Browserwarning

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) schreibt dazu am 11. Oktober 2019: Cookies sind Textdateien, die auf der Festplatte des Computers eines Websitebesuchers abgelegt werden, um dessen Nutzungsverhalten auf der Website zu analysieren. Auf Grundlage der hierdurch gewonnenen Nutzungsdaten aller Websitebesucher können Websiteangebote nutzerfreundlicher gestaltet und weiterentwickelt werden. Wegen der in Deutschland nicht umgesetzten sogenannten Cookie-Richtlinie (Richtlinie 2009/136/EG zum Schutz [...]
» weiter lesen


Am Transferpreis Handwerk + Wissenschaft können Handwerksbetriebe aus dem gesamten Bundesgebiet teilnehmen. Zur Teilnahme aufgerufen sind Tandems aus Handwerksbetrieben und Wissenschaftspartnern, die gemeinsam eine Innovation in den Bereichen Produkt Verfahren oder Dienstleistung geschaffen haben. Ebenso können innovative Geschäftsmodelle, Strategien sowie Formen der Betriebsorganisation und Betriebskultur prämiert werden. Die Projekte sollen zeigen, wie Wissenstransfer beispielhaft gelingen kann. Veranstaltet und gefördert wird [...]
» weiter lesen




Das Ziel des Wettbewerbs ist es, eine Plattform zu schaffen, die neue Ideen präsentieren soll. Es werden Preise in den Bereichen Handwerk und Technik Bauingenieurwesen Baubetriebswirtschaft und Architektur vergeben. Angesprochen sind Auszubildende, Studierende und junge Beschäftigte. Und vor allem im gewerblich-technischen Bereich Auszubildende, Ausbilder, Berufsschullehrer sowie Berufstätige. In jedem Wettbewerbsbereich werden 2500 € für den ersten, 1500 € für den [...]
» weiter lesen


Go-digital ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Gefördert werden in KMU sowohl die Beratung durch autorisierte Beratungsunternehmen als auch die anschließende Umsetzung der Projekte. Das Förderprogramm umfasst drei Module: Digitalisierte Geschäftsprozesse Digitale Markterschließung IT-Sicherheit. Es gilt ein Fördersatz von 50 % für maximal 30 Tage innerhalb eines halben Jahres. Der maximal erreichbare Zuschuss liegt bei 16.500 [...]
» weiter lesen


Der Digitalisierungscheck, oder auch Bedarfsanalyse genannt, ist ein Instrument, das Handwerksbetrieben Auskunft über den Grad der Digitalisierung in ihrem Unternehmen gibt. Hierzu soll nach Möglichkeit mit einem/r Berater/in aus der Handwerkskammer Ulm in einem persönlichen Gespräch der online Fragebogen diskutiert und beantwortet werden. Betriebe haben aber auch die Möglichkeit, den Fragebogen in einem Selbsttest auszufüllen. Das Gewerk spezifische Ergebnis soll dazu [...]
» weiter lesen


Die Verpflichtung zur Annahme elektronischer Rechnungen besteht für Bundesministerien und Verfassungsorgane seit dem 27. November 2018. Bis zum 18. April 2020 folgt die Umsetzungspflicht auf Länder- und kommunaler Ebene, per November 2020 schließlich tritt für Unternehmen die Pflicht zur Einreichung in maschinenlesbarem Dateiformat in Kraft. Dies gilt dann bereits ab einer Bagatellgrenze von 1.000 € (ohne Umsatzsteuer). Jedoch gibt es [...]
» weiter lesen


Die Innovationsgutscheine des Landes Baden Württemberg dienen der Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der Planung, Entwicklung und Umsetzung innovativer Produkte, Dienstleistungen und Produktionsverfahren oder bei deren wesentlichen qualitativen Weiterentwicklung. Neu sind die Innovationsgutscheine „Hightech Start-up“ = junge Unternehmen, Zuschuss max. 20.000 €, Wachstumsfelder der Zukunft: Digitalisierung Nachhaltige Mobilität Bio-, MedTech und Pharma Umwelttechnologie sowie  „Hightech Digital“ = etablierte [...]
» weiter lesen


Die baden-württembergischen Handwerkskammern bieten ab Februar wieder zahlreiche Online-Seminare für Handwerker an – zum Beispiel zu Kassensystemen, zur Außenwirtschaft, zur Digitalisierung oder zu Personalmarketing. Die Teilnahme ist kostenfrei! Einen Überblick der angebotenen Webinare können Sie unserem Flyer entnehmen. Zur Anmeldung gelangen Sie über folgenden Link.


WLAN-Netzwerke sind ein beliebtes Ziel bei Hackern. Dabei können Sie Ihren Router schon mit wenigen Klicks sicherer machen. Wir zeigen auf, welche konkreten Gefahren im Netz lauern, aber auch mit welchen Maßnahmen Sie Ihr Risiko vermindern können. Weitere Informationen dazu sowie technische Tipps finden Sie hier.


Nach einer ersten Pilotphase in 2017 und einer Fortführung in 2018 soll auch 2019 die Digitalisierungsprämie des Landes Baden Württemberg erneut aufgelegt werden. Dies sieht der geplante Nachtragshaushalt der Landesregierung vor. Die Haushaltsmittel hierfür werden gegenüber 2018 verdoppelt. Aktuell handelt es sich um ein zinsverbilligtes Darlehen mit einem attraktiven Tilgungszuschuss in Höhe von 5000 € bei Darlehen zwischen 10.000 € [...]
» weiter lesen


Das Biberacher Kompetenz- und Transferzentrum an der Hochschule Biberach (HBC) für die Digitalisierung der Bauwirtschaft soll die vielen kleinen und mittelständischen Bauunternehmen und Handwerksbetriebe (KMU) aus der Region Biberach/Ulm unterstützen, Anschluss an die Digitalisierung der Wirtschaft zu bekommen. Kernelemente sind der Wissenstransfer zum Thema Building Information Modeling (BIM), die Schaffung einer Trainingsumgebung im Umgang mit den digitalen Werkzeugen (Demonstrator) sowie [...]
» weiter lesen


Gerade in kleinen Betrieben ist der Chef meist Vertriebler, Buchhalter, Personaler und wichtigster Mitarbeiter in einem. Die Arbeitsbelastung ist hoch. Führungsaufgaben und Familie müssen oft hinten anstehen, da das Tagesgeschäft vorgeht. In einer Zeit dynamischer Veränderungen kann das verheerende Folgen für die Wettbewerbsfähigkeit haben. Wie verändert sich die Branche? Wo warten Chancen? Was wird es bis in 5 Jahren nicht [...]
» weiter lesen


Die EU-DSGVO wird ab Mai 2018 für alle Betriebe verbindlich und hat ernst zu nehmende Auswirkungen. Prinzipiell gelten die Vorgaben EU-weit bereits seit 24. Mai 2016, allerdings hat der Gesetzgeber eine Übergangsfrist bis Mai 2018 eingeräumt. Ab diesem Zeitpunkt sind die Vorgaben für alle „Verarbeiter“ von personenbezogenen Daten verbindlich einzuhalten. Bußgelder sind möglich. Ab dem 25. Mai 2018 gilt die [...]
» weiter lesen


Für Betriebe, die beispielgebende innovative Produkte oder Dienstleistungen verwirklicht haben, kann es ein sinnvoller Teil des Marketings oder auch der innerbetrieblichen Motivation sein, damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Neben Kundenmitteilungen und Pressearbeit ist hierzu auch die Teilnahme an Innovationspreisen eine interessante Möglichkeit. Preisgelder erhöhen dabei den Anreiz zur Bewerbung. Im Folgenden finden Sie eine Zusammenstellung von Preisen, auf die [...]
» weiter lesen


Die Vorteile des Einsatzes eines Messengers auch im Handwerk liegen auf der Hand: Einfache Kommunikation mit Mitarbeitern, schnell mal Fotos und Videos austauschen sowie 1 zu 1 Kontakt zu Kunden. Probleme, die so zum Beispiel auf einer Baustelle auftreten, können sofort an die richtige Stelle weitergeleitet und bearbeitet werden. Auch Kunden können direkt Rückfragen zu ausgeführten Arbeiten stellen und bekommen [...]
» weiter lesen


Finanzielle Unterstützung von Bund und Land Die Digitalisierung bietet Handwerksbetrieben große Chancen. Durch den Einsatz von moderner Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) können Sie zum Beispiel betriebliche Prozesse effizienter gestalten, neue Produkte und Dienstleistungen einführen oder innovative Geschäftsmodelle entwickeln. Um die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen zu unterstützen, haben wir die wichtigsten Förderprogramme verschiedener Bundes- und Landesministerien für Sie zusammengestellt. Unser [...]
» weiter lesen


Ansprechpartner/in



Olgastraße 72
89073 Ulm

Telefon +49 731 14250
info@hwk-ulm.de