Startseite Pressearbeit


Pressearbeit

Regelmäßig erhalten die regionalen Verlagshäuser Pressemitteilungen über spannende Geschichten, Aktivitäten oder politische Positionierungen aus dem Handwerk.

Sie möchten diese Informationen ebenfalls in Ihrem E-Mail-Postfach finden?
Anmeldung direkt hier für unseren Presseverteiler .

Auf jede Frage eine Antwort – Ob Foto, O-Ton oder eine Zahl – wir helfen Ihnen weiter.

In der Deutschen Handwerks Zeitung (DHZ) lesen Sie die Neuigkeiten aus dem Handwerk für das Handwerk. Außerdem informiert die Wirtschaftszeitung über politische Entwicklungen und Angebote aus dem Kammergebiet. Mitgliedsbetriebe erhalten die Zeitung kostenlos.

Online & Social Media

Unser Newsletter “Blitzlicht” informiert monatlich über Themen, die aktuell für einen Handwerksbetrieb relevant sind.

Sie finden uns auch auf unseren Social Media Kanälen Facebook und Instagram. Klicken Sie rein, um aktuelle Geschichten aus dem Handwerk, Einblicke in die verschiedenen Berufe und Informationen über Azubi-und Betriebsthemen, Wettbewerbe und Aktionen zu bekommen.

Als Unterstützer der Imagekampagne des Deutschen Handwerks haben wir für Sie Informationen zur Kampagne, interessante Links und zu unseren regionalen Aktionen zusammengestellt.


Ausbildung im Handwerk kann auch jetzt noch starten

Weiter über 500 offene Lehrstellen im Gebiet der Handwerkskammer Ulm – landesweites 365-Euro-Jahresticket für Azubis kommt.

Mehr lesen

Startschuss für „AzubiCardBW“: Auszubildende im Handwerk können Vorteile nutzen

Lehrlinge im Gebiet der Handwerkskammer Ulm profitieren von Angeboten und Vergünstigungen.

Mehr lesen

Gute Perspektiven für Jugendliche im regionalen Handwerk

Rund 500 offene Ausbildungsstellen im Gebiet der Handwerkskammer Ulm.

Mehr lesen

Boilerplate

Die Handwerkskammer Ulm ist Dienstleister und Ansprechpartner für über 19.500 Handwerksbetriebe mit mehr als 120.000 Beschäftigten und rund 8.000 Auszubildenden in den Landkreisen Ostalb, Heidenheim, Alb-Donau, Biberach, Ravensburg, Bodensee und den Stadtkreis Ulm. Die Mitgliedsbetriebe zwischen Jagst und Bodensee generierten in 2020 einen Umsatz von knapp 15 Milliarden Euro. Zentrale Aufgabe der Handwerkskammer Ulm ist es, die Interessen der regionalen Handwerksbetriebe auf allen Ebenen der Politik und in der Öffentlichkeit zu vertreten. Zu den Aufgabenschwerpunkten gehören neben Ausbildung, Prüfungswesen und Führen der Handwerksrolle auch berufliche Bildungsangebote, Nachwuchswerbung, vielfältige Beratungsleistungen für Betriebsinhaber wie u.a. Personalberatung und Angebote für Existenzgründer oder rund um die Unternehmensnachfolge (ZEN) und jetzt die umfassende Begleitung der Betriebe durch alle Fragen der Corona-Krise.

Das Handwerk zwischen Ostalb und Bodensee wird in der Vollversammlung von 39 gewählten Vertretern repräsentiert und vertreten. Alle Gewerbegruppen sowie alle sechs Landkreise und ein Stadtkreis sind dabei vertreten. 26 der 39 Mitglieder sind Handwerksunternehmer, weitere 13 gehören dem Parlament des regionalen Handwerks als Vertreter der Arbeitnehmer im Handwerk an. Die Vollversammlungen der Handwerkskammer finden in öffentlicher Sitzung statt.