Browserwarning

Lithium-Ionen Batterietechnologie

 

Der erste Lithium-Ionen-Akku wurde im Jahr 1991 durch Sony auf den Markt gebracht. Gegenüber herkömmlichen Akkus hat die Lithium-Technologie in Bezug auf Gewicht und Volumen das höchste Energiespeichervermögen. Weiter zeichnet sich diese Technologie durch geringe Selbstentladung und Kapazitätsverlust aus.

Aufgrund dieser Vorteile hat sich der Batterietyp schnell zum Standard in Notebooks, Handys und sonstigen tragbaren Kleingeräten entwickelt. Aktuell werden Lithium-Akkus aber auch in Geräten mit höherer Leistung angeboten, beispielsweise in Elektrowerkzeugen. Die Automobilindustrie entwickelt weiter intensiv und mit Nachdruck an Hybrid- und Elektrofahrzeugen. Die Lithium-Technologie spielt bei diesen Entwicklungen eine große Rolle und ermöglicht dabei eine höchst effiziente und emissionsfreie Mobilität.

Zugangsvoraussetzungen

Personen, die im Umfeld der Lithium-Ionen Batterien tätig sind und die Funktionsweisen und Gefahrenpotenziale kennen müssen. Mitarbeiter im Bereich Bau und Anwendung von Systemen sowie weitere Interessierte.

 

Kursinhalte

Wir vermitteln wesentliche Grundlagen der zukunftsweisenden und unverzichtbaren LIB-Technologie. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, an speziellen WBZU Testsystemen selbsttätig mit Batterien zu experimentieren und die Inhalte zu vertiefen.

- Begrüßung und Zielsetzung
- Übersicht elektrische Energiespeicher
- Typen und Anwendungen von Batteriesystemen
- Einführung Lithium-Ionen-Batterien
- Systemtechnik
- Batteriesysteme in der Photovoltaik im Labor 3
- Praktikum

 


30.11.2021



Helmholtzstr. 6
89081 Ulm

Seminardauer

8 Stunden

Gebühr

265 EURO

Teilnehmer

Max. 20 Teilnehmer

Kursnummer

11

Kurstyp

Tageslehrgang

Ihr Ansprechpartner für diesen Kurs



Telefon 0731 17589-22
Fax 0731 17589-8542
Erika.Hahn@wbzu.de


30.11.2021



Helmholtzstr. 6
89081 Ulm

Ihre Ansprechpartnerin



Telefon 0731 17589-22
Fax 0731 17589-8542
Erika.Hahn@wbzu.de


Downloads

Teilnahmebedingungen

Kursinformation als PDF


30.11.2021 — 30.11.2021
Max. 20 Teilnehmer
Es gibt noch freie Plätze
Details