Aufbaukurs für Energieberater: Hydraulischer Abgleich

 

Keine Förderung einer neuen Heizungsanlage ohne Nachweis des hydraulischen Abgleichs! Das zweitägige Seminar hat den hydraulischen Abgleich vor allem von 2-Rohr-Anlagen in (sanierten) Altbauten zum Inhalt. Ziel ist, die Bestätigung des Abgleichs für die KfW-/BAFA-Förderung gemäß VdZ-Formular nach Verfahren B durchführen zu können.

Zugangsvoraussetzungen

Aktive Gebäudeenergieberater und alle, die zum Thema Energieberatungen durchführen, ihr Fachwissen vertiefen und ihre Kompetenz erweitern möchten.

Ihr Vorteil

- Die Inhalte des Aufbaukurses erfüllen die Anforderungen des DENA-Weiterbildungskatalogs
- Teilnahmebescheinigung mit Weiterbildungscode für die Anerkennung durch die DENA
- Kursgebühr inklusive Lernmaterial und Verpflegung
- kompetente und kompakte Wissensvermittlung durch Fach-Dozenten
- Moderne Seminarräume und Labore

Kursinhalte

1. Grundlage Raumheizlast
Voraussetzung für die Durchführung des hydraulischen Abgleichs ist die raumweise Berechnung der Heizlast eines Bestandsgebäudes, auch zur Weitergabe an den Installateur als Ausführenden. Nach einer Erläuterung der Grundlagen wird an Beispielen zunächst die Berechnung der Gebäude-Heizlast und der Raum-Heizlasten gezeigt – mit eigenen Berechnungen durch die Teilnehmer. Im Vordergrund steht die praktische Umsetzung für die tägliche Arbeit.

2. Hydraulischer Abgleich „zu Fuß“
Nach den Heizlastberechnungen erfolgt der hydraulische Abgleich mit Anpassung an die vorhandenen Heizkörper in verschiedenen Sanierungsvarianten. Ermittelt werden außerdem die erforderlichen
Volumenströme, die Einstellwerte der Thermostatventile und der Heizkurve sowie die Größe der Umwälzpumpe.

3. Hydraulischer Abgleich per Software
Danach wird das Programm „Hydraulischer Abgleich“ (Bially Software für Energieberatung) vorgestellt und mit den Teilnehmern ein Beispiel bis zur Erstellung des VdZ-Formulars durchgerechnet: Der Umfang beträgt vier Unterrichtseinheiten (UE) am Nachmittag des zweiten Tages; die Teilnehmer erhalten dazu vor Ort eine (zeitlich begrenzte) Vollversion des Programms für ihr Notebook.
Außerdem wird der Abgleich von Einrohranlagen und Fußbodenheizungen erläutert. Der Themenkomplex hydraulischer Abgleich wird insgesamt sehr praxisorientiert und auch in Bezug auf die EnEV behandelt.

Hinweis

Taschenrechner und Notebook sind mitzubringen.


22.11.2022 — 23.11.2022

Termin im Kalender speichern



Helmholtzstr. 6
89081 Ulm

Seminardauer

16 Stunden

Gebühr

590 EURO

Teilnehmer

Max. 15 Teilnehmer

Kursnummer

12

Kurstyp

Teilzeit

Ihr Ansprechpartner für diesen Kurs


22.11.2022 — 23.11.2022

Termin im Kalender speichern



Helmholtzstr. 6
89081 Ulm

Ihre Ansprechpartnerin


Downloads

Teilnahmebedingungen

Kursinformation als PDF


22.11.2022 — 23.11.2022
Max. 15 Teilnehmer
Es gibt noch freie Plätze
Details