Browserwarning
8. Mai 2018

Woher stammen die Bemessungsgrundlagen?

Jedes Beitragsjahr berechnen wir anhand Ihrer betrieblichen Gewerbeerträge/Gewinne des jeweils drei Jahre zurückliegenden Kalenderjahres.

Beispiel: Der Beitrag 2018 orientiert sich an den Erträgen/Gewinnen Ihres Wirtschaftsjahres 2015, etc.

Die Bemessungsgrundlage für die Höhe Ihres Beitrages entstammt Ihrem Gewerbesteuermessbescheid des Finanzamts in der Zeile „Gewerbeertrag, abgerundet auf volle 100 Euro“. Achtung: Bitte nicht verwechseln mit dem Gewerbesteuerbescheid der Stadt/Gemeinde. Dieser ist nicht verwertbar, da die benötigten Daten darin nicht enthalten sind.

Wenn kein Gewerbesteuermessbescheid erstellt wurde, müssen wir ersatzweise den Wert aus Ihrem Einkommensteuerbescheid aus der Zeile „Einkünfte aus Gewerbebetrieb“ einsetzen.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die bei uns eingesetzten Bemessungsgrundlagen mit den Daten aus Ihrem Steuerbescheid nicht übereinstimmen, so können Sie uns gerne den betreffenden Gewerbesteuermessbescheid oder hilfsweise den Einkommensteuerbescheid zur Überprüfung Ihrer Beitragsbemessung übersenden.