Browserwarning


Betriebswirtschaftliche Beratung

  • Sie planen ein Unternehmen zu gründen?
  • Sie möchten einen Betrieb übernehmen oder übergeben?
  • Die Erstellung eines Businessplans bereitet Ihnen Kopfzerbrechen?
  • Sie möchten investieren und benötigen eine Finanzierung?
  • Sie suchen die optimale Rechtsform?
  • Ihr Betrieb soll betriebswirtschaftlich unter die Lupe genommen werden?
  • Was ist zu tun, wenn der Betriebsleiter kurzfristig ausfällt?

Die betriebswirtschaftlichen Berater Ihrer Handwerkskammer Ulm unterstützen Sie bei diesen und weiteren Herausforderungen der Selbständigkeit im Handwerk!

Mit Hilfe unseres Starter-Centers können Sie im Falle der Existenzgründung alle Gründungsformalitäten in einem Schritt erledigen.

Ihre Handwerkskammer. Ein starker Partner.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ansprechpartner

Landkreise: Alb-Donau-Kreis, Biberach, Ulm



Telefon 0731 1425-8209
Fax 0731 1425-8531
r.rotzek@hwk-ulm.de

Landkreise: Bodensee, Ravensburg



Telefon 0731 1425-8101
Fax 0731 1425-8511
h.diehm@hwk-ulm.de

Vertretung



Telefon 0731 1425-8101
Fax 0731 1425-8511
m.sigg@hwk-ulm.de

Landkreise: Heidenheim, Ostalb 



Telefon 0731 1425-6350
Fax 0731 1425-9350
m.schweinstetter@hwk-ulm.de

Brexit – folgende Änderungen stehen bereits fest


Ab dem 1. Januar 2021 ist das Vereinigte Königreich (VK) nicht mehr Teil des EU-Binnenmarkts und der Zollunion.

mehr…

ZDH-Umfrage zu den Brexit-Auswirkungen


Die Befragung richtet sich vornehmlich an außenwirtschaftlich aktive Betriebe.

mehr…

Entsendung von Mitarbeitern in die Schweiz


Finden Sie hier alle relevante Informationen darüber.

mehr…

Krisenbezwinger gesucht – Projekt INDIKO

Sie haben aufgrund der Corona-Pandemie mutig neue Geschäftsmodelle für Ihren Betrieb entwickelt und die Krise als Chance genutzt? Erzählen Sie uns davon. INDIKO ist ein Projekt der baden-württembergischen Handwerkskammern und steht für INnovative, DIgitale Geschäftsmodelle und KOoperationsansätze, die Betriebe als strategische Antwort auf die Herausforderungen durch Covid-19 entwickelt haben. Das Projekt wird gefördert vom baden-württembergischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau und ist Teil der „Zukunftsinitiative Handwerk 2025“. Erfahren Sie mehr unter: www.hwk-ulm.de/indiko

Notfallvorsorge und Notfallhilfe

Notfallvorsorge

Für einen plötzlichen Ausfall des Chefs sollten Sie unbedingt Vorsorge treffen, damit Ihr Betrieb auch für einen kürzeren oder längeren Zeitraum weiter arbeiten kann, ohne in eine wirtschaftliche Krise zu geraten. Mit dem Notfall-Ordner der Handwerkskammern können Sie einen Notfallplan für den Ausfall des Betriebsleiters erstellen und so für den Ernstfall vorbereitet sein. Die Notfallcheckliste bietet Ihnen Überblick und Kontrolle bei der Erstellung eines Notfallplans für den Ausfall des Betriebsleiters. Ein Notfallplan sollte individuell an Ihre betriebliche und private Situation angepasst werden. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Notfallhilfe

Fällt ein Betriebsinhaber aus, stehen dessen Angehörige oder Mitarbeiter vor der Frage, wie es mit dem Betrieb weitergeht. Ebenso kann auch der temporäre Ausfall von Familienangehörigen bzw. weiteren Entscheidungsträgern in Schlüsselpositionen des Betriebs gravierende Auswirkungen auf den Betrieb haben.
Die Handwerkskammer Ulm hilft Ihnen in diesen schwierigen Situationen den Überblick zu gewinnen. Hierfür stellen wir Ihnen eine Sammlung von Kontaktdaten und Leistungsangeboten von gegebenenfalls kostenpflichtigen externen Dienstleistern und Netzwerken zur Verfügung. Somit kann in Fällen von temporär benötigter Hilfe Unterstützung durch externe Leistungen angeboten werden.

Öffentliche Förderprogramme

Hier erhalten Sie eine Übersicht der verschiedenen Förderprogramme von Bund und Land.
Bitte beachten Sie, dass es zu Änderungen der Förderprogramme kommen kann.

Aktuelle Konditionen entnehmen Sie den beigefügten Links bzw. erhalten Sie über unsere betriebswirtschaftlichen Berater.

Förderung der Betriebswirtschaftlichen Beratung

Die Beratungsleistungen werden gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages und durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg.



Notfallvorsorge - Regelungen für einen plötzlichen Ausfall des Chefs (Webseminar)

24.09.2021

Informieren Sie sich bei dieser Veranstaltung darüber, welche Regelungen und Vollmachten Sie als Chef für einen Notfall vorbereiten sollten.

mehr…