Browserwarning

Andreas Hunke erhält den Silbernen Meisterbrief der Handwerkskammer Ulm. 533 Handwerkerinnen und Handwerker schlossen im Jahr 2018 im Kammergebiet eine Meisterausbildung ab. Der Meistertitel sichert die Qualität von Handwerkerleistungen und unseren deutschen Standard und sichert so die Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau. Seit einem viertel Jahrhundert übt Andreas Hunke sein Handwerk als Goldschmied nun schon aus. Ihn treibt die [...]
» weiter lesen


Drei junge Handwerker aus dem Gebiet der Handwerkskammer Ulm sind Bundessieger. Erneut haben junge Handwerker aus dem Gebiet der Handwerkskammer Ulm einen Grund zur Freude: Drei von ihnen sind Bundessieger, also die besten Auszubildenden in Deutschland in diesem Jahrgang. „Profis leisten was“ (PLW) – so nennt sich der Praktische Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks. Für ihre außerordentlichen Leistungen wurden Katharina Leutz, [...]
» weiter lesen


Wilhelm Georg Klingler erhält den Silbernen Meisterbrief der Handwerkskammer Ulm 533 Handwerkerinnen und Handwerker schlossen im Jahr 2018 im Kammergebiet eine Meisterausbildung ab. Der Meistertitel sichert die Qualität von Handwerkerleistungen und unseren deutschen Standard und sichert so die Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau. Seit einem viertel Jahrhundert übt Wilhelm Georg Klingler sein Handwerk als Karosserie- und Fahrzeugbauer nun schon [...]
» weiter lesen


Mehr Ausbildung und die Integration Geflüchteter sollen Fachkräftebedarf entgegenwirken Fast die Hälfte der Betriebe in Baden-Württemberg, die im vergangenen Jahr neue Mitarbeiter suchten, brauchen noch immer Verstärkung und konnten die offenen Stellen nicht besetzen. Nur jeder fünfte Betrieb (19%) hat unproblematisch neue Mitarbeiter gefunden, knapp zwei von fünf mussten länger suchen (37%). Bei 44 Prozent verlief die Suche ergebnislos. Das [...]
» weiter lesen


Harald Damaschke erhält den Silbernen Meisterbrief der Handwerkskammer Ulm 533 Handwerkerinnen und Handwerker schlossen im Jahr 2018 im Kammergebiet eine Meisterausbildung ab. Der Meistertitel sichert die Qualität von Handwerkerleistungen und unseren deutschen Standard und sichert so die Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau. Seit einem viertel Jahrhundert übt Harald Damaschke sein Handwerk als Kraftfahrzeugtechniker nun schon aus. Ihn treibt die [...]
» weiter lesen


Die Handwerkskammer Ulm bietet vielseitige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in Ulm und Friedrichshafen Die Handwerkskammer Ulm hat ihr neues Karriereprogramm für das Jahr 2019 veröffentlicht. Dieses soll die volle Bandbreite der Handwerkerinnen und Handwerker im Kammergebiet ansprechen und wurde deshalb erweitert. „In unseren Bildungseinrichtungen arbeitet man in kleinen Gruppen mit erfahrenen Lehrkräften in modernsten Praxisräumen, die voll funktionstüchtigen Betrieben gleichen. Damit [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm überreicht Spaethpreis an die Jahrgangsbesten Philipp Kaiser, Zimmerer-Geselle aus Rot a.d. Rot, hat zusammen mit Marco Weinzierl, Zimmerer-Geselle aus Kirchberg mit 96 Punkten die besten Gesellenprüfung im gesamten Gebiet der Handwerkskammer Ulm abgelegt. Konditorin Lucia Ellenrieder aus Ravensburg folgte ihnen dicht mit 95 Punkten und wurde Zweitbeste ihres Jahrgangs. Die Gesellenprüfung ist die Abschlussprüfung nach der Ausbildung zum [...]
» weiter lesen


6. Gesundheitskonferenz der Handwerkskammer Ulm rückt die Bedeutung der Gesundheitshandwerker in den Fokus. In einer älter werdenden Gesellschaft dringen die Themen der Gesundheitshandwerker verstärkt in den politischen Diskurs. Gemeinsam mit dem Baden-Württembergischen Handwerkstag (BWHT) richtet die Handwerkskammer Ulm eine regelmäßige Gesundheitskonferenz aus. Damit soll die Handwerksposition im politisch geprägten Gesundheitswesen gestärkt werden. Im Rahmen der 6. Gesundheitskonferenz stand die Schnittstelle [...]
» weiter lesen


Peter Dengel erhält den Silbernen Meisterbrief der Handwerkskammer Ulm. 533 Handwerkerinnen und Handwerker schlossen im Jahr 2018 im Kammergebiet eine Meisterausbildung ab. Der Meistertitel sichert die Qualität von Handwerkerleistungen und unseren deutschen Standard und sichert so die Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau. Seit einem viertel Jahrhundert übt Peter Dengel sein Handwerk als Zahntechniker nun schon aus. Ihn treibt die [...]
» weiter lesen


Delegation aus Südkorea informiert sich über die duale Ausbildung im Handwerk. Das duale Ausbildungssystem in Deutschland ist erfolgreich. Es sorgt nicht nur dafür, dass die Auszubildenden einen guten theoretischen Grundstock an Fachwissen erhalten, sondern beinhaltet auch die praktische Umsetzung der erlernten Inhalte im Ausbildungsbetrieb. Dass dieses Konzept gut durchdacht und erfolgsversprechend ist, zeigt auch das stetige Interesse aus dem Ausland. [...]
» weiter lesen


29 junge Handwerkerinnen und Handwerker aus dem Gebiet der Handwerkskammer Ulm gehören zu den Besten ihres Gewerks. „Profis leisten was“ (PLW) – so nennt sich der Praktische Leistungswettbewerb des Handwerks. Für ihre außerordentlichen Leistungen wurden nun die besten Handwerk-Gesellinnen und Gesellen aus 83 Gewerken des Landes Baden-Württemberg geehrt. Acht der insgesamt 29 Preisträger aus dem Gebiet der Handwerkskammer Ulm haben [...]
» weiter lesen


Uwe Naas erhält den Silbernen Meisterbrief der Handwerkskammer Ulm. 533 Handwerkerinnen und Handwerker schlossen im Jahr 2018 im Kammergebiet eine Meisterausbildung ab. Der Meistertitel sichert die Qualität von Handwerkerleistungen und unseren deutschen Standard und sichert so die Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau. Seit einem viertel Jahrhundert übt Uwe Naas das Handwerk des Konditors nun schon aus. Ihn treibt die [...]
» weiter lesen


Die Handwerkskammer Ulm verbrachte mit MdL Petra Krebs und MdL Martin Grath einen Tag im Zeichen der Gesundheitshandwerker. In Zeiten des demografischen Wandels dringen die Themen der Gesundheitshandwerker verstärkt in den politischen Diskurs. Gemeinsam mit MdL Petra Krebs und MdL Martin Grath hat Joachim Krimmer, Präsident der Handwerkskammer Ulm, einen Tag im Zeichen der Gesundheitshandwerker verbracht. Krimmer, Krebs und Grath [...]
» weiter lesen


Claudia Künkel feiert ein ganz besonderes Jubiläum. Am 1. Oktober 1973, mit gerade einmal 18 Jahren, hatte Claudia Künkel ihren ersten Arbeitstag bei der Handwerkskammer Ulm. Und für die hatte sie sich bewusst entschieden. Denn schließlich sei sie auch bei einem anderen, bekannten Unternehmen aus der Region in der engeren Auswahl gewesen. „Aber als ich da beim Vorstellungsgespräch war, musste [...]
» weiter lesen


Über 500 junge Menschen wurden von der Handwerkskammer Ulm in den Meisterstand erhoben. „Ein Hoch auf uns“ – sangen rund 1.500 Gäste und die stolzen Meisterinnen und Meister bei der vergangenen Meisterfeier in Ulm. Auf der 69. Meisterfeier der Handwerkskammer Ulm wurden 533 Handwerkerinnen und Handwerker in den Meisterstand erhoben. Darunter finden sich unter anderem die Zimmerermeister, Friseurmeister, Brauer und [...]
» weiter lesen


Jörg Waldvogel und Gerhard Braunsteffer wurden aus dem Berufsbildungsausschuss der Handwerkskammer Ulm verabschiedet. Im Berufsbildungsausschuss werden wesentliche Weichenstellungen für die berufliche Bildung im Handwerk vorgenommen. Nun wurden zwei Mitglieder des BBA verabschiedet: Jörg Waldvogel, Vorsitzender des BBA, und Gerhard Braunsteffer, Mitglied der Lehrervertretung im BBA, geschäftsführender Schulleiter und Schulleiter der Robert-Bosch-Schule Ulm. „Das Handwerk lebt von Personen wie Jörg Waldvogel [...]
» weiter lesen


Finanzierungsstruktur der EEG-Umlage belastet kleinere und mittlere Handwerksbetriebe und Endverbraucher übermäßig. Auch wenn die aktuellen Berechnungen von einer leichten Reduzierung der EEG-Umlage berichten, bleibt die Handwerkskammer Ulm bei Ihrer Bewertung: Das Erneuerbare-Energien-Gesetz benachteiligt weiterhin kleine und mittlere Handwerksbetriebe und auch den Endverbraucher unangemessen. „Es ist gut, wenn die Preise für die Stromkunden und damit für unsere Betriebe sinken. Aber die [...]
» weiter lesen


Gute Auftragslage zwischen Jagst und Bodensee führt zu einer gesteigerten Nachfrage an Fachkräften Die Konjunktur im Gebiet der Handwerkskammer Ulm zeigt sich auch im dritten Quartal des Jahres auf einem guten Niveau. Die Betriebe bewerten ihre aktuelle Geschäftssituation sowie ihre Erwartungen für die nächsten Wochen als positiv. Über alle Gewerke hinweg betrachtet, sind 78 Prozent der Handwerksbetriebe mit ihrer aktuellen [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm vereidigt neue Sachverständige. Die Handwerkskammer Ulm betreibt für das Gebiet ihrer sechs Landkreise und den Stadtkreis Ulm ein umfassendes System mit unabhängigen und vereidigten Sachverständigen in den verschiedenen Gewerken. Jetzt hat Hauptgeschäftsführer Dr. Tobias Mehlich zwei neue Sachverständige im Zimmerer-Handwerk und im Bereich der Estrichleger neu vereidigt: Uwe Neubauer (Oberkochen) wird künftig den Gerichten für Sachverständigentätigkeit aus dem [...]
» weiter lesen


IHK und Handwerkskammer zeichnen Aalen, Ellwangen, Heidenheim und Schwäbisch Gmünd aus. Kommunen und die vor Ort aktiven Betriebe sind Partner. Die Zusammenarbeit von Städten und Unternehmen ist wichtig und sollte funktionieren. Daher haben die IHK Ostwürttemberg und die Handwerkskammer Ulm die Auszeichnung „Attraktiver Wirtschafsstandort“ auf den Weg gebracht. Im Rahmen einer Pressekonferenz wurden nun die Städte Aalen, Ellwangen, Heidenheim und [...]
» weiter lesen


Christoph Rapp gewinnt Gold bei den EuroSkills in Budapest. Der Maurer Christoph Rapp aus Schemmerhofen im Landkreis Biberach hat bei den EuroSkills 2018 in Budapest, der Europameisterschaft für Handwerker, die Goldmedaille geholt. In einem dreitätigen Wettbewerb konnte sich der 21-jährige gegen seine 13 Konkurrenten durchsetzen und sich so das begehrte Edelmetall sichern. „Wir freuen uns sehr mit Christoph Rapp und [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm bringt Betriebe für Erfahrungskreis in Sachen Ausbildung zusammen. 1.098 Ausbildungsplätze sind auch nach dem offiziellen Ausbildungsstart Anfang September im Gebiet der Handwerkskammer Ulm noch immer zu besetzten. Schon seit längerem gilt der Bewerbermarkt als leergefegt. Obwohl der Trend zwischen Jagst und Bodensee mit einem derzeitigen Plus von 6,9 Prozent bereits zum fünften Mal hintereinander nach oben zeigt, bringt [...]
» weiter lesen


Fortbildungen bei der Handwerkskammer Ulm werden mit bis zu 70% bezuschusst. Fort- und Weiterbildungen sind fürs Handwerk zentral, denn der Verbraucher erwartet moderne und technologisch aktuelle Produkte und Leistungen. Die Handwerkskammer Ulm fordert fortgesetzt, die eklatante Benachteiligung der beruflichen gegenüber der akademischen Bildung in der Fortbildungsförderung zu reduzieren. Für die Gleichwertigkeit der beruflichen Bildung ist es daher ein wichtiger Schritt, [...]
» weiter lesen


Politik und Hersteller müssen eine schnelle Lösung für die Handwerksbetriebe finden Die Diskussion um Dieselfahrverbote verunsichert die rund 19.500 Betriebe im Gebiet der Handwerkskammer Ulm. In dieser Woche soll durch die Bundesregierung endlich Klarheit geschaffen werden, was mit den Diesel-Nachrüstungen geschieht und wer letztendlich die Kosten zu tragen hat. Nach wie vor ist unklar, ob die Handwerker ihren Fuhrpark erneuern [...]
» weiter lesen


Nicht-Akademiker haben bessere Beschäftigungschancen; finanzielle Unterstützung der beruflichen Bildung muss dem Stellenwert angepasst werden Die OECD, die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Europa, erkennt nun erstmals in ihrem aktuellen Bildungsbericht den Wert der dualen Ausbildung in Deutschland für das gesamte Bildungssystem an. Bislang wurde der Fokus allein auf die akademische Ausbildung gerichtet. Damit wurde ein wichtiger Schritt in [...]
» weiter lesen


Handwerk hat Interesse daran, dass Schwarzarbeit bekämpft wird und abnimmt Die Vollversammlung der Handwerkskammer Ulm verurteilt Schwarzarbeit und will, dass diese verfolgt und geahndet wird. Das Image des Handwerks leidet unter den Betrieben, die sich nicht an Recht und Gesetz halten. Deshalb begrüßt die Kammer die jüngste Aufstockung der finanziellen Mittel zur Bekämpfung von Schwarzarbeit durch Bundesfinanzminister Olaf Scholz sowie [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm ehrt 21 Absolventen zum 50-jährigen Bestehen der Meisterprüfung. 585 Handwerkerinnen und Handwerker haben 2017 im Gebiet der Handwerkskammer Ulm erfolgreich ihre Meisterausbildung abgeschlossen. Der Meistertitel sichert die Qualität von Handwerkerleistungen und somit die Versorgung der Bevölkerung. Nicht nur heutzutage, auch bereits vor 50 Jahren galt der Meistertitel als Qualitätssiegel unter den Handwerkern. 21 Absolventen aus zwei Gewerken des [...]
» weiter lesen


Fünftes Ausbildungsplus in Folge im Gebiet der Handwerkskammer Ulm – noch 1098 Plätze stehen zur Verfügung Bis Ende August 2018 haben sich 2.736  junge Menschen im Gebiet der Handwerkskammer Ulm für eine Ausbildung im Handwerk entschieden. Das bedeutet erneut ein Plus an neueingetragenen Lehrverträgen von 6,9 Prozent. Zum fünften Mal hintereinander konnte im Bereich der Handwerkskammer Ulm somit ein Zuwachs [...]
» weiter lesen


Die Handwerkskammer Ulm holt erneut die Meinung all ihrer 19.300 Betriebe ein Post für alle Handwerksbetriebe zwischen Jagst und Bodensee: Nach den Durchläufen in den Jahren 2010 und 2014 startete am 30. August die dritte Mitgliederbefragung der Handwerkskammer Ulm. Die Betriebe zwischen Ostalb und Bodensee haben damit die Möglichkeit, der Handwerkskammer anonym Themen zu nennen, die sie beschäftigen. Außerdem haben [...]
» weiter lesen


Eine Ausstellung im Zeichen des technischen Fortschritts Was wären wir ohne die Elektronik? Sie begegnet uns täglich. Durch den enormen technischen Fortschritt in den letzten Jahren hat sich das Elektrohandwerk stark gewandelt. Das Handwerk geht mit all seinen Berufen stets mit der Zeit und tut es noch immer, beispielsweise derzeit bei der Digitalisierung. Das Handwerk passt sich einerseits seiner Zeit [...]
» weiter lesen


Klaus Striegel erhält den Silbernen Meisterbrief der Handwerkskammer Ulm Im vergangenen Jahr schlossen 582 Handwerkerinnen und Handwerker im Kammergebiet eine Meisterausbildung ab. Der Meistertitel sichert die Qualität von Handwerkerleistungen und unseren deutschen Standard und sichert so die Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau. Seit einem viertel Jahrhundert übt Klaus Striegel aus Aalen sein Handwerk als Klavierbauer-Meister nun schon aus. Ihn [...]
» weiter lesen


Die Handwerkskammer Ulm war auf dem Obstwiesenfestival mit Rat und Tat vor Ort Die jährlich steigenden Ausbildungszahlen zeigen: Für junge Menschen ist die berufliche Aus- und Weiterbildung im Handwerk eine hervorragende Berufs- und Karrierechance. Umso wichtiger ist eine frühzeitige Berufsorientierung. „Wer noch keinen Ausbildungsplatz für das im Herbst startende Lehrjahr hat, kann jetzt noch aktiv werden“, sagt Dr. Tobias Mehlich, [...]
» weiter lesen


Ausbildungsbotschafter und Senior-Botschafter bieten jungen Menschen und ihren Eltern Berufsorientierung Wer vermittelt einem besser ein Gefühl und einen authentischen Einblick in einen Handwerksberuf als derjenige, der diesen tagtäglich ausübt? Genau das tun Ausbildungsbotschafter. Ausbildungsbotschafter sind Auszubildende des 2. und 3. Lehrjahres, die in allgemeinbildenden Schulen ihre Berufe vorstellen und den Schülerinnen und Schülern damit einen Einblick in die Handwerke geben [...]
» weiter lesen


Eberhard Aigner und Bruno Hepp aus Ulm erhalten den Silbernen Meisterbrief der Handwerkskammer Ulm Im vergangenen Jahr schlossen 582 Handwerkerinnen und Handwerker im Kammergebiet eine Meisterausbildung ab. Der Meistertitel sichert die Qualität von Handwerkerleistungen und unseren deutschen Standard und sichert so die Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau. Seit einem viertel Jahrhundert üben Eberhard Aigner und Bruno Hepp aus Ulm [...]
» weiter lesen


Unterstützung kleinerer und mittlerer Betriebe bei allen Fragen rund um die Digitalisierung Seit September 2016 gibt es das vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau geförderte Projekt „Digitallotse“. Damit wollen das Land und die Handwerkskammern die Digitalisierung weiter ausbauen. Die Nachfrage innerhalb der Handwerkskammer Ulm ist groß. So haben bisher mehr als 460 Handwerkerinnen und Handwerker die angebotenen Leistungen wahrgenommen [...]
» weiter lesen


Dass berufliche Integration gelingen kann, zeigt Friseur Scavo in Ulm Berufliche Integration kann gelingen, wenn künftig konkrete Zuwanderungsgesetze greifen und die Betriebe unterstützt werden und geflüchteten Menschen eine Perspektive und ein Anreiz gegeben wird, sich über Arbeit und Ausbildung bei uns zu integrieren. Im Zuge eines Betriebsbesuches durch die Handwerkskammer Ulm im Salon Scavo&Elromi in Ulm wurde betont, dass ein [...]
» weiter lesen


Handwerksbetriebe digitalisieren sich – wenn man sie denn lässt Das Handwerk ist angewiesen auf flächendeckende Breitbandversorgung. Es kann ansonsten nicht mehr teilhaben am Wirtschaftsleben und keine Aufträge mehr erhalten, bearbeiten und erfüllen oder mit weiteren Beteiligten am Produkt kommunizieren. Für die Digitalisierung des Handwerks macht die kommende verpflichtende e-Vergabe ab 18. Oktober einen wichtigen Schritt, allerdings ist eine Breitbandversorgung für [...]
» weiter lesen


Die Meisterstücke spiegeln die Geschichte des Handwerks und unsere Formgebung wider Nach dem Gesellenbrief, also dem erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung, folgte im letzten Jahr bei 582 Handwerkerinnen und Handwerkern die Meisterausbildung. Diese wird neben der theoretischen Prüfung mit einem Praxisnachweis abgeschlossen. Dieses Meisterstück und damit der Meistertitel haben eine große Bedeutung. Der Meistertitel sichert die Qualität von Handwerkerleistungen und ist [...]
» weiter lesen


Ausländische Fachkräfte sichern Wohlstand und Versorgung in Deutschland – ohne Zuwanderung dauert es länger und wird teurer Während sich manche Teile der Politik dabei aufhalten nach immer schnellerer und umfassenderer Abschiebung in Deutschland lebender Flüchtlinge zu rufen, fordert das regionale Handwerk, dass auch der aktuelle Fachkräftebedarf mitberücksichtigt werden muss. Klar definierte und aktuelle Zuwanderungsregeln im Sinne einer arbeitsmarktorientierten qualifizierten Einwanderung [...]
» weiter lesen


Auftragslage der Handwerksbetriebe zwischen Jagst und Bodensee hält das gute Vorjahresergebnis Die Konjunktur im Handwerk ist stabil gut auf hohem Niveau. Nach einem positiven Start in das Wirtschaftsjahr 2018 hält die Auftragslage zum zweiten Quartal das gute Vorjahresergebnis. 35,6 Prozent der Handwerksbetriebe freuen sich über vollere Auftragsbücher im Vergleich zum 1. Quartal. Das ist das zentrale Ergebnis der vierteljährlichen Konjunkturumfrage [...]
» weiter lesen


Der Weg in die Selbstständigkeit muss einfacher werden 582 Handwerkerinnen und Handwerker haben sich im vergangenen Jahr im Kammergebiet der Handwerkskammer Ulm für eine Meisterausbildung entschieden und diese abgeschlossen. Eine wissenschaftliche Erhebung des Forschungsinstitutes für Berufsbildung im Handwerk an der Universität zu Köln (FBH), an der sich auch die Handwerkskammer Ulm beteiligt hat, zeigt, dass sich mehr als 30 Prozent [...]
» weiter lesen


Duale Studiengänge im Handwerk bieten Chancen und Möglichkeiten In der Region gibt es nun erweiterte Möglichkeiten auf duale Studiengänge. Dies wird ermöglicht durch Kooperationen der Handwerkskammer Ulm mit der Karl-Arnold-Schule Biberach, der Hochschule Biberach, der Hochschule Ulm sowie Unternehmen der Region. Damit ist es möglich, neben dem Studium an einer Hochschule in längeren Praxisphasen eine Berufsausbildung zu absolvieren. Diese Studiengänge [...]
» weiter lesen


Handwerksbetriebe besiegeln Zusammenarbeit mit Mittelhofschule Ellwangen Eine Bildungspartnerschaft nützt den Schülerinnen und Schüler der Mittelhofschule Ellwangen wie auch den Handwerksbetrieben Dürr & Feil GmbH & Co.KG, Elektro Schlagenhauf GmbH, ESW-Wärmetechnik GmbH, Stengel GmbH und Rud. Otto Meyer Technik Ltd. & Co.KG. Unkompliziert und direkt können Schüler, Eltern und Lehrkräfte auf die Betriebe zugehen und über Praktika oder Projektarbeiten kennenlernen, was [...]
» weiter lesen


Vollversammlung der Handwerkskammer fordert politisches Handeln bei verkehrsrechtlichen Vorschriften und Grundsteuerreform Die Vollversammlung der Handwerkskammer Ulm hat in Schwäbisch Gmünd Augenmaß und Ausnahmeregelungen für das Handwerk hinsichtlich jüngster Beschlüsse der Politik gefordert. Die Konjunktur im Handwerk sei ungebrochen stark. Aber beispielsweise die Ausdehnung der Tachographenpflicht, die der Verkehrsausschuss im Europäischen Parlament in die Wege geleitet hat, belaste die Handwerksbetriebe zwischen [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer warnt vor wirtschaftspolitischem Schaden für Betriebe und Verbraucher – Die Jahre 2014 bis 2016 müssten besonders behandelt werden, Spurwechsel muss möglich sein. Aus Sicht des Handwerks verdichten sich die Hinweise, dass eine umfassende Welle von Abschiebungen geflüchteter Menschen auch unter den Beschäftigten und den Auszubildenden in den Betrieben bevorsteht und diese erfassen könnte. „Unsere Betriebe und damit die Kunden, [...]
» weiter lesen


Handwerksbetriebe sind keine Spediteure – insbesondere grenznahe Regionen zu Österreich und Schweiz betroffen Der Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments hat die Ausdehnung der Pflicht zum Einbau eines digitalen Tachographen auf Fahrzeuge zwischen 2,4 und 3,5 Tonnen zulässiger Gesamtmasse beschlossen und dem EU-Parlament empfohlen. Der Vorschlag würde für die Handwerksbetriebe einen deutlichen zusätzlichen bürokratischen und finanziellen Aufwand sowie Einschränkungen in ihrer Mobilität [...]
» weiter lesen


Immer mehr Abiturienten entscheiden sich im Kammergebiet für Handwerksberufe Mit einem Ausbildungsplus von 2,1 Prozent verzeichnet die Handwerkskammer Ulm ein starkes Wachstum im Handwerk über alle Gewerke und Zielgruppen hinweg in der Fläche. Positiv fällt auf, dass immer mehr Abiturienten den Weg ins Handwerk gehen. Mit 16,04 Prozent Abiturientenquote ist ein Höchststand seit Erfassung erreicht. Noch im Jahr 2014 betrug [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm setzt Erfahrungsaustausch zur Nachwuchssicherung auf Die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte von morgen. Dieser Leitspruch ist längst in den Betrieben angekommen. In Zeiten leergefegter Bewerbermärkte ist es eine große Herausforderung für die Betriebe, geeigneten Nachwuchs zu finden. Aus diesem Grund hat die Handwerkskammer Ulm ein Netzwerk für Ausbildungsbetriebe gegründet. Aus der Praxis für die Praxis In jeder [...]
» weiter lesen


„Handwerker dürfen nicht zu IT-Spezialisten mutieren müssen“ „Es war überfällig, dass in Europa einheitliche Regeln im Datenschutz gelten. So wird dafür gesorgt, dass auch global agierende Internetkonzerne, beispielsweise aus den USA unseren Datenschutz endlich ernst nehmen“, meint Dr. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm zur Datenschutz-Grundverordnung, die heute in Kraft tritt. Auf die Handwerksbetriebe zwischen Jagst und Bodensee kämen dank [...]
» weiter lesen


Flüchtlingspolitik und gute Arbeitsmarktlage hinterlassen Spuren Rund 30 Prozent beträgt die Abbrecherquote an den Baden-Württembergischen Hochschulen. Im Bereich der Handwerkskammer Ulm lautet die aktuelle Abbrecherquote 11,1 Prozent. Die Handwerkskammer macht nun deutlich: Diese Zahlen müssen verbessert werden, werden aber in den nächsten Jahren voraussichtlich steigen. Hintergrund dieser Annahme sind laut Dr. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm, zwei wesentliche Trends: [...]
» weiter lesen


Ansprechpartner/in



Olgastraße 72
89073 Ulm

Telefon +49 731 14250
info@hwk-ulm.de