Downloads

Teilnahmebedingungen

Kursinformation als PDF