Browserwarning


Versorgungswerk des Handwerks

Von Handwerkern für Handwerker – das Versorgungswerk ist eine Selbsthilfeeinrichtung des Handwerks und hat eine berufsständische Tradition. Es ermöglicht selbstständigen Handwerksunternehmern, ihren Familien und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den kostengünstigen Aufbau einer Altersvorsorge oder eine Absicherung gegen die Risiken ihrer Berufstätigkeit. So hilft das Versorgungswerk bei der Absicherung gegen Gefahren für diesen Personenkreis und den Handwerksbetrieb. Durch die Bündelung vieler Versicherungen können Bedingungen geboten werden, die mit Großunternehmen vergleichbar sind. So leistet eine Absicherung über das Versorgungswerk einen wichtigen Beitrag dazu, ein attraktiver Arbeitgeber mit attraktiven Zusatzleistungen für Fachkräfte sein zu können.

Vorsitzender des Versorgungswerks ist Joachim Krimmer.

Bei Fragen, Kritik und Anregungen sprechen Sie uns an: versorgungswerk–at–hwk-ulm.de , Telefon: 0731 1425-6400.

Weiterführende Informationen zu den Versorgungswerken der Versicherungsgruppen finden Sie hier:

Versorgungswerk der im Gebiet der Handwerkskammer Ulm bestehenden Innungen e.V. von der SIGNAL IDUNA Gruppe.

  Gesamtangebot der SIGNAL IDUNA

Versorgungswerk des Handwerks im Gebiet der Handwerkskammer Ulm der INTER Versicherungsgruppe.





Telefon 0731 1425-6400
versorgungswerk@hwk-ulm.de

Aktuelle Informationen zum Versorgungswerk

Neue Möglichkeiten durchs Betriebsrentenstärkungsgesetz

Die betriebliche Altersversorgung (bAV) ist für Betriebe ein wirksames Instrument, um ihre Mitarbeiter stärker ans Unternehmen zu binden. Das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) eröffnet hier besonders kleinen und mittleren Unternehmen neue Möglichkeiten beispielsweise Verbesserungen und Vereinfachungen bei der steuerlichen Förderung.  Weiterlesen im Informationsblatt der SIGNAL IDUNA

Die SIGNAL IDUNA hält unter www.die-neue-bav.de umfangreiche Informationen zum Betriebsrentenstärkungsgesetz vor.