Browserwarning


Innovation & Digitalisierung

Der BIT (Beauftragter für Innovation und Technologie) der Handwerkskammer Ulm verfolgt das Ziel, durch Kooperationen zwischen Handwerksbetrieben und wissenschaftlichen Institutionen die Wettbewerbsfähigkeit im Handwerk langfristig zu sichern.

Das Aufgabenspektrum des BIT wird zusätzlich durch die Themen Gewerbliche Schutzrechte (Patente, Gebrauchsmuster), Innovationsförderung und Innovationspreise ergänzt.

Zusätzlich können Handwerksbetriebe eine Beratung hinsichtlich Digitalisierung erhalten.

Innovationspreise

Innovationspreise Für Betriebe, die beispielgebende innovative Produkte oder Dienstleistungen verwirklicht haben, kann es ein sinnvoller Teil des Marketings oder auch der innerbetrieblichen Motivation sein, damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Neben …

mehr…

Webinare

Interessieren Sie sich für Digitalisierungs-Themen wie z. B. Webseitengestaltung, IT- bzw. Datensicherheit, Cloud-Computing, die ISDN-Abschaltung? Dann haben Sie die Möglichkeit, wichtige Fakten zu diesen Themen in Webinaren (online-Schulungen) kennenzulernen. Bitte melden sie …

mehr…

Patente und Gebrauchsmuster – Sie haben eine Idee! Was nun?

Lässt sich Ihre Idee durch ein gewerbliches Schutzrecht (Patent oder Gebrauchsmuster) schützen?
Unsere Beratung wird Ihnen geeignete Ansprechpartner nennen und Sie auf wichtige finanzielle Förderungen hinweisen – das kann Ihnen viele unnötige Ausgaben ersparen.

Ist die Idee tatsächlich neu?
Sie sollten den Stand der Technik kennen, bevor Sie eine Anmeldung machen. Wir helfen Ihnen bei den ersten Recherchen.

Was wäre eine geniale Erfindung ohne eine nachfolgende Verwertung?
Wirtschaftlicher Erfolg wird letztlich nur dann erzielt, wenn man die richtigen Vermarktungswege beschreitet.

Wir unterstützen und begleiten Sie auf Ihrem Weg von der Idee bis zur Vermarktung und garantieren Ihnen absolute Vertraulichkeit.

Digitalisierungsberatung

Die ausgeprägte Kundenorientierung ist ein besonderes Qualitätsmerkmal des Handwerks und spiegelt sich in der Individualität der handwerklichen Produkte und Dienstleistungen wider. Durch den digitalen Wandel wird es nun zunehmend auch der Industrie ermöglicht, ihre Produkte und Dienstleistungen kundenindividuell zu fertigen und somit klassische Marktsegmente des Handwerks zu bedienen. Das Handwerk gerät daher unter steigenden Wettbewerbsdruck.

Daher unterstützt die Handwerkskammer Ulm ihre Betriebe durch eine individuelle und natürlich kostenfreie Beratung.

Eigene Kontakte zu einschlägigen Software-Anbietern und die Erfahrung, welche Produkte bereits erfolgreich von Handwerkern eingesetzt werden, sind hilfreich für Ihre Entscheidung. Darüber hinaus bedienen wir uns eines immer besser ausgebauten Netzwerkes. Dabei besonders zu erwähnen ist das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk . Es gliedert sich in 5 sogenannte „Schaufenster“ mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten:

  • Informations- und Kommunikationstechnik, Schaufenster Nord, BFE-Oldenburg
  • Digitale Prozesse, Schaufenster West, Handwerkskammer Koblenz
  • Produktions- und Automatisierungstechnologien Schaufenster Süd, Handwerkskammer für Oberfranken
  • IT-gestützte Geschäftsmodelle, Schaufenster Ost, Handwerkskammer Dresden
  • Digitalisierung im Baugewerbe, Schaufenster Digitales Bauen, Bildungszentren des Baugewerbes e. V. (BZB-Krefeld)


Innovation



Digitalisierung



Förderung des Beauftragten für Innovation und Technologie

Die Beratungsstelle wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert.

Weitere Informationen finden Sie auf der zentralen Webseite vom Beratungs- und Informationssystem für Technologietransfer im Handwerk (BISTECH).