Browserwarning


Startseite Mitgliedsbeitrag

 

Mitgliedsbeitrag

Mit Ihrem Beitrag ermöglichen Sie uns die Erfüllung der Aufgaben in Ihrem Dienste.
Auf Grundlage Ihrer eigenen betrieblichen Gewinne errechnen wir Ihre individuelle Beitragshöhe.

Zur Beitragshöhe und zur Möglichkeit von Zahlungserleichterungen beraten wir Sie gerne. Antworten zu häufig gestellten Fragen haben wir bereits für Sie zusammengefasst.

Weiterführende Informationen zur Pflichtmitgliedschaft finden Sie unter Eintragung und Mitgliedschaft.

Erneut mehr Handwerksbetriebe für den regionalen Markt

Positiver Trend setzt sich fort – Handwerkskammer Ulm verzeichnet ein Plus von über 300 Betrieben Mit einem Zuwachs von 322 Betrieben geht das regionale Handwerk gestärkt ins neue Jahr. Zum Ende …

mehr…

Neuer Sachverständiger für das Handwerk berufen

Handwerkskammer Ulm vereidigt Benjamin Standecker aus Überlingen Die Handwerkskammer Ulm hat einen neuen Sachverständigen öffentlich bestellt und vereidigt: Benjamin Standecker aus Überlingen ist im Glaser-Handwerk neuer Sachverständiger im Gebiet der Handwerkskammer …

mehr…

„Der handwerkliche Mittelstand braucht die Unterstützung der Politik“

Vorstand der Handwerkskammer Ulm spricht mit Bundestagsabgeordneten in Berlin „Die Bundesspolitik bestimmt massiv die Bedingungen unseres regionalen Handwerks. Deshalb liefern wir regelmäßig unsere Argumente fürs Handwerk dorthin.“, so die Bilanz von …

mehr…

Informationen

Die ÜBA-Umlage muss von allen Betrieben bezahlt werden, die ein ÜBA-pflichtiges Gewerbe betreiben.
Auch von denjenigen Betrieben, die aktuell nicht selbst ausbilden.

Der erlassene Beitragsbescheid muss in jedem Falle bezahlt werden, auch wenn Sie eine Frage dazu haben oder einen Widerspruch erhoben haben. Wenn sich nach Klärung des Vorganges herausstellt, dass sich der Beitrag ändert, werden zuviel erhobene Beträge zurück erstattet oder zu wenig erhobene Beträge nachgefordert.

Ein Widerspruch muss auf jeden Fall schriftlich erfolgen und vom Widerspruchsführer eigenhändig unterzeichnet sein. Einwendungen per Telefon oder per E-Mail können wir nicht als formgerechten Widerspruch anerkennen.

Wenn Sie glauben, die im Beitragsbescheid verwendete Bemessungsgrundlage sei nicht richtig, so übersenden Sie uns bitte die nach Ihrer Auffassung richtigen Ertragsdaten aus Ihrem Gewerbesteuermessbescheid des Finanzamts oder ersatzweise des Einkommensteuerbescheides.