Browserwarning


Startseite Mitgliedsbeitrag

 

Mitgliedsbeitrag

Mit Ihrem Beitrag ermöglichen Sie uns die Erfüllung der Aufgaben in Ihrem Dienste.
Auf Grundlage Ihrer eigenen betrieblichen Gewinne errechnen wir Ihre individuelle Beitragshöhe.

Zur Beitragshöhe und zur Möglichkeit von Zahlungserleichterungen beraten wir Sie gerne. Antworten zu häufig gestellten Fragen haben wir bereits für Sie zusammengefasst.

Weiterführende Informationen zur Pflichtmitgliedschaft finden Sie unter Eintragung und Mitgliedschaft.

Handwerk schafft Zukunft

Ausbildung im Handwerk als solide Basis für ein erfolgreiches Berufsleben. Eine Ausbildung im Handwerk bietet hervorragende Zukunftsperspektiven. Die Konjunktur produziert immer neue Höchststände, das Handwerk ist stark gefragt. In den nächsten …

mehr…

20 Jahre Ausbildung zum SHK-Kundendiensttechniker

Handwerkskammer Ulm plant bereits für 2019. In enger Zusammenarbeit zwischen der Handwerkskammer Ulm und den zuständigen Innungen entwickeln die Bildungsakademien der Handwerkskammer gezielt die Lehrinhalte ihrer Aus- und Weiterbildungen. So wurden …

mehr…

Handwerkskammer Ulm warnt vor Bürokratie und Mehrbelastung

Bewertungsgrundlage für die Grundsteuer muss bis Ende 2019 neu geregelt werden. In seinem jüngsten Urteil hat das Bundesverfassungsgericht die aktuelle Berechnungsgrundlage der Grundsteuer für unzulässig erklärt. Bis zum Jahresende 2019 hat …

mehr…

Informationen

Die ÜBA-Umlage muss von allen Betrieben bezahlt werden, die ein ÜBA-pflichtiges Gewerbe betreiben.
Auch von denjenigen Betrieben, die aktuell nicht selbst ausbilden.

Der erlassene Beitragsbescheid muss in jedem Falle bezahlt werden, auch wenn Sie eine Frage dazu haben oder einen Widerspruch erhoben haben. Wenn sich nach Klärung des Vorganges herausstellt, dass sich der Beitrag ändert, werden zuviel erhobene Beträge zurück erstattet oder zu wenig erhobene Beträge nachgefordert.

Ein Widerspruch muss auf jeden Fall schriftlich erfolgen und vom Widerspruchsführer eigenhändig unterzeichnet sein. Einwendungen per Telefon oder per E-Mail können wir nicht als formgerechten Widerspruch anerkennen.

Wenn Sie glauben, die im Beitragsbescheid verwendete Bemessungsgrundlage sei nicht richtig, so übersenden Sie uns bitte die nach Ihrer Auffassung richtigen Ertragsdaten aus Ihrem Gewerbesteuermessbescheid des Finanzamts oder ersatzweise des Einkommensteuerbescheides.