Der Lehrvertrag

Haben sich Betriebe und Schulabgänger über ein Ausbildungsverhältnis geeinigt, bietet Ihnen die Handwerkskammer Ulm den geeigneten Rahmen dafür. Unser digitaler Berufsausbildungsvertrag ermöglicht Ihnen, ein Ausbildungsverhältnis mit geringem Aufwand anzumelden. Mit einer einfachen Online-Registrierung können Sie uns die nötigen Informationen zur Erstellung des Berufsausbildungsvertrages automatisch übermitteln.

Für die Erstellung der Lehrverträge sind Frau Aida Music sowie Herr Philipp Bauer Ihre direkten Ansprechpartner. Beide betreuen Sie in der Lehrlingsrolle entsprechend Ihrem Landkreis.

Ihre Ansprechpartner nach Landkreis:

Ihr Berufsausbildungsvertrag wird nach geographischer Zuständigkeit bearbeitet. Ihre Ansprechpartner sind demnach:

Alb-Donau-Kreis, Kreis Biberach, Kreis Ravensburg und Bodenseekreis:



Telefon 0731 1425-6226
p.bauer@hwk-ulm.de

Ostalbkreis, Kreis Heidenheim, Stadt Ulm:

So melden Sie Ihr Berufsausbildungsverhältnis an:

1. Sie rufen den Link zu unserem Online-Formular auf und registrieren sich mit Ihren Zugangsdaten.
2. Sie füllen nun das Online-Formular vollständig aus und klicken auf den Button „Absenden“.
3. Ihre Daten werden von uns bearbeitet. Die Bearbeitungsdauer beträgt drei bis vier Wochen.
4. Sie erhalten von uns eine E-Mail, sobald der Lehrvertrag im Downloadcenter Ihres Kundenportals zum Abruf bereit steht.              
5. Drucken Sie den Lehrvertrag mit Vorder- und Rückseite zur Unterzeichnung aus.
6. Nachdem Sie, der/die Auszubildende und der/die Erziehungsberechtigte unterschrieben haben, händigen Sie das Original in Papierform dem Auszubildenden aus und schicken uns eine Kopie davon per Post oder E-Mail zurück.
7. Sobald diese bei uns angegangen ist, tragen wir das Ausbildungsverhältnis in die Lehrlingsrolle ein.

Falls Sie keinen Zugang zum digitalen Berufsausbildungsvertrag haben sollten, können Sie diesen gerne per E-Mail bei Ihrer/Ihrem zuständigen Sachbearbeiter anfordern.

Hier gehts zum Lehrvertrag

Möchten Sie die einzutragende Berufsausbildung verkürzen?

Falls Sie eine Lehrzeitverkürzung in Erwägung ziehen, sollten Sie diese idealerweise beim Abschluss des Berufsausbildungsvertrages beantragen.

Falls Sie diese Frist verpasst haben sollten, können Sie die Verkürzung spätestens im ersten betrieblichen Ausbildungsjahr beantragen. Dafür benötigen Sie das entsprechende Formular.

Beachten Sie bitte, dass eine Lehrzeitverkürzung nur in Frage kommen kann, wenn einige Voraussetzungen erfüllt werden.

Eine Verkürzung von bis zu sechs Monaten kann beantragt werden, wenn

– der/die Auszubildende über die mittlere Reife verfügt.

Eine Verkürzung von bis zu zwölf Monaten kann beantragt werden, wenn

– der/die Auszubildende über Fachhochschulreife oder Abitur verfügt

– der/die Auszubildende eine erste Berufsausbildung abgeschlossen hat

– der/die Auszubildende über 21 Jahre alt ist

Möchten Sie das Berufsausbildungsverhältnis verlängern?

Sie können eine Verlängerung des Berufsausbildungsverhältnisses anhand des entsprechenden Formulars bei uns beantragen.

Wie kann ein Ausbildungsverhältnis abgemeldet werden?

Sie können ein Ausbildungsverhältnis schriftlich über dieses Formular abmelden.




Eine langjährige Partnerschaft wird offiziell

Den eigenen Betrieb mit Bildungspartnerschaften bekannter machen.

Mehr lesen

Förderung für ausbildende Betriebe

Förderperiode verlängert: 3.500 € bekommen Betriebe mit bis zu 9 Mitarbeitern für Ausbildungsverhältnisse mit Start zwischen dem 1.8.2021 und 10.10.2023.

Mehr lesen

Berufliche Orientierung trifft auf soziales Engagement

Im Rahmen der Aktion "Mitmachen Ehrensache!" unterstützen Sie Jugendliche bei einem sozialen Projekt.

Mehr lesen

Seitenverantwortliche:



Telefon 0731 1425-6220
st.vogel@hwk-ulm.de