Browserwarning
20. August 2019

Schüler erleben das Handwerk

Handwerksbetriebe und Schulen schließen Bildungspartnerschaften.

Drei Schulen und Betriebe aus dem Landkreis Biberach wollen zusammenarbeiten und für die Schülerinnen und Schüler Möglichkeiten schaffen, das Handwerk kennenzulernen. Durch den direkten Austausch mit den Schülern des Gymnasiums Ochsenhausen, aber auch durch praktisches Ausprobieren im Betrieb erhalten die Teilnehmer ein praxisnahes Bild vom Ausbildungsberuf des Anlagenmechanikers im Bereich Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Profitieren werden davon aber nicht nur die Jugendlichen. Auch für die Betriebe wie die Wolfmaier Haustechnik GmbH aus Laupheim bietet eine Bildungspartnerschaft Potenzial. Die Betriebe haben die Chance, junge und begabte Menschen kennenzulernen und für eine Ausbildung im Handwerk oder sogar im eigenen Betrieb zu gewinnen. Das sieht auch die Geschäftsführerin der Wolfmaier Haustechnik GmbH, Birgit Wolfmaier, so: „Wir freuen uns, dass wir hier neue Wege gehen können, weil wir auch merken, dass wir mit neuen Modellen in unserer Ausbildung und den Möglichkeiten für ein duales Studium in unserem Betrieb etwas tun müssen, um Jugendliche für die Jobs in unserem modernen Handwerksbetrieb zu begeistern.“

Diesen Weg der schulischen Berufsorientierung gehen künftig auch die Abt-Hermann-Vogler Schule in Rot an der Rot mit der Manfred Martin GmbH, die im Maschinenbau tätig ist, sowie die Mali-Gemeinschaftsschule in Biberach zusammen mit der Bäckerei – Konditorei Gustav Eisinger GmbH. Hier sind unter anderem Schnuppertage, die Fertigung eines Bauteils für eine Dampfmaschine oder das gemeinsame Backen in der Backstube geplant. „Diese Partnerschaften sind eine tolle Möglichkeit für junge Menschen, einmal ganz ungezwungen in das Handwerk zu schnuppern und seine eigenen Fähigkeiten zu entdecken. Der ein oder andere wird sicherlich überrascht sein, welche Möglichkeiten einem eine Ausbildung im Handwerk bietet“, sagt Joachim Krimmer, Präsident der Handwerkskammer Ulm.

Aktuell gibt es 550 Bildungspartnerschaften im Gebiet der Handwerkskammer Ulm. Diese teilen sich wie folgt auf:

Landkreis Biberach 20 Schulen 88 Betriebe
Landkreis Heidenheim 11 Schulen 54 Betriebe
Alb-Donau-Kreis 18 Schulen 86 Betriebe
Stadtkreis Ulm 7 Schulen 17 Betriebe
Ostalbkreis 31 Schulen 151 Betriebe
Landkreis Ravensburg 29 Schulen 132 Betriebe
Bodenseekreis 16 Schulen 22 Betriebe

Bildunterschrift: Freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit: v. li. Katharina Wischenbarth (Handwerkskammer Ulm), Elke Ray (Schulleiterin des Gymnasiums Ochsenhausen), Birgit Wolfmaier (Geschäftsführerin Wolfmaier Haustechnik GmbH) sowie ihre Mitarbeiter Herr Langguth und Herr Hirschle, wie auch Tobias Beck (Lehrer am Gymnasium).

Bildquelle: Gymnasium Ochsenhausen