Browserwarning

Neuer Gesetzentwurf für die vierte Novelle des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes, kurz „Aufstiegs-BAföG“ wird kommen. Die Novellierung ist ein weiteres wichtiges Zeichen zur Stärkung der beruflichen Bildung.  Die Erhöhung der Bedarfssätze und der Einkommensfreibeträge gilt auch für diejenigen, die mit dem AFBG gefördert werden. Ein wichtiger Punkt des „Aufstiegs-BAföG“, welches zum 01.08.2020 kommen soll, knüpft direkt beim Berufsbildungsgesetz an, das sich gerade im [...]
» weiter lesen



Dietmar Frenzel hat 1989 bei dem Betrieb Aicham in Neu-Ulm seinen Gesellentitel zum Vergolder erworben. 1996 hat er den Betrieb seiner Eltern übernommen und damit den Groß- und Einzelhandel im Kunstgewerbe mit der „Galerie und Kunsthaus Frenzel“. In seiner eigenen Werkstatt bedient er seit all den Jahren individuelle Kundenwünsche mit vergoldeten Bilderrahmen. In seiner Galerie stellt er Kunstwerke in seinen [...]
» weiter lesen






Andreas Scherer hat bis 1985 seine Ausbildung zum Steinmetz in München absolviert, bevor er 1994 seine Meisterprüfung in München abgelegt hat. Schon immer hat ihn der Werkstoff Naturstein fasziniert. „Es ist einfach ein wunderbares, schönes und vielfältiges Produkt“, erklärt Scherer. In die Heimat zurückgekehrt, hat er von 1995 an in seiner eigenen Werkstatt in Söflingen gearbeitet, bevor er 1998 den [...]
» weiter lesen


Uwe Hennigs hat seine Ausbildung zum KFZ-Mechaniker am Bodensee absolviert. Über ein Praktikum kam er zum ersten Mal in Berührung mit dem Handwerk, für das er sich bereits während der Schulzeit interessiert hat. Dabei faszinierte ihn vor allem die Mechanik und Handarbeit. Nach einigen Gesellenjahren hat ihn der Ehrgeiz gepackt. Anfang 1991 hat sich Uwe Hennigs entschieden, seinen Meister zum [...]
» weiter lesen


Götz Sternberg ist in Crailsheim aufgewachsen und hat zwei Jahre Informatik studiert bevor er sich entschlossen hat, Parkettleger zu werden. „Ich wollte selbst etwas schaffen, anpacken“, sagt Sternberg. Im Jahr 1988 hat er seinen Gesellentitel als Schreiner erhalten. Sternberg hat dann sechs Jahre bei seinem Ausbildungsbetrieb gearbeitet, bevor er sich zum Parkettlegermeister fortgebildet hat. Nach der Eröffnung einer Zweigstelle vom [...]
» weiter lesen


Ulrich Claaß hat 1986 seine Ausbildung als Schreiner in Ulm abgeschlossen. „Ich bin schon früh mit dem Werkstoff Holz in Berührung gekommen und hatte jedes Mal Spaß, wenn ich es in der Hand hatte“, sagt Claaß. Nach der Bundeswehrzeit in Ulm hat er sich den Meistertitel zum Schreiner über Vollzeitausbildung bei der Handwerkskammer Ulm erworben. Inzwischen arbeitet er als Soloselbstständiger [...]
» weiter lesen




Alexander Clauß, der ursprüngliche Betriebsinhaber, hat seine Ausbildung zum Polsterer und Tapezierer in Ulm gemacht und schließlich zum Maler umgeschult. 1968 hat er seinen Meisterbrief von der Handwerkskammer Ulm erhalten und 1969 den Familienbetrieb in der Schwörhausgasse in Ulm gegründet. Andreas Clauß, jetziger Betriebsinhaber, ist von seinem Vater ausgebildet worden. „Er ist schon früh in Berührung mit unserem Handwerk gekommen [...]
» weiter lesen


Gaby Mayer hat eine Friseurausbildung in Leutkirch gemacht und 1976 mit dem Gesellenbrief abgeschlossen. „Schon als Kind gab es für mich nur das Thema Haare. Friseurin ist der schönste Beruf, den es gibt. Das ist so ein großes Erfolgserlebnis, wenn glückliche und schöne Kunden aus unserem Salon laufen“, sagt Gaby Mayer stolz über ihr Handwerk. In ihrem Ausbildungsbetrieb hat sie [...]
» weiter lesen


Die Firma KONOLD Türen ist aus einer Wagnerei entstanden, die Anfang 1900 gegründet wurde. In der Nachkriegszeit führte der Firmengründer Josef Konold die Familienwagnerei weiter. Die Produktion hat unter anderem Wagenräder, Fässer, Leitern, Sofaholzgestelle und Kassettendecken umfasst. Im Laufe der Zeit hat sich ein guter Absatzmarkt für Türen herauskristallisiert. 1954 wurde die Firma KONOLD in Dischingen-Katzenstein, Landkreis Heidenheim, in die [...]
» weiter lesen


Gerade bei jungen Leuten ist der Smartphone-Gebrauch oft regelrecht eine Sucht.  Alle paar Minuten wird geschaut, was sich bei Whatsapp, Snapchat oder Instagram tut. Besonders für den Arbeitgeber ist das mehr als ärgerlich: Schätzungen zu folge wird ein Fünftel der Arbeitszeit der Beschäftigten für Privates im Netz genutzt. Aber wie reagieren Chefs darauf richtig? Am besten wird gleich zu Beginn [...]
» weiter lesen


Im Rahmen des vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau geförderten Projektes zur Steigerung der Erwerbsbeteiligung von Frauen in den gewerblich-technischen Handwerksberufen (Frauen im Handwerk) wurde die Handwerkskammer Ulm als Pilot-Region für den Aufbau eines Mentorinnen-Netzwerks in ihrem Kammerbezirk ausgewählt. Das Mentorinnen-Netzwerk für Frauen im Handwerk ist ein Angebot zur Persönlichkeits- und Karriereentwicklung junger Frauen während ihrer Ausbildung in einem [...]
» weiter lesen


Über den Tellerrand hinausblicken: In vielen Ausbildungsberufen besteht die Möglichkeit Auslandsaufenthalten zu absolvieren. Seit einigen Jahren führt die Handwerkskammer Ulm mit der Partnerorganisation in Angers ein Lehrlingsaustausch-Programm durch. Im Herbst jeden Jahres entsendet die Handwerkskammer Ulm Lehrlinge nach Frankreich, im Frühjahr findet ein Gegenaustausch französischer Auszubildender bei uns statt. Während des Auslandsaufenthaltes wohnen die Azubis im Internat der Partnerkammer in [...]
» weiter lesen


Klaus-Dieter Buchta ist gelernter Maler und Lackierer. Über ein Schulpraktikum, bei dem er verschiedene Berufe testen durfte, ist er bei einer KFZ-Werkstatt hängen geblieben, neben der sich eine Lackiererei befunden hat. Ab diesem Tag wusste Buchta, was er beruflich machen will. Nach seinem Gesellenbrief, den er von der Handwerkskammer Ulm überreicht bekommen hat, und dem Meisterbrief übernimmt er 1996 den [...]
» weiter lesen


Alle Unternehmen sollen künftig verpflichtet werden, die Arbeitszeiten der Arbeitnehmer systematisch zu erfassen. Das urteilte der Europäische Gerichtshof Mitte Mai. Ziel ist es, die Gesundheit der Arbeitnehmer, die durch extreme Mehrarbeit gefährdet ist, zu schützen. Besonders bei Jugendlichen hat der Arbeitgeber eine besondere Fürsorgepflicht. Deshalb gibt es im Berufsbildungsgesetz klare Regelungen zur Arbeitszeit für unter 18-Jährige: Jugendliche dürfen nicht mehr [...]
» weiter lesen


Deutschkenntnisse sind für die Integration von geflüchteten  Menschen und anderen Einwanderern in Gesellschaft und Arbeitsmarkt unerlässlich. Künftig sollen deshalb alle Geflüchteten nach neun- monatigem Aufenthalt in Deutschland Zugang zu Sprachkursen bekommen. Voraussetzung ist, dass sie arbeitssuchend gemeldet sind. Bisher  war das nur Asylbewerbern mit guter Bleibeperspektive möglich. Zudem sollen die Sprachkursteilnehmer auch während der Maßnahme weiterhin Arbeitslosengeld bekommen. Auch der [...]
» weiter lesen


Robert Michl übt seit 1989 sein Handwerk als Augenoptiker aus. Seinen Meisterbrief hat er von der Handwerkskammer Stuttgart erhalten. Seit über 26 Jahren arbeitet er bei Optik Blandfort GmbH in Weingarten, die kompetenter Ansprechpartner für alle Arten von Sehhilfen sind. Michl ist zudem anerkannter Fachberater für Sehbehinderte und Berater für Spezial-Sehhilfen. Bei Optik Blandfort hat er 2005 mit anderen Augenoptikern [...]
» weiter lesen


Vom 6.-19. Oktober 2019 findet wieder der jährliche Lehrlingsaustausch nach Frankreich im Rahmen des Programms „Erasmus+“ statt. Die Handwerkskammer Ulm bietet Azubis ein 14-tägiges Auslandspraktikum in Frankreich an, das Ausbildungsinhalte abdeckt und auf die Lehrzeit angerechnet wird. Azubis aus dem Kfz-Gewerk und dem Fleischer-Gewerk können in die Berufliche Ausbildung Frankreichs schnuppern, fachliche und interkulturelle Eindrücke gewinnen und sich mit Azubis [...]
» weiter lesen


Nach der Ausbildung ist für viele noch lange nicht Schluss. Der Meisterbrief, Techniker und Lehrgänge zum Erwerb weiterer beruflicher Qualifikationen sind erstrebenswerte Ziele. Die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB) unterstützt junge Talente bei ihrem Vorhaben finanziell. Bis zu 7200 Euro kann man damit für die berufliche Weiterentwicklung bekommen. Als Eigenanteil bleiben lediglich 10% der Fortbildungskosten. Chance auf die Aufnahme für [...]
» weiter lesen


…für viele Auszubildende im Kammergebiet Ulm, die gerade kurz vor oder schon mitten in den Gesellenprüfungen stecken. Nicht nur für die Prüflinge selbst sondern auch für den Betrieb kann diese Zeit ganz schön nervenaufreibend sein. Und plötzlich stellen sich auch noch rechtliche Fragen rund um die Prüfung.  Hier sind unsere Top 5, was Ausbildende – neben einem offenen Ohr für [...]
» weiter lesen


1965 eröffnete Friseurmeister Adolf Befurt sein erstes Friseurgeschäft, es folgten mit den Jahren die Eröffnung mehrerer Salons in der Region. Im Jahr 1993 übernahmen seine Söhne Marc und Patrick die Geschäftsführung. Inzwischen arbeiten über 70 Mitarbeiter in acht Salons mit unterschiedlichem Konzept, darunter Plan B, Epoche, Mobil und Friseure Befurt. Im Angebot sind neueste Haartechniken, Styling und aktuelle Trends in [...]
» weiter lesen


Am ersten Tag seines Praktikums bei seinem späteren Ausbildungsbetrieb war sich Albert Nass sicher: „Das will ich lernen.“ Seine Gesellenjahre zum Orgelbauer führten ihn von Dillingen/ Donau unter anderem nach Italien. Vor der Handwerkskammer München legte er schließlich seine Meisterprüfung ab bevor er 2002 seinen eigenen Betrieb in Salem, Bodenseekreis, gründete. Zu seinen Leistungen zählen Intonation, Konstruktion und Gestaltung von [...]
» weiter lesen


Selbstständige Handwerker gehören traditionell zum Kreis der Pflichtversicherten in der Rentenversicherung. Seit April 2018 gilt für Handwerker, die ein zulassungspflichtiges Handwerk selbständig ausüben und ihren Meistertitel erst nach der Eintragung in der Handwerksrolle erworben haben, eine neue Meldepflicht gegenüber der Rentenversicherung. Vor Einführung dieser Meldeverpflichtung konnte es passieren, dass pflichtversicherte Handwerker nicht rechtzeitig von der gesetzlichen Rentenversicherung erfasst wurden. Dies [...]
» weiter lesen


Im Rahmen der Nachwuchswerbung setzt die Handwerkskammer Ulm in Zusammenarbeit mit den Schulen bereits sehr erfolgreich die Online-Handwerkssimulation MeisterPOWER im Unterricht ein. MeisterPOWER ist ein Angebot des baden-württembergischen Handwerks. Ziel von MeisterPOWER ist es, Schülerinnen und Schülern auf spielerische Weise ökonomische Kompetenzen zu vermitteln, Abläufe in Betrieben erfahrbar zu machen sowie einen realitätsnahen Einblick in Tätigkeiten von Handwerksberufen geben. Im [...]
» weiter lesen


So können Sie Ihr Handwerk für die Zukunft stärken Grundlegende Informationen zur Tätigkeit in Prüfungsausschüssen Die Handwerkskammern erfüllen mit der Abnahme von Prüfungen wichtige gesellschaftliche Aufgaben. Sie ebnen weiterbildungswilligen Handwerkern den Weg in die Selbständigkeit und eröffnen ihnen Aufstiegschancen. Die Bewältigung dieser Anforderungen ist nur mit ehrenamtlichen qualifizierten Prüfern möglich. Diese zu gewinnen, weiterzubilden und bei ihrer Arbeit zu unterstützen, [...]
» weiter lesen


Wir wünschen allen Prüfungsteilnehmern in den Bereichen Meister- und Fortbildungsprüfungen viel Erfolg für ihre bevorstehenden Prüfungen. Ziehen Sie den Absolventen des letzten Jahrgangs gleich und gestalten Sie das Handwerk von morgen. „Ein Hoch auf uns“ – sangen über 533 stolze Meisterinnen und Meister bei der vergangenen Meisterfeier in Ulm mit den 1.500 Gästen. Die Auszeichnung mit dem Meisterbrief ist die [...]
» weiter lesen


Wilhelm Georg Klingler erhält den Silbernen Meisterbrief der Handwerkskammer Ulm 533 Handwerkerinnen und Handwerker schlossen im Jahr 2018 im Kammergebiet eine Meisterausbildung ab. Der Meistertitel sichert die Qualität von Handwerkerleistungen und unseren deutschen Standard und sichert so die Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau. Seit einem viertel Jahrhundert übt Wilhelm Georg Klingler sein Handwerk als Karosserie- und Fahrzeugbauer nun schon [...]
» weiter lesen


Harald Damaschke erhält den Silbernen Meisterbrief der Handwerkskammer Ulm 533 Handwerkerinnen und Handwerker schlossen im Jahr 2018 im Kammergebiet eine Meisterausbildung ab. Der Meistertitel sichert die Qualität von Handwerkerleistungen und unseren deutschen Standard und sichert so die Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau. Seit einem viertel Jahrhundert übt Harald Damaschke sein Handwerk als Kraftfahrzeugtechniker nun schon aus. Ihn treibt die [...]
» weiter lesen


Peter Dengel erhält den Silbernen Meisterbrief der Handwerkskammer Ulm. 533 Handwerkerinnen und Handwerker schlossen im Jahr 2018 im Kammergebiet eine Meisterausbildung ab. Der Meistertitel sichert die Qualität von Handwerkerleistungen und unseren deutschen Standard und sichert so die Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau. Seit einem viertel Jahrhundert übt Peter Dengel sein Handwerk als Zahntechniker nun schon aus. Ihn treibt die [...]
» weiter lesen


Uwe Naas erhält den Silbernen Meisterbrief der Handwerkskammer Ulm. 533 Handwerkerinnen und Handwerker schlossen im Jahr 2018 im Kammergebiet eine Meisterausbildung ab. Der Meistertitel sichert die Qualität von Handwerkerleistungen und unseren deutschen Standard und sichert so die Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau. Seit einem viertel Jahrhundert übt Uwe Naas das Handwerk des Konditors nun schon aus. Ihn treibt die [...]
» weiter lesen


Über 500 junge Menschen wurden von der Handwerkskammer Ulm in den Meisterstand erhoben. „Ein Hoch auf uns“ – sangen rund 1.500 Gäste und die stolzen Meisterinnen und Meister bei der vergangenen Meisterfeier in Ulm. Auf der 69. Meisterfeier der Handwerkskammer Ulm wurden 533 Handwerkerinnen und Handwerker in den Meisterstand erhoben. Darunter finden sich unter anderem die Zimmerermeister, Friseurmeister, Brauer und [...]
» weiter lesen


Sie möchten einen neu gegründeten Betrieb anmelden oder einen bestehenden Betrieb nach Besitzerwechsel ummelden? Hier finden Sie Ihre Ansprechpartnerin im Fachbereich Unternehmensmitgliedschaften… Landkreis Ostalb, Biberach                                                Verena Egly Tel. 0731 1425-6163 Fax 0731 1425-9163 v.egly@hwk-ulm.de   Landkreis Bodensee, Alb-Donau, Heidenheim            Isabell Birzele Tel. 0731 1425-6165 Fax 0731 1425-9165 i.birzele@hwk-ulm.de   Landkreis Ravensburg, Stadt Ulm                                   Nina Straub Tel. 0731 [...]
» weiter lesen


Wir unterstützen Sie bei der Erledigung aller Formalitäten – persönlich, kostenlos und unbürokratisch. Mit der Aufnahme einer gewerblichen Tätigkeit ist eine Vielzahl von Formalitäten verbunden. Das kann sehr aufwändig sein und zu Verzögerungen bei der Existenzgründung führen. In unserem Starter-Center erfassen wir Ihre personen- und betriebsbezogenen Daten, erstellen daraus die notwendigen Meldungen für Handwerksrolle, Gewerbeamt oder auch Finanzamt, Berufsgenossenschaft etc. [...]
» weiter lesen


Läuft bei Dir! – Ist ein Projekt zur werteorientierten Demokratiebildung Unternehmen sind ein zentraler Ort, an dem Menschen täglich zusammenkommen. Sie können das gesellschaftliche Miteinander prägen und zu einem Klima der Wertschätzung, Offenheit und Verantwortung beitragen. Das Programm “Läuft bei Dir!” der Landeszentrale für politische Bildung fördert demokratische Kompetenzen bei jungen Erwachsenen am Übergang zwischen Schule und Beruf. In Form [...]
» weiter lesen


13 Auszubildende aus dem Gebiet der Handwerkskammer Ulm traten am 7. Oktober 2018 die Fahrt zum Lehrlingsaustausch nach Frankreich an Bis zum 20. Oktober sammelten sie bei Praktikumsbetrieben sowie an der Bildungsstätte unserer Partner-Handwerkskammer in Angers praktische Erfahrungen im Ausbildungsberuf, konnten Kenntnisse über das Berufsbild und das Ausbildungssystem in Frankreich gewinnen, ihre Sprachkenntnisse erweitern sowie ihre interkulturelle Kompetenz stärken. Neben [...]
» weiter lesen


Unsere Angebote reichen von der Ausbildungsberatung, über die Passgenaue Besetzung von Ausbildungsplätzen, Ausbildungsbotschafter bis hin zum Lehrstellenradar. Zudem finden Sie uns auf den Bildungsmessen in Ulm und Ravensburg, auf Berufsinfotagen in allgemeinbildenden Schulen, auf der Vocatium Neu-Ulm und Friedrichshafen sowie bei vielen kleineren örtlichen Lehrstellenbörsen. Hier eine Übersicht über die aktuellen Termine:   7.- 20. Oktober 2018   Lehrlingsaustausch mit Frankreich [...]
» weiter lesen


Klaus Striegel erhält den Silbernen Meisterbrief der Handwerkskammer Ulm Im vergangenen Jahr schlossen 582 Handwerkerinnen und Handwerker im Kammergebiet eine Meisterausbildung ab. Der Meistertitel sichert die Qualität von Handwerkerleistungen und unseren deutschen Standard und sichert so die Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau. Seit einem viertel Jahrhundert übt Klaus Striegel aus Aalen sein Handwerk als Klavierbauer-Meister nun schon aus. Ihn [...]
» weiter lesen


Eberhard Aigner und Bruno Hepp aus Ulm erhalten den Silbernen Meisterbrief der Handwerkskammer Ulm Im vergangenen Jahr schlossen 582 Handwerkerinnen und Handwerker im Kammergebiet eine Meisterausbildung ab. Der Meistertitel sichert die Qualität von Handwerkerleistungen und unseren deutschen Standard und sichert so die Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau. Seit einem viertel Jahrhundert üben Eberhard Aigner und Bruno Hepp aus Ulm [...]
» weiter lesen


Die Meisterstücke spiegeln die Geschichte des Handwerks und unsere Formgebung wider Nach dem Gesellenbrief, also dem erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung, folgte im letzten Jahr bei 582 Handwerkerinnen und Handwerkern die Meisterausbildung. Diese wird neben der theoretischen Prüfung mit einem Praxisnachweis abgeschlossen. Dieses Meisterstück und damit der Meistertitel haben eine große Bedeutung. Der Meistertitel sichert die Qualität von Handwerkerleistungen und ist [...]
» weiter lesen


Insgesamt sechs junge Geflüchtete mit besonderer Vorqualifikation sind für die Teilnahme am neuen Förderprogramm „Leistung und Chance“ der Friedrich Schiedel-Stiftung ausgewählt worden. Die Förderung dient der individuellen Fortbildung und beruflichen Weiterqualifizierung der Geflüchteten in der Region. Weingarten – Am vergangenen Donnerstag wählte eine Jury sechs Flüchtlinge aus, die in das neue Förderprogramm „Leistung und Chance“ der Friedrich Schiedel-Stiftung aufgenommen wurden. [...]
» weiter lesen


Kooperative Berufsorientierung der Handwerkskammer Ulm Schüler mit geistigem Förderbedarf erhalten Einblicke in die Berufswelt. „Welchen beruflichen Weg möchte ich einschlagen und welche Karrieremöglichkeiten bieten sich mir?“ – klassische Fragen, die sich junge Menschen im Zuge ihrer Berufswahl stellen. Aktuell organisiert die Handwerkskammer Ulm eine Berufsorientierung in Zusammenarbeit mit der Kißlegger Albert-Schweitzer-Schule für junge Menschen mit geistigem Förderbedarf. Im Rahmen dieser [...]
» weiter lesen


Seit 1. April 2018 gilt eine neue Meldepflicht Inhaber eines Handwerksbetriebs, die ihren Befähigungsnachweis für das Führen eines eigenen Unternehmens – den Meistertitel – erst später erlangen und bis dahin einen Betriebsleiter mit dieser Befähigung beschäftigen, sind dann auch pflichtversichert. Betriebsinhaber müssen derartige Betriebsänderungen sowie ihren nachträglichen Erwerb eines Befähigungsnachweises selbst dem zuständigen Rentenversicherungsträger melden, denn die Handwerksverordnung sieht keine [...]
» weiter lesen


Sie planen Ihren nächsten Karriereschritt? Sie sind auf der Suche nach Weiterbildungsmöglichkeiten in Ihrem Beruf? Sie wünschen sich ein höheres Gehalt und eine bessere Position in Beruf? Wir informieren Sie zur Meisterausbildung oder auch zum Studium als Meister! Wir beantworten Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen in Bezug auf die Zulassungsvoraussetzungen, das Aufstiegs-BAföG, die Preise, Voll- und Teilzeit-Kursangebote, die nächsten [...]
» weiter lesen


Ansprechpartner/in



Olgastraße 72
89073 Ulm

Telefon +49 731 14250
info@hwk-ulm.de