Externenprüfung



Für wen und warum kann eine Externenprüfung sinnvoll sein?

Sind Sie ein erfahrener Berufspraktiker ohne eine abgeschlossene Berufsausbildung, dann kann die Externenprüfung für Sie sinnvoll sein. Eine Externenprüfung bietet Ihnen die Chance, einen anerkannten Berufsabschluss zu erhalten.



Wie läuft die Externenprüfung ab?

Die Anforderungen der Externenprüfung sind identisch mit denjenigen, die an Auszubildende gestellt werden. Die Prüfungen haben theoretische und fachpraktische Anteile und werden in der Regel gemeinsam mit den Auszubildenden abgelegt.



Welche Zulassungsvoraussetzungen gelten für die Externenprüfung?

Sie können zur Externenprüfung zugelassen werden, wenn Sie eine langjährige Berufstätigkeit in dem geprüften Beruf nachweisen können. Diese sollte mindestens das Eineinhalbfache der regulären Ausbildungszeiten betragen. Bei einem dreijährigen Ausbildungsberuf müssten Sie also beispielweise 4,5 Jahre Berufstätigkeit nachweisen.

Wichtig ist es, dass Sie durch die Tätigkeit die wesentlichen beruflichen Anforderungen aus der Ausbildungsordnung abgedeckt haben.



Wie kann die Zulassung beantragt werden?

Füllen Sie den Antrag auf Externenprüfung aus und senden Sie uns dieses bitte zusammen mit Ihren Unterlagen (Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnisse) zu. Der zuständige Prüfungsausschuss prüft daraufhin, ob Sie zur Prüfung zugelassen werden können.



Telefon 0731 1425-6220
st.vogel@hwk-ulm.de