Browserwarning

Wir möchten wir Sie und Ihre Ausbilder zum „Ausbilderworkshop – Erfolgreich ausbilden“ einladen. Diesjähriges Thema unseres Workshops soll sein, die Rechte und Pflichten in der Ausbildung näher zu ergründen und durch gezieltes Motivieren zum Ausbildungserfolg zu kommen. Der Workshop richtet sich an alle Ausbilder sämtlicher Betriebe im Kammergebiet der Handwerkskammer Ulm. Die Plätze sind begrenzt auf 25 Teilnehmer je Standort [...]
» weiter lesen


Als erfolgreicher Ausbildungsbetrieb beweisen beweisen Sie einen großen Einsatz für die Ausbildung und kümmern sich um die Deckung Ihres Nachwuchs- und Fachkräftebedarfs. Uns interessiert, welche aktuellen Themen und Fragestellungen Sie rund um das Thema Ausbildung bewegen. In jeder Region führen wir jährlich einen Ausbildererfahrungskreis durch, um uns mit Ihnen und anderen Betriebsinhabern und Ausbildern gewerkübergreifend darüber auszutauschen. Sie erhalten nach [...]
» weiter lesen


ESF-Förderprogramm für junge Menschen mit Migrationshintergrund. Mit “Fit für die “Ausbildung” legt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau ein neues Förderprogramm für (angehende) Auszubildende und Langzeitpraktikanten mit besonderen Unterstützungsbedarfen auf. Eine berufliche Ausbildung stellt junge Menschen mit Migrationshintergrund, unter anderem auch Geflüchtete, oftmals vor besondere Herausforderungen. Neben den Anforderungen, die aus der Berufsausbildung resultieren, müssen häufig Kenntnisse der deutschen [...]
» weiter lesen


Im Rahmen der Nachwuchswerbung setzt die Handwerkskammer Ulm in Zusammenarbeit mit den Schulen bereits sehr erfolgreich die Online-Handwerkssimulation MeisterPOWER im Unterricht ein. MeisterPOWER ist ein Angebot des baden-württembergischen Handwerks. Ziel von MeisterPOWER ist es, Schülerinnen und Schülern auf spielerische Weise ökonomische Kompetenzen zu vermitteln, Abläufe in Betrieben erfahrbar zu machen sowie einen realitätsnahen Einblick in Tätigkeiten von Handwerksberufen geben. Im [...]
» weiter lesen


Kooperative Berufsorientierung der Handwerkskammer Ulm Schüler mit geistigem Förderbedarf erhalten Einblicke in die Berufswelt. „Welchen beruflichen Weg möchte ich einschlagen und welche Karrieremöglichkeiten bieten sich mir?“ – klassische Fragen, die sich junge Menschen im Zuge ihrer Berufswahl stellen. Aktuell organisiert die Handwerkskammer Ulm eine Berufsorientierung in Zusammenarbeit mit der Kißlegger Albert-Schweitzer-Schule für junge Menschen mit geistigem Förderbedarf. Im Rahmen dieser [...]
» weiter lesen


Die Tür zum Handwerk steht für alle offen Erster Geselle mit Flüchtlingshintergrund schließt im Ulmer Kammergebiet seine Handwerksausbildung ab Ahmad Haidari hat Ende Juli 2017 als erster Geselle im Kammergebiet seine Gesellenprüfung im Bäckerhandwerk abgelegt. Haidari kam 2013 nach Schwäbisch Gmünd und begann dort eine Ausbildung bei der Bäckerei Stemke. Bäckermeister und anleitender Ausbilder Frank Stemke ist mit seinem Gesellen [...]
» weiter lesen


Die besten Gesellen aus dem Ulmer Kammergebiet Handwerkskammer Ulm überreicht Spaeth-Preis an die Jahrgangsbesten Johannes Ruf, Zimmerer-Geselle aus Maselheim, hat mit 97 Punkten die beste Gesellenprüfung im gesamten Gebiet der Handwerkskammer Ulm abgelegt. Raumausstatterin Lisa Fink aus Horgenzell folgte ihm dicht mit 96 Punkten und wurde Zweibeste ihres Jahrgangs. Die Gesellenprüfung ist die Abschlussprüfung nach der Ausbildung zum Handwerker und [...]
» weiter lesen


In einer Werkstatt selbst etwas herstellen – genau das dürfen die Schülerinnen und Schüler während der Werkstatttage. Neben Handwerk und Technik können sie auch den Dienstleistungsbereich erkunden, darunter Verwaltung, Kosmetik. Die Werkstatttage des Berufsorientierungsprogramms finden nicht in Betrieben, sondern in überbetrieblichen Berufsbildungsstätten oder vergleichbaren Einrichtungen statt. Diese bieten mit ihren Lehrwerkstätten die ideale Umgebung für die Werkstatttage.


Berufsorientierung ist auch für junge Geflüchtete ganz besonders wichtig. Sie müssen nicht nur ihre beruflichen Perspektiven, sondern auch unser Bildungssystem und unsere Berufswelt kennenlernen. In den Schulklassen der allgemeinbildenden Schulen können sie am „normalen“ Berufsorientierungsprogramm teilnehmen. In einigen Ländern unterstützt das Berufsorientierungsprogramm außerdem im Rahmen von Bildungsketten-Vereinbarungen die Berufsorientierung für Flüchtlinge in beruflichen Schulen.


Das Programm zur “Förderung der Berufsorientierung in überbetrieblichen und vergleichbaren Berufsbildungsstätten” – kurz Berufsorientierungsprogramm – wurde im Jahr 2008 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung ins Leben gerufen. Bis Anfang 2017 wurden Zuschüsse in Höhe von rund 480 Millionen Euro bewilligt. Damit werden im Zeitraum 2008 bis Sommer 2018 über 1,2 Millionen Schülerinnen und Schüler erreicht. Über 300 Bildungsstätten [...]
» weiter lesen



Immer mehr Handwerksbetriebe im Ulmer Kammergebiet bieten Flüchtlingen und Kunden Perspektive Das Handwerk setzt sein Engagement bei der Ausbildung junger Menschen mit Flüchtlingshintergrund fort. Zum Stichtag 31. Oktober 2017 verzeichnet die Handwerkskammer Ulm 182 neue Ausbildungsverhältnisse. Insgesamt sind im Kammergebiet zwischen Ostalb und Bodensee somit im ersten oder zweiten Lehrjahr 270 Flüchtlinge in Ausbildung. Die 230 Ausbildungsbetriebe haben für sich [...]
» weiter lesen


Handwerkskammer Ulm zeichnet die Top-Junghandwerker aus ganz Baden-Württemberg aus  Jung, erfolgreich, Handwerker – das sind die diesjährigen Preisträger des Praktischen Leistungswettbewerb 2017. Für ihre außerordentlichen Leistungen sind die besten Handwerk-Gesellinnen und Gesellen des Landes Baden-Württemberg beim vergangenen Praktischen Leistungswettbewerb (PLW – Profis leisten was) geehrt worden. Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks wird auf Landesebene von einer jährlich wechselnden Handwerkskammer organisiert [...]
» weiter lesen


Chance zur Ausbildung im Handwerk jetzt ergreifen Handwerksbetriebe wollen auch nach Ausbildungsstart weitere Ausbildungsplätze besetzen Zum Ausbildungsstart am 1. September 2017 haben sich im Gebiet der Handwerkskammer Ulm 2.645 Menschen für eine Karriere im Handwerk entschieden. Damit sind der Höchststand im Jahresverlauf und auch der Rekordwert des Vorjahres, der bei 2.700 Lehrverträgen lag, noch nicht erreicht. Ende September werden die [...]
» weiter lesen


Kooperationen zwischen Schulen und Handwerk wachsen Immer mehr Schüler lernen durch Bildungspartnerschaften das Handwerk kennen Es ist besiegelt. Die Gemeinschaftsschule Lonetal arbeitet in Zukunft als Bildungspartner mit der Firma Julius Gaiser GmbH & Co. KG zusammen. Ziel der Partnerschaft ist es, dass die Schülerinnen und Schüler in die Arbeitswelt und das Handwerk hineinschnuppern können. Auch im Schulunterricht werden Fragen beantwortet, [...]
» weiter lesen


Ansprechpartner/in



Olgastraße 72
89073 Ulm

Telefon +49 731 14250
info@hwk-ulm.de