Browserwarning

Dreidimensionale Darstellungsmöglichkeiten eröffnen immer neue Anwendungsfelder und machen bis vor kurzem noch als unmöglich gehaltene Anwendungen erst möglich. Aber auch gesetzliche Forderungen wie im Fall des Building Information Modeling (BIM) beschleunigen den technologischen Fortschritt. Bundesministerien verlangen von ihren Partnern schon jetzt bei Infrastruktur- und Hochbauprojekten ab einem gewissen Auftragsvolumen die Verwendung des dreidimensionalen Modells. Virtual Reality-Brillen basieren auf der Verwendung [...]
» weiter lesen


Die Steigerung der Energieeffizienz ist zunehmend ein wichtiger Faktor, um nachhaltig Energiekosten zu sparen. Auch die Verbesserung der damit verbundenen Steigerung der Umweltleistung wird für die Kundenbeziehung immer wichtiger. Das Instrument der Energieeffizienz-Netzwerke ist in der Region seit mehreren Jahren verankert. Es hat sich gezeigt, dass die Netzwerkarbeit langfristigen Nutzen für teilnehmende Unternehmen bringt. Die Unternehmen können ihren Fortschritt bei [...]
» weiter lesen


Viele Arbeitgeber wissen, dass gesunde Mitarbeiter Kosten einsparen und die Produktivität für den Betrieb erhöhen. Gesundheit ist für den Arbeitsmarkt und die Produktivität von größter Bedeutung und ein zentraler Zukunftsfaktor, dem ein großer Wertschöpfungsbeitrag zugeschrieben wird. In unserer Veranstaltung wollen wir Ihnen Wege und Beispiele aufzeigen, wie Sie als Handwerksbetrieb mit gesunden Mitarbeitern noch erfolgreicher sein können. Termin: 25. Januar [...]
» weiter lesen


Daimler hat seine ersten elektrischen Leicht-Lkw aus Serienproduktion Kunden übergeben. Je nach Aufbau und Einsatzart hat der Elektro-Lkw eine elektrische Reichweite von rund 100 Kilometer. Die Logistikfirmen Dachser, Schenker, DHL, und Rhenus werden die „Fuso eCanter“ vor allem in den Städten einsetzen. Erfahren Sie mehr unter folgendem Link.


„Kompetenz für den Wärme- und Energiemarkt von heute und morgen“ Modul I: „Einführung und Grundlagen“ Datum: Mittwoch, 28. Februar 2018 Veranstaltungsort: Kreishandwerkerschaft Ostalb, Curfeßstraße 14, 73430 Aalen Kosten: 50 € Weiterbildungslehrgang KWK – Modul I – Einführung und Grundlagen: Die gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme in einer Anlage ist eine am Markt etablierte Technik mit hohem Wirkungsgrad. Die sogenannte [...]
» weiter lesen


Bereits zum neunten Mal schreiben die Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft Landkreis Ravensburg mbH und die Sparkasse Ravensburg den Innovationspreis Landkreis Ravensburg aus. Ziel ist auch diesmal wieder die Vielfältigkeit, den unternehmerischen Mut und die Innovationskraft der im Landkreis ansässigen Unternehmen aufzuzeigen, zu fördern und zu würdigen. Ihr Engagement und Ihre Ideenvielfalt bei der Entwicklung neuer Produkte oder Dienstleistungen soll honoriert werden. [...]
» weiter lesen



Mercedes elektrifiziert Transporter. Mercedes will erfolgreiche Transporter wie den Vito und den Sprinter elektrifizieren. Ab Sommer 2018 soll zunächst ein eVito verfügbar sein. Ab 2019 sollen weitere Baureihen folgen. Das Ziel: Von der Personenbeförderung bis zum Gütertransport sollen alle Fahrzeuge auch mit E-Antrieb erhältlich sein. „Wir sind von der Notwendigkeit des elektrischen Antriebs in unseren Vans überzeugt, allen voran im [...]
» weiter lesen


Roman Gottschalk wird dann gerufen, wenn die Verzweiflung am Größten ist. Häufig von der Ehefrau oder dem Ehemann. Geschockt versuchen sie zu begreifen, dass ihr Partner im Koma liegt oder gestorben ist – gleichzeitig tragen sie von jetzt auf gleich Verantwortung für einen Betrieb und die Mitarbeiter. Lesen Sie hier was zu tun ist, wenn der Chef ausfällt.     [...]
» weiter lesen


Die neue AwSV Am 1. August 2017 trat die novellierte AwSV („Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen“) in Kraft. Sie gilt nun bundesweit und löst zu diesem Stichtag die 16 Anlagenverordnungen (VAwSen) der Bundesländer ab. Welche Änderungen bringt die AwSV? Die AwSV regelt u. a. die Einstufung der Stoffe nach ihrer Gefährlichkeit, die technischen Anforderungen an Anlagen, die [...]
» weiter lesen


Durch steigende Marktpreise und Abgaben stehen Betriebe unter einem verstärkten Kostendruck. Für das produzierende Gewerbe können Strom- und Energiesteuererstattungen sowie die Erstattung des sogenannten Spitzenausgleichs ab entsprechend verbrauchter Strommengen beantragt werden. Unternehmen die in den Genuss der Erstattung des Spitzenausgleichs bei der Strom- und Energiesteuer kommen möchten, müssen nach der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) ein systematisches Energiemanagement einführen. Das Merkblatt und das [...]
» weiter lesen


Innovationspreise Für Betriebe, die beispielgebende innovative Produkte oder Dienstleistungen verwirklicht haben, kann es ein sinnvoller Teil des Marketings oder auch der innerbetrieblichen Motivation sein, damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Neben Kundenmitteilungen und Pressearbeit ist hierzu auch die Teilnahme an Innovationspreisen eine interessante Möglichkeit. Preisgelder erhöhen dabei den Anreiz zur Bewerbung. Im Folgenden finden Sie eine Zusammenstellung von Preisen, auf [...]
» weiter lesen


Interessieren Sie sich für Digitalisierungs-Themen wie z. B. Webseitengestaltung, IT- bzw. Datensicherheit, Cloud-Computing, die ISDN-Abschaltung? Dann haben Sie die Möglichkeit, wichtige Fakten zu diesen Themen in Webinaren (online-Schulungen) kennenzulernen. Bitte melden sie sich hier online an.        


Generationenwechsel im Handwerk Früher war das ganz klar geregelt: der Betrieb bleibt in der Familie. Heute sieht das anders aus. Die Handwerkskammer Ulm hat daher eine digitale Betriebsbörse aufgebaut. Hier gelangen Sie direkt zum Themenbeitrag des SWR.          


Die Handwerkskammer Ulm hat in Biberach eine neue Geschäftsstelle eröffnet. Kommen Sie auf uns zu bei Fragen rund um Themen wie: Ausbildung und Fachkräfte Betriebsnachfolge Betriebswirtschaft und Recht Digitalisierung und Umwelt Unsere neue Außenstelle finden Sie in direkter Nachbarschaft zur Kreishandwerkerschaft Biberach, Prinz-Eugen-Weg 17. Hier gelangen Sie zum Pressebericht der Schwäbischen Zeitung.            



Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert seit knapp zwei Jahren Maßnahmen zum Einbruchschutz von Hauseigentümern und Mietern. Ab sofort gelten in dem KfW-Programm „Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss – Einbruchschutz“ (455-E) beim Einbruchschutz gestaffelte Zuschüsse. Die ersten 1.000 Euro der förderfähigen Investitionskosten werden nun mit 20 Prozent (vorher zehn Prozent) bezuschusst. Für alle zusätzlichen förderfähigen Kosten über 1.000 Euro gibt es [...]
» weiter lesen


In ganz Deutschland gibt es 90 Normen-Infopoints, bislang bekannt als DIN-Normen-Auslegestellen. Dort können Interessierte kostenfrei aktuelle DIN-Normen und teilweise andere technische Regeln, zum Beispiel in Universitätsbibliotheken, einsehen. Die DIN-Normen und Standards sind in der Regel in elektronischer Form am Bildschirm zugänglich. Die Nutzung von Normen-Infopoints ist kostenfrei, Gebühren für die Bibliotheksbenutzung sind möglich. In einigen Auslegestellen kann man die Originaldokumente [...]
» weiter lesen


Mit der CE-Kennzeichnung wird die Konformität eines Produktes mit allen anzuwendenden Rechtsvorschriften bescheinigt. Die CE-Kennzeichnung ist ein wesentlicher Hinweis darauf (aber kein Nachweis dafür), dass ein Produkt den EU-Rechtsvorschriften entspricht. Damit wird ein freier Warenverkehr im Europäischen Wirtschaftsraums (EU-Mitgliedstaaten und Island, Norwegen sowie Liechtenstein) und der Türkei ermöglicht, unabhängig davon, ob diese Waren im Europäischen Wirtschaftsraum, in der Türkei oder [...]
» weiter lesen


Die bundesweite Datenbank https://www.irb.fraunhofer.de/zdh/ bildet qualifizierte Betriebe aus dem Bereich Restaurierung und Denkmalpflege ab. Seit Oktober 2017 informiert sie in überarbeiteter Version noch anwendungsfreundlicher über Portfolio, Qualifikationen und Referenzen dieser Handwerksbetriebe. Lassen auch Sie sich als kompetentes Unternehmen dieser Branche registrieren. Zusätzlich stellt eine neu erschienene Broschüre die Vielfalt des restaurierenden Handwerks vor. Sie bietet Partnern und Kunden des Handwerks, [...]
» weiter lesen


Eine gut durchdachte Kommunikation nach außen mit passenden Werbemaßnahmen und einem einheitlichen betrieblichen Erscheinungsbild ist für den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Betriebs unerlässlich. Viele vergessen, dass der Begriff Marketing aber auch Angebots- Vertriebs-, und Preispolitik umfasst. Informieren Sie sich über die vier Grundbausteine des Marketings in der kostenfreien Broschüre GründerZeiten Nr. 20


Wissen Sie schon, welche Neuigkeiten es 2018 im Sozialversicherungsrecht gibt? Die Handwerkskammer Ulm bietet zusammen mit der IKK classic zwei Jahreswechselseminare an und informiert Sie, wie Sie die neuen Vorgaben am besten in Ihrem Betrieb umsetzen. Unsere Themen zum Jahreswechsel 2017/2018. Hauptthemen: Versicherungsfreiheit: Neuregelungen bei Werkstudenten und JAE-Überschreitern Freiwillig Versicherte: Neue Beitragsbemessung Elektronischer Datenaustausch: Aktuelle Änderungen im Meldeverfahren Rentenrecht 2018: [...]
» weiter lesen


Registrierkassenpflicht: Was Betriebe wissen müssen: Betriebe, die mit einer elektronischen Registrierkasse arbeiten, müssen 2018 eine Neuerung beachten, sonst droht Ärger mit dem Finanzamt. Denn ab 2018 können Betriebsprüfer ohne Vorankündigung die Kasse prüfen. Erfahren Sie hier alles zum neuen Gesetz über das elektronische Kassensystem.        


Die novellierte Gewerbeabfallverordnung Neue Vorgaben ab 2017 für Abfallerzeuger, -besitzer und Abfallentsorger. Am 1. August 2017 trat die novellierte Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) in Kraft. Dies führt zu neuen Anforderungen sowohl für gewerbliche Abfallerzeuger als auch für Abfallentsorger. Wie bisher unterliegen alle Handwerksbetriebe diesen Bestimmungen, die Erzeuger und Besitzer von gewerblichen Siedlungsabfällen und/oder von bestimmten Bau- und Abbruchabfällen sind. Neu sind eine [...]
» weiter lesen


Zentrum für Betriebsnachfolge in Biberach Die Handwerkskammer Ulm eröffnet in Biberach eine Außenstelle, die Ansprechpartner für die Handwerksbetriebe des Landkreises sein soll. Dort können die kleinen und mittleren Betriebe Beratung vor Ort bekommen. „Wir wollen nahe bei unseren Betrieben sein, damit wir hören, was sie beschäftigt und brauchen. Und dann soll der Weg zu uns und unserer Unterstützungsleistung kurz sein.“ [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm startet Börse für Betriebsnachfolge Bis 2020 stehen zwischen Jagst und Bodensee über 2.200 Betriebe zur Übergabe an. Die Handwerkskammer Ulm geht dieses Potential nun aktiv mit einer eigenen Betriebsbörse an. Damit sollen Nachfolger und Betriebsinhaber noch besser zueinander finden. Beide Parteien können ab sofort eigene Angebote und Gesuche formulieren und in der Börse nach potentiellen Partnern recherchieren. „Das [...]
» weiter lesen



Ansprechpartner



Olgastraße 72
89073 Ulm

Telefon +49 731 14250
info@hwk-ulm.de