Browserwarning

Die Handwerkskammer Ulm bietet Bildung an in Ulm und Friedrichshafen. Jährlich nutzen rund 8.500 Handwerkerinnen und Handwerker mit knapp 700.000 Teilnehmerstunden das Angebot der Bildungsakademie der Handwerkskammer Ulm als Teil ihrer Ausbildung oder für eine Fort- oder Weiterbildung. So bleiben sie in ihrem jeweiligen Beruf auf dem neuesten Stand. Dies ist wichtig, weil sich die 130 Handwerksberufe ständig verändern, beispielsweise [...]
» weiter lesen


Mehr als 500 junge Handwerkerinnen und Handwerker sind in den Meisterstand erhoben worden. Auf der Meisterfeier der Handwerkskammer Ulm sind 503 Handwerkerinnen und Handwerker in den Meisterstand erhoben worden. Rund 1.500 Gäste haben die stolzen Meisterinnen und Meister aus 21 Gewerken in Friedrichshafen gefeiert. Darunter finden sich auch die Zimmerermeister, Friseurmeister, Brauer und Mälzer, Elektrotechnikmeister, Schornsteinfeger oder Tischlermeister. Joachim Krimmer, [...]
» weiter lesen


Handwerksbetriebe im Gebiet der Handwerkskammer Ulm weiterhin positiv gestimmt. Auch im dritten Quartal dieses Jahres zeigen sich drei von vier Handwerksbetrieben zufrieden mit der aktuellen wirtschaftlichen Lage. Im Vergleichsquartal des Vorjahres waren es 78 Prozent. Damit bleibt das Handwerk im Gesamten weiter stabil und optimistisch, während die Wirtschaftsleistung der deutschen Volkswirtschaft im ersten Halbjahr 2019 leicht gesunken ist. Im Handwerk [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm begrüßt Änderungen zu Aufstiegs-BAföG und Begabtenförderung. Die Handwerkskammer Ulm fordert von der Politik mehr Wertschätzung für die berufliche Bildung. Aktuell setzt die Politik ein solches Zeichen zur Stärkung der beruflichen Bildung mit dem Gesetzentwurf zum Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG). Darin sind höhere Zuschussanteile, Freibeträge und Darlehenserlasse für Handwerkerinnen und Handwerker in Aus- und Weiterbildung vorgesehen. Im Jahr 2018 haben zwischen [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm zu Gast bei der Aalener Löwenbrauerei. Einmal im Monat sind Vertreter der Handwerkskammer Ulm zu Gast bei einem Handwerksbetrieb. Beim Besuch von Präsident Joachim Krimmer und dem stellvertretenden Hauptgeschäftsführer Rolf Schäfer in der Aalener Löwenbrauerei zeigte Braumeister Albrecht Barth den Besuchern, wie man mit viel Herzblut, Engagement und Ideenreichtum im Handwerk erfolgreich sein kann. Barth hat rund zwei [...]
» weiter lesen


Personalberatung der Handwerkskammer Ulm zieht positive Bilanz. Der Fachkräftebedarf ist für Handwerksbetriebe greifbar. Ihre Wettbewerbsfähigkeit hängt davon ab, die richtigen Mitarbeiter zu finden und diese langfristig an den Betrieb zu binden. Das erkennen zunehmend mehr Betriebe im Gebiet der Handwerkskammer Ulm und investieren in attraktive Arbeitsbedingungen. Unterstützt werden sie dabei auch durch die Personalberaterin der Handwerkskammer Ulm, Alexandra Natter. Vor [...]
» weiter lesen


Krimmer wieder zum Präsident gewählt; Deutsches Handwerk ehrt Präsidenten Krimmer. Das regionale Handwerk hat seine neuen Vollversammlungsmitglieder für die Wahlperiode 2019 bis 2024 gewählt. Die 39 ordentlichen Mitglieder haben sich in der heutigen Sitzung zur Vertretung des Handwerks der Landkreise Biberach, Bodensee, Ostalb, Ravensburg, Heidenheim, Stadt Ulm und Alb-Donau konstituiert. Präsident Joachim Krimmer wurde für eine neue Amtsperiode wiedergewählt. Außerdem [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm unterstützt Betriebe zur Integration von Geflüchteten in Ausbildung, Praktikum und Beschäftigung. Die Integration von Geflüchteten in den deutschen Arbeitsmarkt wird auch in den nächsten Jahren eine Herausforderung bleiben. Ein wesentlicher Bestandteil zur Integration ist dabei das „Willkommenslotse-Projekt“, das jetzt um vier Jahre verlängert wurde. Im Kammergebiet wurden bereits mehr als 250 kleinere und mittlere Betriebe in den vergangenen [...]
» weiter lesen


Der Heidenheimer Thomas Rüdiger verabschiedet sich aus dem Vorstand der Handwerkskammer Ulm. Er war seit 2009 Vizepräsident der Arbeitgeberseite, Vorstandsmitglied und ordentliches Vollversammlungsmitglied. Rüdiger ist zudem seit 1993 in der Innung des Kraftfahrzeughandwerks Heidenheim ehrenamtlich engagiert, u.a. von 1999 bis 2019 als Obermeister der Innung. Von 2008 bis 2016 war er Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Heidenheim. Thomas Rüdiger führt das gleichnamige [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm erhält Zuschlag für ihr InnoVET-Konzept und finanzielle Förderung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Handwerkskammer Ulm hat mit ihrem Konzept „Innovative Exzellenzqualifikation Handwerk DQR 4-7“ beim Innovationswettbewerb „Zukunft gestalten – Innovationen für eine exzellente berufliche Bildung“ (kurz InnoVET) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) überzeugt. Die Konzeptphase für die nächsten sechs Monate wurde bewilligt. Das Konzept [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm hat 2018 mehr als 570 Kontakte zwischen Betriebsübergebern und -übernehmern vermittelt. Um Übergeber und Übernehmer von Handwerksbetrieben in ihrer jeweiligen Suche zu unterstützen und an einen Tisch zu bringen, hat die Handwerkskammer Ulm im Jahr 2015 das „Zentrum für Betriebsnachfolge“ (ZEN) gegründet. Denn Handwerker sind gefragter denn je. Gleichzeitig stehen aktuell altersbedingt knapp 2.700 Handwerksbetriebe im Kammergebiet zur [...]
» weiter lesen


Ausbildungszahlen im Gebiet der Handwerkskammer Ulm steigen zum sechsten Mal in Folge – Arbeitgeberattraktivität zahlt sich aus. Bis Ende August 2019 haben sich 2.786 junge Menschen für eine Ausbildung im Handwerk zwischen Ostalb und Bodensee entschieden. Das ist ein erneutes Plus von 1,8 Prozent (Vorjahr: 6,9 Prozent). Somit haben die regionalen Betriebe im Gebiet der Handwerkskammer Ulm zum sechsten Mal [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm bietet rund 500 Jugendlichen pro Jahr einen Blick ins Handwerk. Auch Schülerinnen und Schüler aus dem Gebiet der Handwerkskammer Ulm profitieren vom Förderprogramm „ProBeruf – Berufserprobung in überbetrieblichen Bildungsstätten“ des Landes Baden-Württemberg. An den Bildungsakademien in Friedrichshafen und Ulm können die Schülerinnen und Schüler verteilt über zwei Wochen sechs Handwerksberufe näher kennenlernen. Rund 500 Jugendliche kommen dazu auch [...]
» weiter lesen


Handwerksbetriebe und Schulen schließen Bildungspartnerschaften. Drei Schulen und Betriebe aus dem Landkreis Biberach wollen zusammenarbeiten und für die Schülerinnen und Schüler Möglichkeiten schaffen, das Handwerk kennenzulernen. Durch den direkten Austausch mit den Schülern des Gymnasiums Ochsenhausen, aber auch durch praktisches Ausprobieren im Betrieb erhalten die Teilnehmer ein praxisnahes Bild vom Ausbildungsberuf des Anlagenmechanikers im Bereich Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Profitieren [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm ist landesweite Pilotregion. Rund 20 Prozent der Auszubildenden im Gebiet der Handwerkskammer Ulm sind weiblich. Ein neu gegründetes Mentorinnen-Netzwerk unterstützt nun acht von ihnen in einer Pilotphase über einen Zeitraum von rund sechs Monaten. Dabei begleiten die Mentorinnen die Auszubildenden auf dem Weg ihrer Persönlichkeits- und Karriereentwicklung im Handwerk. Im Pilotprojekt arbeiten acht Paare aus unterschiedlichen Betrieben und [...]
» weiter lesen


Finanzielle Unterstützung für Meisterstudenten im Handwerk auch im ÖPNV ausbaufähig. Die Politik überlegt aktuell an vielen Stellen, wo sie Förderungen von beruflicher und akademischer Bildung angleichen kann. Die finanziellen Förderungen sind lange nicht auf einem gleichwertigen Niveau. Ein Beispiel ist der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV). Meisterstudenten profitieren im Gegensatz zu akademischen Studenten nicht vom vergünstigten Ticket im ÖPNV, weil sie als [...]
» weiter lesen


Insgesamt machen mehr als 1.000 junge Menschen mit Abitur im Gebiet der Handwerkskammer Ulm eine handwerkliche Ausbildung – und davon ein nicht geringer Teil junger Frauen. So sind in Ulm von 111 handwerklichen Auszubildenden mit Hochschulreife 46 weiblich, im Alb-Donau-Kreis 34 von 130, im Landkreis Biberach 39 von 141, im Landkreis Heidenheim 14 von 55, im Ostalbkreis 53 von 138, [...]
» weiter lesen


Lernsoftware MeisterPower macht’s möglich und ehrt die Sieger des Wettbewerbs im Gebiet der Handwerkskammer Ulm. Die Handwerkskammer Ulm hat mit anderen Handwerkskammern des Landes im vergangenen Jahr die Lernsoftware MeisterPower entwickelt, bei der Schülerinnen und Schüler in die Rolle des Chefs eines Handwerksbetriebes schlüpfen. Dazu gehören in der Online-Simulation Angebotskalkulation, Planung von Ressourcen, Material und Werkzeug, Auftragsarbeit sowie Überblick über [...]
» weiter lesen


Regionale Handwerksbetriebe nutzen die Digitalisierungsprämie. Ob betriebliche Prozesse, neue Produkte oder innovative Geschäftsmodelle – Mit der sogenannten Digitalisierungsprämie werden kleine und mittlere Handwerksbetriebe auch im Gebiet der Handwerkskammer Ulm zwischen Jagst und Bodensee mit konkreten Projekten zur Umsetzung neuer digitaler Lösungen und Strategien mit bis zu 10.000 Euro Darlehen vom Land gefördert. In den letzten zwölf Monaten haben über 2.300 [...]
» weiter lesen


Herausforderungen und Chancen eines Start-ups sind Thema beim Betriebsbesuch der Handwerkskammer Ulm bei der ITL Fahrzeugbau GmbH in Ulm. Einmal im Monat sind der Präsident der Handwerkskammer Ulm, Joachim Krimmer, und Hauptgeschäftsführer Dr. Tobias Mehlich zu Gast bei einem Handwerksbetrieb. Beim Besuch von ITL Fahrzeugbau GmbH in Ulm haben die Anwesenden unter anderem über die Chancen und Herausforderungen eines handwerklichen [...]
» weiter lesen


Weiterbildungsministerin Karliczek zu Gast im WBZU der Handwerkskammer Ulm mit Austausch zu Aufstiegs-Bafög und Reform des Berufsbildungsgesetzes. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek MdB und Ronja Kemmer MdB haben sich bei ihrem Besuch ein Bild von der Arbeit im Weiterbildungszentrum für innovative Energietechnologien (WBZU) der Handwerkskammer Ulm gemacht. Hier wird theoretische Forschung mit praxisnaher Entwicklung kombiniert und in Weiterbildungen für Handwerksbetriebe übersetzt. „Wir [...]
» weiter lesen


Betriebe im Gebiet der Handwerkskammer Ulm halten Vorjahresniveau und sind positiv für die Zukunft. Das Handwerk zwischen Ostalb und Bodensee ist gut ins Jahr gestartet und konnte auch im zweiten Quartal die gute Konjunktur des Vorjahres halten. Fast 80 Prozent der befragten Handwerksbetriebe bewerten ihre aktuelle Geschäftslage als gut, nur drei Prozent als mangelhaft. Damit ergeben sich kaum Unterschiede zum [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm vergibt zum dritten Mal den Zukunftspreis. Die Handwerkskammer Ulm hat zum dritten Mal den Zukunftspreis verliehen. Mit dem Preis ehrt und unterstützt die Kammer alle zwei Jahre die zukunftsfähigsten Betriebe in ihrem Gebiet zwischen Ostalb und Bodensee. Der Preis belohnt das Zusammenspiel aus den Kategorien Innovationsfähigkeit, Digitalisierung, Nachfolge, Fachkräftesicherung, und Nachhaltigkeit im Umgang mit Ressourcen. Die Jury hat [...]
» weiter lesen


Vollversammlung der Handwerkskammer Ulm begrüßt Bewegung in der Politik. Die Politik bewegt sich und gleicht finanzielle Förderungen für die berufliche Ausbildung an. In seiner 180. Vollversammlung hat das Parlament des regionalen Handwerks innerhalb der Handwerkskammer Ulm die aktuellen, politischen Vorstöße hin zu mehr Gleichwertigkeit begrüßt. Gleichzeitig haben die Handwerksvertreter betont, wie wichtig ihnen eine Meisterprämie nach erfolgreich bestandener Meisterprüfung in [...]
» weiter lesen


Beim Betriebsbesuch der Handwerkskammer Ulm in Owingen ist die Fachkräftesuche zentrales Thema. Hohe Investitionen in den neuen Standort, viele Kundenaufträge und Bedarf, aber auch Schwierigkeiten, Fachkräfte zu finden. Eine Problematik, die neue Wege bei der Personalarbeit erforderlich macht. Auf diesen Nenner kamen die Teilnehmer des letzten Betriebsbesuchs der Handwerkskammer bei der Elektrosysteme Schwägler GmbH & Co. KG in Owingen. Neben [...]
» weiter lesen


Von der Vielfalt der handwerklichen Möglichkeiten mit nur einem Material. Handwerk bedeutet Vielfalt – selbst, wenn es sich um ein Material handelt. Denn unterschiedliche Berufe verarbeiten dieses stets auf eigene Weise. Im Jahr 2018 haben mehr als 5.500 Mitgliedsbetriebe im Gebiet der Handwerkskammer Ulm im Elektro- und Metallgewerbe an ihrem Material gearbeitet. Darunter beispielsweise 460 Metallbauer, knapp 440 Feinwerkmechaniker, rund [...]
» weiter lesen


Bildungsakademie der Handwerkskammer Ulm feiert Einweihung des Neubaus am Kuhberg. Ministerin Hoffmeister-Kraut sieht darin einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung im Handwerk. Die Handwerkskammer Ulm hat 8,6 Mio. Euro in den Neubau von drei weiteren Ausbildungshallen am Ulmer Kuhberg investiert. Im Beisein von Landeswirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut sowie Andreas Kepper vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wurden nach rund 20 Monaten [...]
» weiter lesen


Interesse von Abiturienten im Kammergebiet an Handwerksberufen ungebrochen. Trotz sinkender Schülerzahlen und gleichbleibenden Drang zu den Hochschulen haben sich 1176 junge Menschen mit Stand Ende Mai 2019 für eine Lehrstelle im Gebiet der Handwerkskammer Ulm eingetragen – darunter rund 180 Abiturienten, wie auch schon im Jahr zuvor. „Fürs Handwerk braucht man Händchen und Köpfchen. Das haben inzwischen auch viele Abiturienten [...]
» weiter lesen


Niedrigster Wert seit Beginn der Auswertungen im Jahr 2004 bei Betrieben im Gebiet der Handwerkskammer Ulm. Die Handwerksbetriebe im Kammergebiet zeigen sich derzeit so stabil wie lange nicht, denn die Insolvenzquote lag im Jahr 2018 bei lediglich 0,26 Prozent aller im Jahresverlauf aktiven Betriebe. Dies ist der niedrigste Wert seit dem Beginn der Auswertungen im Jahr 2004. Dieser Trend verläuft [...]
» weiter lesen


117 ehrenamtliche Mitglieder setzen sich für die Themen des Handwerks zwischen Jagst und Bodensee ein. Das regionale Handwerk hat seine neuen Vollversammlungsmitglieder für die Wahlperiode 2019 bis 2024 neu gewählt. Wahlleiter Gunter Czisch, Oberbürgermeister der Stadt Ulm und sein Stellvertreter Peter Polta, 1. Landesbeamter des Landkreises Heidenheim haben in ihrer gestrigen Sitzung des Wahlausschusses die Rechtmäßigkeit der Wahlvorschläge und der [...]
» weiter lesen


Zimmerermeister Uwe Maier zeigt Gestaltungsmöglichkeiten der Personalführung in seinem Handwerk auf. Einmal im Monat sind der Präsident der Handwerkskammer Ulm, Joachim Krimmer, und Hauptgeschäftsführer Dr. Tobias Mehlich zusammen mit Vertretern der regionalen Politik zu Gast bei einem Handwerksbetrieb. Beim Besuch von Uwe Maier Holzbau in Heidenheim waren auch SDP-Landtagsangeordneter und Vorsitzender der Landtagsfraktion und Landespartei in Baden-Württemberg Andreas Stoch sowie [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm zieht positive Zwischenbilanz des “Kümmerer-Projekts”. Das Handwerk drängt auf eine rasche Verabschiedung des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes in der vorliegenden Entwurfsfassung, denn die Beschäftigung von Flüchtlingen schreitet im Bezirk der Handwerkskammer Ulm voran. Ein wesentlicher Bestandteil zur Integration ist dabei das „Kümmerer-Projekt“. Rund zwei Jahre nach dem Start zieht die Handwerkskammer Ulm eine positive Zwischenbilanz. Im Kammergebiet wurden bereits 400 Flüchtlinge [...]
» weiter lesen


Vorstand will weniger Bürokratie und keine Kostensteigerungen bei der Grundsteuer. Der Vorstand der Handwerkskammer Ulm hat in seiner jüngsten Sitzung die Beschlüsse begrüßt, mit denen der nächste Landeshaushalt eine Meisterprämie ermöglichen will. „Das ist ein wichtiger Schritt. Endlich folgen den vielen Worten über die Gleichwertigkeit konkrete Taten. Wir brauchen gute akademische Bildung, aber eben auch gute berufliche Bildung. Beides ist [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm lobt Beschluss auf CDU-Landesparteitag. Die Handwerkskammer Ulm fordert seit langem die Meisterprämie. Nun hat der handwerkspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Thomas Dörflinger, beim vergangenen CDU-Landesparteitag den Antrag auf Einführung einer Meisterprämie in Höhe von 1.500 Euro eingebracht und unterstützt. Der Parteitag hat diesen Antrag mit großer Mehrheit angenommen. In diesem Zuge hat Joachim Krimmer, Präsident der Handwerkskammer Ulm und [...]
» weiter lesen


Regionalbüro für berufliche Fortbildung unterstützt beratend den persönlichen Karriereweg . Qualifizierte Aus- und Weiterbildungen sind das A und O der Fachkräftesicherung in unseren Regionen. Die Regionalbüros für berufliche Fortbildung verstehen sich als Schnittstelle zwischen Ratsuchenden und Bildungsanbietern und informieren trägerneutral über das breite Spektrum der beruflichen Weiterbildung. In 2018 wurden im Ulmer Regionalbüro 56 persönliche Beratungen vor Ort durchgeführt und [...]
» weiter lesen


IHK und Handwerkskammer zeichnen Giengen und Herbrechtingen aus. Kommunen und die vor Ort aktiven Betriebe sind Partner. Die Zusammenarbeit von Städten und Unternehmen ist wichtig und sollte funktionieren. Daher bieten die IHK Ostwürttemberg und die Handwerkskammer Ulm seit 2018 Städten und Gemeinden die Auditierung „Attraktiver Wirtschaftsstandort“ an. Mit Giengen und Herbrechtingen erhielten nun zwei weitere Kommunen der Region die Auszeichnung. [...]
» weiter lesen


Handwerker im Ruhestand und Ausbildungsbegleiter stärken Fachkräftenachwuchs. Im Gebiet der Handwerkskammer Ulm wurden im Jahr 2018 rund 13 Prozent der Ausbildungsverhältnisse wieder gelöst. Um gefährdete Ausbildungsverhältnisse zu stabilisieren und mehr junge Menschen im Handwerk zu halten, bietet die Handwerkskammer Ulm unter anderem die Programme ‚VerA – Verhinderung von Abbrüchen und Stärkung Jugendlicher in der Berufsausbildung‘ und ‚Erfolgreich ausgebildet – Ausbildungsqualität [...]
» weiter lesen


Abbruchquote im Gebiet der Handwerkskammer Ulm leicht gestiegen. Im Jahr 2018 wurden im Gebiet der Handwerkskammer Ulm zum fünften Mal in Folge mehr Ausbildungsverträge geschlossen: Ein erneutes Plus von 1,8 Prozent. Doch 2018 wurden auch rund 13 Prozent der Ausbildungsverhältnisse im Kammergebiet wieder gelöst. Das bedeutet ebenfalls ein leichtes Plus gegenüber dem Vorjahr mit 11,1 Prozent. Dr. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer [...]
» weiter lesen


Ausbildung im Handwerk soll noch besser werden. Drei Mal im Jahr bringt die Handwerkskammer Ulm interessierte Ausbildungsbetriebe in den verschiedenen Regionen des Kammergebietes zwischen Jagst und Bodensee an einen Tisch. Unter dem Motto „Aus der Praxis für die Praxis“ trafen sich Betriebsinhaber, Ausbilder und die Ausbildungsberater der Handwerkskammer Ulm bei der holac Maschinenbau GmbH in Nattheim sowie bei der Dalheimer [...]
» weiter lesen


Handwerksbetriebe im Gebiet der Handwerkskammer Ulm blicken positiv auf den Jahresstart. Das Handwerk in der Region ist 2019 gut in das neue Jahr gestartet. Trotz schwachem weltwirtschaftlichen Wachstum und schlechter Entwicklung im deutschen Exportgeschäft freut sich das Handwerk gewerkübergreifend auf die kommenden Quartale des Jahres. 70,8 Prozent der regionalen Handwerksbetriebe bewerten ihre aktuelle Geschäftslage mit der Note gut. Im Vergleichsquartal [...]
» weiter lesen


Kepler Gymnasium Ulm schließt Bildungspartnerschaft mit Steinmetz Lambert. Eine Bildungspartnerschaft nützt Schülerinnen und Schülern wie auch Handwerksbetrieben. Im Rahmen des „Girls Day“ und „Frauen im Handwerk“-Projekts wurde zwischen dem Kepler Gymnasium Ulm und Steinmetz Lambert aus Ulm die 547. Bildungspartnerschaft im Gebiet der Handwerkskammer Ulm geschlossen. Unkompliziert und direkt können Schüler, Eltern und Lehrkräfte auf die Betriebe zugehen und über [...]
» weiter lesen


Neuregelung darf nicht zu Mehrbelastung bei Handwerksbetrieben führen. Das Bundesverfassungsgericht fordert vom Gesetzgeber eine Reform der Grundsteuer bis Ende 2019. Die Politik muss ein gerechtes Verfahren finden, mit dem rund 35 Millionen Grundstücke in ganz Deutschland neu bewertet werden können. Bei Handwerksbetrieben werden Grundstücke oft gemischt genutzt, also als Betriebs- und Wohnfläche auf einem Grundstück. Das macht eine Bewertung aufwändig [...]
» weiter lesen


Tag der Betriebsnachfolge für den Erhalt von Handwerksbetrieben in den Regionen. VernetZEN, Kontakte knüpfen, kennenlernen und informieren – das war das Ziel von mehr als 140 Handwerkerinnen und Handwerkern beim „Tag der Betriebsnachfolge“ in der Handwerkskammer Ulm. Etwa 1/3 Nachfolgerinnen und Nachfolger und 2/3 Inhaberinnen und Inhaber hörten die Vorträge der 18 Referentinnen und Referenten und was es zu bedenken [...]
» weiter lesen


Französische Auszubildende sammeln in deutschen Handwerksbetrieben Erfahrungen. Es gibt einen jährlichen Azubi-Austausch der Handwerkskammer Ulm mit den Partnerkammern in Angers und Laval, Frankreich. Zuletzt waren im vergangenen Herbst deutsche Auszubildende nach Frankreich gereist. Aktuell sind sieben Fleischer-Azubis und zwei Kraftfahrzeugmechatroniker-Azubis aus Frankreich in Ulm zu Gast. Die jungen Menschen schnuppern in den kommenden Tagen in Betriebe im Gebiet der Handwerkskammer [...]
» weiter lesen


Netzwerk Schulewirtschaft und Peter Prinzing GmbH aus Lonsee vermitteln Lehrer handwerkliche Ausbildungsberufe. Lehrkräfte der allgemeinbildenden Schulen Bühl und Lonetal durften einen Tag bei der Peter Prinzing GmbH in Lonsee hinter die Kulissen eines handwerklichen Betriebsalltags blicken.  Sie haben die unterschiedlichen Ausbildungsberufe in einem Maschinenbauunternehmen hautnah kennengelernt. Initiiert wurde der Tag von der Handwerkskammer Ulm und dem Arbeitskreis Schulewirtschaft. Der frühzeitige [...]
» weiter lesen


Potential und Stärken von Menschen mit Behinderung erkennen. Seit 2015 unterstützt die Handwerkskammer Ulm Handwerksbetriebe bei der Inklusion von Menschen mit Behinderung. Beim Gesprächstermin mit Staatssekretär Dr. Rolf Schmachtenberg und Petra Spätling-Fichtner vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales ist deutlich geworden, dass das Handwerk seine gesellschaftliche Verantwortung wahrnimmt. Dass diese Menschen den Betriebsalltag bereichern und voll motivierte und zuverlässige Mitarbeiter [...]
» weiter lesen


Hörakustikerin Simone Hagel über Wertschätzung und Möglichkeiten für ihr Handwerk. Einmal im Monat sind der Präsident der Handwerkskammer Ulm, Joachim Krimmer, und Hauptgeschäftsführer Dr. Tobias Mehlich zusammen mit Vertretern der regionalen Politik zu Gast bei einem Handwerksbetrieb. Beim Besuch von Hörakustik Simone Hagel in Biberach an der Riss waren auch der handwerkspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag, Thomas Dörflinger und [...]
» weiter lesen


Lernsoftware MeisterPower macht’s möglich und startet Wettbewerb. Die Handwerkskammer Ulm hat mit anderen Handwerkskammern des Landes im vergangenen Jahr die Lernsoftware MeisterPower entwickelt, bei der Schülerinnen und Schüler in die Rolle des Chefs eines Handwerksbetriebes schlüpfen. Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg und Schirmherrin des Projekts: „Die Lernsoftware MeisterPower leistet einen innovativen Beitrag zur praxisnahen [...]
» weiter lesen


Zulassungspflichtige wie zulassungsfreie Handwerke verzeichnen Zuwachs in der Fläche. Mit einem erneuten Zuwachs von 150 Betrieben geht das regionale Handwerk gestärkt ins neue Jahr. Zum Ende des Jahres 2018 zählt die Handwerkskammer Ulm knapp 19.100 Betriebe zwischen Jagst und Bodensee, was einem Zuwachs um 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Im Vergleich zu Baden-Württemberg entwickeln sich die Zahlen im Kammergebiet, [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm holt Meinung ihrer Mitgliedsbetriebe ein. Nach 2010 und 2014 hat die Handwerkskammer Ulm im September/ Oktober des vergangenen Jahres die dritte repräsentative Befragung ihrer Mitgliedsbetriebe durchgeführt. Die Betriebe zwischen Ostalb und Bodensee hatten mit Teilnahme an der Umfrage die Möglichkeit, der Handwerkskammer Themen zu nennen, die sie beschäftigen sowie aktuelle Angebote und Unterstützungsleistungen zu bewerten. Zielsetzung war erneut, [...]
» weiter lesen


Ansprechpartner/in



Olgastraße 72
89073 Ulm

Telefon +49 731 14250
info@hwk-ulm.de

}