Browserwarning


Meisterprüfung

Der Meistertitel – Die Krone des Handwerks

Anmeldung, Zulassung, Prüfungsorganisation, Anträge, Gebühren. Gerne begleiten wir Sie im Vorfeld auf Ihrem Weg zu einer erfolgreichen Meisterprüfung.

Die duale Ausbildung und der Meister gelten im Ausland längst als Vorbild für die Berufsausbildung. Als Meisterbetrieb bieten Sie Ihren Kunden erstklassige Qualität, die nötige Kundenorientierung, Servicementalität und ein funktionierendes und überzeugendes Unternehmen.

Denn der Meisterbrief ist ein Sigel für fachliches und betriebswirtschaftliches Knowhow.

Bei Fragen

zur Zulassungen zur Meisterprüfung, Befreiungen, BAföG, Beglaubigungen, Freigaben Prüfungsbescheide sowie Zeugnisse steht Ihnen gerne  zur Seite:



Telefon 0731 1425-6215
Fax 0731 1425-9215
s.raizner@hwk-ulm.de

zu den Bereichen Prüfungsbescheide und Zeugnisse sowie Zweitschriften betreut Sie:



Telefon 0731 1425-6213
Fax 0731 1425-9213
s.serifovic@hwk-ulm.de

Bei offenen Fragen zur Prüfungsorganisation in den Bereichen Bau- u. Ausbaugewerbe A-M, Nahrungsmittelhandwerk kontaktieren Sie bitte:



Telefon 0731 1425-6211
Fax 0731 1425-9211
i.stoerkle@hwk-ulm.de

Für die Bereiche Bau- und Ausbaugewerbe N-Z, Elektro- und Metallgewerbe, Holzhandwerk, Gesundheits- und Körperpflegehandwerk ist Ihre Ansprechpartnerin:



Telefon 0731 1425-6212
Fax 0731 1425-9212
e.leutheuser@hwk-ulm.de

Ihre Anliegen in den Bereichen Teil III und Teil IV der Meisterprüfung betreut:



Telefon 0731 1425-6214
Fax 0731 1425-9214
c.stiller@hwk-ulm.de

Perspektivenschaffer Vernetzt im Handwerk - Save the Date - Nächste Veranstaltung 16. November 2018 in der Handwerkskammer Ulm.

Wie ist es wohl als Schiedsrichter auf internationaler Bühne Entscheidungen zu treffen? Abseits? Ball im Aus? Wer wirft ein? Knut Kircher ist ehemaliger Bundesliga- sowie FIFA-Schiedsrichter und muss regelmäßig blitzartig Situationen …

mehr…

Handwerk im Wandel der Zeit: Eine meisterliche Ausstellung

Die Meisterstücke spiegeln die Geschichte des Handwerks und unsere Formgebung wider Nach dem Gesellenbrief, also dem erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung, folgte im letzten Jahr bei 582 Handwerkerinnen und Handwerkern die Meisterausbildung. …

mehr…

Neue Meldepflicht für selbständige Handwerker

Seit 1. April 2018 gilt eine neue Meldepflicht Inhaber eines Handwerksbetriebs, die ihren Befähigungsnachweis für das Führen eines eigenen Unternehmens – den Meistertitel – erst später erlangen und bis dahin einen …

mehr…

Informationen zur Meisterprüfung

Der Meistertitel – Die Krone des Handwerks

Eine bestandene Meisterprüfung ist Voraussetzung für den Erwerb Ihres Meistertitels. Als Geschäftsstelle der ehrenamtlichen Prüfungsausschüsse organisieren wir Meisterprüfungen. Wir stehen Ihnen für Ihre Fragen vor, während und nach Ihrer Prüfung zur Verfügung – gerne auch in einem persönlichen Beratungsgespräch. Kontaktieren Sie uns.

Wo und in welchen Gewerken Sie in Deutschland eine Meisterprüfung ablegen können, können Sie in der Datenbank Meisterprüfungsausschüsse des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) recherchieren. 

Auf der Seite Meisterschulen.de finden Sie die passenden Bildungsträger.

Zulassungsvoraussetzungen

Bei der Zulassung zur Meisterprüfung wird zwischen einem zulassungspflichtigen und einem zulassungsfreien Handwerk unterschieden. Beim zulassungspflichtigen Handwerk ist für das selbständige Betreiben eines Handwerks die abgelegte Meisterprüfung Voraussetzung. Beim zulassungsfreien Handwerk ist dagegen kein Qualifikationsnachweis nötig.

Alle wichtigen Informationen rund um das Thema Zulassung können Sie dem Merkblatt-Wichtige Hinweise zur Meisterprüfung entnehmen. Den Antrag auf Zulassung sowie das Merkblatt Meisterprüfungsgebühr  ist für Sie hinterlegt. Hier finden Sie den Antrag auf Zulassung AEVO (Teil IV)

Meisterprüfungen im Kammergebiet

Bei der Handwerkskammer Ulm können Sie derzeit in folgenden zulassungspflichtigen Handwerken die Meisterprüfung ablegen:

Bäckermeister, Büchsenmachermeister, Elektrotechnikermeister, Feinwerkmechanikermeister, Friseurmeister, Installateur und Heizungsbauermeister, Klempnermeister, Kraftfahrzeugtechnikermeister, Maler und Lackierermeister, Maurer und Betonbauermeister, Metallbauermeister, Schornsteinfegermeister , Tischlermeister, Zimmerermeister

Im Bereich der zulassungsfreien Handwerke ist für Sie eine Meisterprüfung möglich in den Bereichen:

Betonstein- und Terrazzoherstellermeister, Brauer und Mälzermeister, Gold- und Silberschmiedemeister, Kosmetikermeister, Parkettlegermeister, Rollladen- und Sonnenschutztechnikermeister

Alle aufgeführten Gewerke sind mit der jeweiligen Meisterprüfungsverordnungen verlinkt. Zudem finden Sie hier die Meisterprüfungsverfahrensordnung MPVerfVO und die Allgemeine Meisterprüfungsverordnung Teil III und IV AMVO.

Entscheiden Sie sich für die Meisterprüfung und für eine positive und erfolgreiche Zukunft in Ihrem Handwerk, denn “Meister wissen wie’s geht”!