Browserwarning

Die Innovationsgutscheine des Landes Baden Württemberg dienen der Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der Planung, Entwicklung und Umsetzung innovativer Produkte, Dienstleistungen und Produktionsverfahren oder bei deren wesentlichen qualitativen Weiterentwicklung. Neu sind die Innovationsgutscheine „Hightech Start-up“ = junge Unternehmen, Zuschuss max. 20.000 €, Wachstumsfelder der Zukunft: Digitalisierung Nachhaltige Mobilität Bio-, MedTech und Pharma Umwelttechnologie sowie  „Hightech Digital“ = etablierte [...]
» weiter lesen


An diesem landesweiten Innovationspreis können kleine und mittlere Unternehmen aus Handwerk, Industrie sowie technologischer Dienstleistung teilnehmen. Mit dem Preis sollen herausragende Bemühungen mittelständischer Unternehmen um die Entwicklung oder Anwendung neuer Technologien öffentlich ausgezeichnet werden. Die eingereichten Bewerbungen werden von einer Fachjury aus Wirtschaft und Wissenschaft nach technischem Fortschritt, besonderer unternehmerischer Leistung und nachhaltigem wirtschaftlichen Erfolg bewertet. Die Preise werden am [...]
» weiter lesen


Folge 5: Unzufriedenheit im Betrieb – Das muss nicht sein! Von Unzufriedenheit im Betrieb war bestimmt jeder schon einmal betroffen. Auslöser hierfür gibt es viele, wie zum Beispiel ein hohes Arbeitspensum oder schlechte Stimmung im Team. Da sich an den Tatsachen an sich häufig wenig ändern lässt, so sind es doch die Rahmenbedingungen, die Gestaltungsspielraum zulassen. Reden, reden, reden Wichtig [...]
» weiter lesen


ZDH und DSD prämieren Profiarbeit in der Denkmalpflege Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) schreiben den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege 2019 in Baden-Württemberg und im Saarland aus. Ausgezeichnet werden private Denkmaleigentümer, die gemeinsam mit qualifizierten Handwerksbetrieben bei der Erhaltung ihrer Denkmale Vorbildliches geleistet haben, sowie die ausführenden Betriebe für ihre an den [...]
» weiter lesen


Vom Bund werden bis zu 333 Millionen Euro für die Hardware-Nachrüstungen von leichten und schweren Handwerker- und Lieferfahrzeugen bereitgestellt. Die Förderhöchstbeträge liegen zwischen 3.000 und 5.000 Euro. Die Vergabe der Fördermittel erfolgt nach dem Windhundverfahren. Eine Antragstellung ist ab sofort möglich. Förderberechtigt sind Fahrzeughalter mit gewerblich genutzten Fahrzeugen zwischen 2,8 und 7,5 Tonnen zGM, die ihren Firmensitz in einer der [...]
» weiter lesen


Mit diesem Beitrag wollen wir Betriebsinhaber auf Stolpersteine bei Betriebsnachfolgen hinweisen.  Stolpersteine, die in der Praxis dazu führen können, dass Betriebsübergaben nicht erfolgreich verlaufen. Wenn Sie folgende 6 Punkte vermeiden, steigt Ihre Chance, dass Ihre Betriebsübergabe gelingt.   Stolperstein Nummer 1: Zu wenig Zeit einplanen. Bis zu einer Unterschrift des Nachfolgers auf einem Übergabevertrag ist es ein weiter Weg: Ein [...]
» weiter lesen


Unternehmen in Deutschland sind verpflichtet ihre steuerrelevanten Daten für den Zugriff durch die Betriebsprüfung maschinell auswertbar zu archivieren und zeitnah zugänglich zu machen. Die Außenprüfer der Finanzverwaltung werten die Steuerdaten mit einer Prüfsoftware aus. Durch das elektronische Verfahren können die Prüfer sehr viel schneller, detaillierter und tiefer Einblick in Ihre Buchführung nehmen. Der Vortrag zeigt anhand von Praxisbeispielen auf, was [...]
» weiter lesen


Betriebsnachfolger gesucht! Handwerk liegt im Trend. Handwerk hat Konjunktur. Trotz dieser grundsätzlich guten Situation sind Betriebsnachfolger im Handwerk gesucht: Schätzungsweise 2.500 Betriebe im Gebiet der Handwerkskammer Ulm stehen mitten in oder kurz vor einer Betriebsübergabe. Ein Großteil davon sucht extern nach einem Betriebsnachfolger. Aus diesem Grunde bieten sich für potentielle Nachfolger gute Chancen einen passenden Betrieb zu finden. Mit den [...]
» weiter lesen


Elina Freer übernimmt ab Februar 2019 Gabi´s Haarstudio in Schwäbisch Gmünd / Hussenhofen Das Zentrum für Betriebsnachfolge (ZEN) hat die bisherige Salonleiterin Frau Gabriele Schubert gerne bei der Suche nach einer geeigneten Nachfolgerin unterstützt. Zu Beginn wurde ein Beratungsgespräch geführt und der Übergabeprozess wurde ausführlich erklärt: Roman Gottschalk, der Moderator für die Betriebsnachfolge: „Eine Betriebsübergabe ist eine Sache des Vertrauens: [...]
» weiter lesen


Folge 4: Auf Dauer engagiert Sobald das passende Personal für den Betrieb gefunden ist, atmen viele Unternehmen erst einmal durch und machen einen Haken an das Thema. Wer in Zeiten des Fachkräftemangels seine Mitarbeiter allerdings auch langfristig im Betrieb halten möchte, muss bereits frühzeitig aktiv werden. Personalberaterin Alexandra Natter von der Handwerkskammer Ulm zeigt, wie man die Zusammenarbeit auf Dauer [...]
» weiter lesen


Die baden-württembergischen Handwerkskammern bieten ab Februar wieder zahlreiche Online-Seminare für Handwerker an – zum Beispiel zu Kassensystemen, zur Außenwirtschaft, zur Digitalisierung oder zu Personalmarketing. Die Teilnahme ist kostenfrei! Einen Überblick der angebotenen Webinare können Sie unserem Flyer entnehmen. Zur Anmeldung gelangen Sie über folgenden Link.


Männlich, weiblich, divers – was Betriebsinhaber bei Stellenanzeigen beachten müssen Niemand darf wegen seines Geschlechtes oder seiner sexuellen Identität diskriminiert werden. So steht es im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz vom August 2006. Die Änderung des Personenstandsrechts, mit der ein drittes Geschlecht unter der Bezeichnung „divers“ gesetzlich anerkannt wird, bringt also zunächst nicht wirklich etwas Neues. Gleichwohl kann die Regelung sich auf verschiedene [...]
» weiter lesen


WLAN-Netzwerke sind ein beliebtes Ziel bei Hackern. Dabei können Sie Ihren Router schon mit wenigen Klicks sicherer machen. Wir zeigen auf, welche konkreten Gefahren im Netz lauern, aber auch mit welchen Maßnahmen Sie Ihr Risiko vermindern können. Weitere Informationen dazu sowie technische Tipps finden Sie hier.


Das Bewerbungsverfahren für die HANDGEMACHT 2019 ist gestartet! Interessierte Aussteller finden alle notwendigen Informationen auf dem Infoblatt für Aussteller. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2019. Die HANDGEMACHT findet wie jedes Jahr am ersten Adventswochenende in den Räumen der Handwerkskammer Ulm statt. Dieses Jahr am Samstag, den 30. November und Sonntag, den 1. Dezember. Bewerben können sich selbständig tätige, gestaltende Handwerker [...]
» weiter lesen


Über zwei Jahre handelte die EU mit der britischen Premierministerin Theresa May ein Abkommen aus, das einen geregelten Austritt Großbritanniens aus der EU ermöglichen sollte. Vorgesehen war unter anderem eine zweijährige Übergangsphase. Das britische Unterhaus lehnte dieses Abkommen in einer Abstimmung am 15. Januar 2019 ab. Damit steht fest, dass Großbritannien ab dem 30. März 2019 kein EU-Mitgliedsstaat mehr ist, [...]
» weiter lesen


Der Bundesrat hat das Gesetz abschließend beraten. Wesentlicher Inhalt des Gesetzes ist der gesetzliche Anspruch auf eine zeitlich begrenzte Verringerung der Arbeitszeit. Der Anspruch besteht jedoch nur gegenüber Arbeitgebern mit in der Regel mehr als 45 Arbeitnehmern. Weitere Anspruchsvoraussetzung ist, dass das Arbeitsverhältnis länger als 6 Monate bestanden hat und die Brückenteilzeit spätestens drei Monate vor Beginn beim Arbeitgeber in [...]
» weiter lesen


Gilt für einen Tarifvertrag eine Allgemeinverbindlicherklärung, müssen sich alle Arbeitgeber der betreffenden Branche daran halten – egal, ob sie tarifgebunden sind oder nicht. Zum 1. Januar 2019 gibt es im neuen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag der Soka-Bau (VTV) neben einer Beitragserhöhung auch Regelungen, die Erleichterung für die Baubetriebe schafft. So sind die Ausbildungskostenumlagen für alle Betriebe bzw. Solo-Selbstständige, die keine Mitarbeiter beschäftigen, [...]
» weiter lesen


Maßnahmen können nunmehr auch per Zuschuss gefördert werden. Die Bundesregierung hat sich mit der im Jahr 2017 veröffentlichten Förderstrategie vorgenommen, die Förderprogramme im Energieeffizienz- und Wärmebereich zu vereinheitlichen und teilweise neu zu gestalten. Das bisherige Abwärmeprogramm, das Förderprogramm hocheffiziente Querschnittstechnologien, Teile des Marktanreizprogramms (MAP), das Programm Klimaschonende Produktionsprozesse und STEP up! gehen nunmehr in einem neuen Investitionsprogramm – „Energieeffizienz und [...]
» weiter lesen


Folge 3: Personalauswahlgespräche richtig führen! Der Gedanke an ein anstehendes Vorstellungsgespräch löst bei vielen Bewerbern gemischte Gefühle aus: Die Freude über eine Jobchance wird von großer Aufregung vor unangenehmen Fragen im Bewerbungsgespräch begleitet. Doch nicht nur für Bewerber ist ein solches Gespräch ein nervenaufreibender Anlass.  Auch die Betriebe stehen vor einer großen Aufgabe: Innerhalb einer kurzen Zeit müssen sie durch die [...]
» weiter lesen


Die Handwerkskammer Ulm möchte das Engagement von Betrieben, die sich aktiv für die Herausforderungen der Zukunft wappnen, besonders honorieren. Deshalb haben wir einen Zukunftspreis ausgelobt, der 2019 zum dritten Mal verliehen wird. Wir richten dabei den Fokus vor allem auf fünf Kategorien. Die Maßnahmen sollten innerhalb der letzten drei Jahre umgesetzt worden sein. Teilnehmende Betriebe werden mit Bezug auf alle fünf [...]
» weiter lesen



Ab 1. Januar 2019 gilt ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge unterhalb der Abgasnorm Euro 5 im Stadtgebiet Stuttgart. Ausnahmen gibt es für Fahrzeuge des Lieferverkehrs, also auch für Handwerkerfahrzeuge, wenn sie zumindest die grüne Plakette haben und kein anderes Fahrzeug zur Verfügung steht. Der Lieferverkehr ist bereits durch die Beschilderung der Umweltzone vom Fahrverbot ausgenommen. Unter “Lieferverkehr” wird der geschäftsmäßige Transport [...]
» weiter lesen


Am 1. Januar 2019 tritt das neue Verpackungsgesetz (VerpackG) in Kraft und löst die bisher geltende Verpackungsverordnung ab. Ziele des Gesetzes sind, das Recycling von Verpackungsabfällen weiter zu steigern, mehr Transparenz zu schaffen und die Einhaltung der gesetzlichen Regelungen zu sichern. Alle Handwerksbetriebe, die Waren verpacken und an Dritte weitergeben, fallen unter den Regelungsbereich des Verpackungsgesetzes. Dabei sind alle Um- [...]
» weiter lesen


Folge 2: Stellenanzeige? – Aber richtig! Auf der Suche nach einem Mitarbeiter sind sie oft unvermeidbar: Stellenanzeigen in Zeitungen, Mitteilungsblättern oder online.  Doch welche Informationen müssen in eine solche Anzeige überhaupt rein, um sich von der Masse abzuheben? Alexandra Natter, Personalberaterin bei der Handwerkskammer, zeigt, wie in acht Schritten eine gelungene Stellenanzeige entsteht. 1. Schritt: Die Überschrift einer Stellenanzeige sticht dem Leser [...]
» weiter lesen


Die Handwerkskammer Ulm ist auf der Suche nach Bewerbern zum öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen im Kraftfahrzeugtechniker-Handwerk! Sie sind Kraftfahrzeugtechnikermeister und stehen aktiv im Berufsleben? Sie haben Interesse an der Tätigkeit als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger bei gerichtlichen Auseinandersetzungen zwischen Kunden und Handwerkern die Rolle eines “Helfers der Richter” einzunehmen? Sie möchten auch außerhalb von Gerichtsverfahren Privatgutachten erstellen? Als [...]
» weiter lesen


Roman Gottschalk vom Zentrum für Betriebsnachfolge (ZEN) beantwortet die wichtigsten Fragen. Lesen Sie den ganzen Artikel in der Deutschen Handwerkszeitung DHZ Ausgabe 21-2018


“Jagd auf weiße Flecken im Mobilfunknetz” Die App „Breitbandmessung“ der Bundesnetzagentur wurde um die Netzverfügbarkeit im Mobilfunk erweitert. So können Bürger Lücken in der Mobilfunkabdeckung einfach und unbürokratisch melden. Mit einem Klick auf die Schaltfläche „Netzverfügbarkeit erfassen“ startet der Nutzer die Abfrage. Ab diesem Zeitpunkt erfasst die App in regelmäßigen Abständen von maximal 50 Metern, ob eine Netzabdeckung vorhanden ist [...]
» weiter lesen


Nach einer ersten Pilotphase in 2017 und einer Fortführung in 2018 soll auch 2019 die Digitalisierungsprämie des Landes Baden Württemberg erneut aufgelegt werden. Dies sieht der geplante Nachtragshaushalt der Landesregierung vor. Die Haushaltsmittel hierfür werden gegenüber 2018 verdoppelt. Aktuell handelt es sich um ein zinsverbilligtes Darlehen mit einem attraktiven Tilgungszuschuss in Höhe von 5000 € bei Darlehen zwischen 10.000 € [...]
» weiter lesen


Die Mindestlohnkommission berät alle zwei Jahre über die Anpassungen der Höhe des Mindestlohns. Sie prüft dabei, welche Höhe des Mindestlohns geeignet ist, zu einem angemessenen Mindestschutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beizutragen, faire und funktionierende Wettbewerbsbedingungen zu ermöglichen sowie Beschäftigung nicht zu gefährden. Bei der Festlegung des Mindestlohns orientiert sich die zuständige Mindestlohn-Kommission am Tarifindex des Statistischen Bundesamts. Berücksichtigt wurden rund [...]
» weiter lesen


Das Biberacher Kompetenz- und Transferzentrum an der Hochschule Biberach (HBC) für die Digitalisierung der Bauwirtschaft soll die vielen kleinen und mittelständischen Bauunternehmen und Handwerksbetriebe (KMU) aus der Region Biberach/Ulm unterstützen, Anschluss an die Digitalisierung der Wirtschaft zu bekommen. Kernelemente sind der Wissenstransfer zum Thema Building Information Modeling (BIM), die Schaffung einer Trainingsumgebung im Umgang mit den digitalen Werkzeugen (Demonstrator) sowie [...]
» weiter lesen


Folge 1: Wo finde ich Mitarbeiter? Ob durch klassische Stellenanzeigen, Online-Jobbörsen oder Empfehlungsmarketing – in Fachzeitschriften, bei Gesprächen unter Kollegen oder im Internet kommen viele Vorschläge auf den Tisch, wo und wie potenzielle Mitarbeiter gefunden werden können. Doch welcher Weg ist tatsächlich der Richtige? Personalberaterin Alexandra Natter weiß, dass das Thema Personal sehr individuell zu betrachten ist. „Dennoch lassen sich [...]
» weiter lesen



Sie sind Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister und stehen aktiv im Berufsleben? Sie haben Interesse an der Tätigkeit als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger bei gerichtlichen Auseinandersetzungen zwischen Kunden und Handwerkern die Rolle eines “Helfers der Richter” einzunehmen? Sie möchten auch außerhalb von Gerichtsverfahren Privatgutachten erstellen? Als Bewerber für das Amt des Sachverständigen müssen Sie unter anderem über eine besondere Sachkunde im [...]
» weiter lesen


Die für die geplante Novellierung des JVEG durchgeführte Ermittlung der außergerichtlichen Stundensätze von Sachverständigen, Dolmetschern und Übersetzern ist abgeschlossen. Die Rücklaufquote betrug bei den angeschriebenen Sachverständigen 31,3 %, Dolmetschern und Übersetzern 23,7 %. Bis Ende des Jahres soll der Endbericht an das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) übergeben werden. Hintergrund der Umfrage Im Vorfeld der Erarbeitung der ersten [...]
» weiter lesen


Fahren Mitarbeiter mit betriebseigenen Fahrzeugen, empfehlen wir zur Führerscheinkontrolle durch den Arbeitgeber folgende Vorgehensweise: Halbjährige Führerscheinkontrolle aller Fahrzeugnutzer durch Einblick in die Originaldokumente. Kopien der Führerscheine anfertigen und aufbewahren. Nur umgeschriebene oder EU-Führerscheine akzeptieren. Kontrolle schriftlich mit Hilfe einer Fahrzeugnutzerliste dokumentieren und durch Unterschrift des Mitarbeiters bestätigen lassen. Per Dienstanweisung Mitarbeiter zur Mitteilung bei Änderungen und Einhaltung aller Verkehrsvorschriften auffordern.


Ergonomisch gestaltete Arbeits- und Pausenräume, angemessene Raumtemparaturen und für die Tätigkeiten angepasste Beleuchtung in Arbeitsräumen – diese und andere Aspekte rund um den Arbeitsplatz regelt die Arbeitsstättenverordnung. Damit Sie in Ihrem Betrieb die Sicherheit und Gesundheit Ihrer Mitarbeiter gewährleisten und die gesetzlichen Vorschriften einhalten, können Sie sich in diesem Download über die rechtlichen Vorgaben informieren.


Baden-Württemberg bietet wieder Förderung im Bereich der Elektromobilität auch für Gewerbetreibende. Die Förderlinie „BW-e-Gutschein“ wurde zum 1. September 2018 wieder geöffnet. Weiteres zur Förderung: Verkehrsministerium Baden-Württemberg Es gibt Zuschüsse für Einzelfahrzeuge in Höhe 5.000 € für batterieelektrische Fahrzeuge, die in Gebieten mit NO2-Grenzwertüberschreitung eingesetzt werden. Des Weiteren gibt es Zuschüsse für Elektrofahrzeuge in Höhe von 3.000 €, die in anderen [...]
» weiter lesen


Seit Oktober 2018 verschickt die Firma „DAZ Datenschutzauskunft-Zentrale“ mit einer Postadresse in Oranienburg massenhaft Fax-Schreiben an Unternehmen. Das Schreiben, erweckt bei vielen Betrieben einen amtlichen bzw. offiziellen Eindruck. Es wird angegeben, dass Unternehmensdaten für einen „Basisdatenschutz nach EU-DSGVO“ erfasst werden. Die Empfänger werden dazu aufgefordert, Daten zum Datenschutz (Rechtsform, Betriebsname, Betriebsstätte, Telefon und Telefax, Branche, Mailadresse, Internetadresse) zu prüfen und [...]
» weiter lesen


Das Verkehrsministerium Stuttgart plant für den 1. Januar 2019 ein ganzjähriges Fahrverbot für Dieselmotoren der Schadstoffklassen 1 bis 4 im gesamten Stuttgarter Stadtgebiet. Über Fahrverbote auch für Euro 5-Diesel soll Mitte 2019 entschieden werden. Das Regierungspräsidium Stuttgart veröffentlichte am 27. August 2018 einen neuen Entwurf des Luftreinhalteplans, der noch in diesem Jahr in Kraft treten soll. Die Urteilsbegründung des Bundesverwaltungsgerichts [...]
» weiter lesen


Gerade in kleinen Betrieben ist der Chef meist Vertriebler, Buchhalter, Personaler und wichtigster Mitarbeiter in einem. Die Arbeitsbelastung ist hoch. Führungsaufgaben und Familie müssen oft hinten anstehen, da das Tagesgeschäft vorgeht. In einer Zeit dynamischer Veränderungen kann das verheerende Folgen für die Wettbewerbsfähigkeit haben. Wie verändert sich die Branche? Wo warten Chancen? Was wird es bis in 5 Jahren nicht [...]
» weiter lesen



Durch die in 2017 in Kraft getretene F-Gase-Verordnung kommt es inzwischen zu Lieferproblemen bestimmter Kältemittel sowie zu enormen Preissteigerungen. Dies hat negative Folgen für Servicebetriebe des Kälteanlagenbauerhandwerks und für Anlagenbetreiber. Auch das Kfz-Handwerk ist mit seinen Kunden stark betroffen. Die Entwicklungen in den letzten Monaten waren in ihrer Rasanz und in ihrem Ausmaß so nicht absehbar und haben daher viele [...]
» weiter lesen


Informationen und Umsetzungshilfen rund um das wichtige Thema „Personal“. „Nichts ist für unsere Handwerksbetriebe ärgerlicher, als Aufträge der Verbraucher abzulehnen oder zu schieben. Und nichts ist für den Verbraucher schwieriger, als einen handwerklichen Bedarf wegen fehlender Handwerker nicht umsetzen zu können. Wenn wir beide Unzufriedenheiten beheben wollen, müssen wir mit aller Kraft den Fachkräftebedarf angehen und lösen. Das werden wir [...]
» weiter lesen


Die EU-DSGVO wird ab Mai 2018 für alle Betriebe verbindlich und hat ernst zu nehmende Auswirkungen. Prinzipiell gelten die Vorgaben EU-weit bereits seit 24. Mai 2016, allerdings hat der Gesetzgeber eine Übergangsfrist bis Mai 2018 eingeräumt. Ab diesem Zeitpunkt sind die Vorgaben für alle „Verarbeiter“ von personenbezogenen Daten verbindlich einzuhalten. Bußgelder sind möglich. Ab dem 25. Mai 2018 gilt die [...]
» weiter lesen


Am 1. August 2017 trat die Novelle der Gewerbeabfallverordnung in Kraft. Sie gilt für alle gewerblichen Abfallerzeuger bundesweit. Auch alle Handwerksunternehmen, die entweder gewerbliche Siedlungsabfälle (z. B. Produktion, Dienstleistungen) oder Bau- und Abbruchabfälle erzeugen, sind betroffen. Ziel der Verordnung ist, die stoffliche Verwertung (Recycling) gegenüber der thermischen Verwertung (Verbrennung mit Abwärme-Nutzung) besserstellen. Dazu wurden neue Pflichten für alle Unternehmen eingeführt. [...]
» weiter lesen


Für Betriebe, die beispielgebende innovative Produkte oder Dienstleistungen verwirklicht haben, kann es ein sinnvoller Teil des Marketings oder auch der innerbetrieblichen Motivation sein, damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Neben Kundenmitteilungen und Pressearbeit ist hierzu auch die Teilnahme an Innovationspreisen eine interessante Möglichkeit. Preisgelder erhöhen dabei den Anreiz zur Bewerbung. Im Folgenden finden Sie eine Zusammenstellung von Preisen, auf die [...]
» weiter lesen


Die Vorteile des Einsatzes eines Messengers auch im Handwerk liegen auf der Hand: Einfache Kommunikation mit Mitarbeitern, schnell mal Fotos und Videos austauschen sowie 1 zu 1 Kontakt zu Kunden. Probleme, die so zum Beispiel auf einer Baustelle auftreten, können sofort an die richtige Stelle weitergeleitet und bearbeitet werden. Auch Kunden können direkt Rückfragen zu ausgeführten Arbeiten stellen und bekommen [...]
» weiter lesen


Bei der Nutzung von Lkw ab 7,5 Tonnen Gesamtmasse, auch mit Anhänger, ist ab 1. Juli 2018 die Lkw-Maut auch auf allen Bundesstraßen zu entrichten. Durch die Änderungen des Bundesfernstraßenmautgesetzes zum 31. März 2017 erfolgt die Ausdehnung der Lkw-Maut nun im Juli 2018. Die Bundesregierung verfolgt damit das Ziel, die Finanzierung der Bundesfernstraßen zu verbessern und eine moderne, sichere und [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm setzt verstärkt auf das Binden von Mitarbeitern Um die Betriebe im Gebiet der Handwerkskammer Ulm zu personalpolitischen Themen zu beraten, ist seit März 2018 eine Personalberaterin bei der Ulmer Kammer tätig. Gefördert durch die Landesinitiative besucht die Personalberaterin Betriebe und informiert kostenfrei zu Fragen im Bereich Personal: zum Beispiel wie die Fachkräftesuche erfolgreich wird, wie sie Nachwuchskräfte finden [...]
» weiter lesen



Ansprechpartner/in



Olgastraße 72
89073 Ulm

Telefon +49 731 14250
info@hwk-ulm.de