Browserwarning
9. August 2019

25 Jahre im KFZ-Handwerk

Uwe Hennigs hat seine Ausbildung zum KFZ-Mechaniker am Bodensee absolviert. Über ein Praktikum kam er zum ersten Mal in Berührung mit dem Handwerk, für das er sich bereits während der Schulzeit interessiert hat. Dabei faszinierte ihn vor allem die Mechanik und Handarbeit. Nach einigen Gesellenjahren hat ihn der Ehrgeiz gepackt. Anfang 1991 hat sich Uwe Hennigs entschieden, seinen Meister zum KFZ-Mechaniker zu machen. Direkt im Anschluss an seinen erfolgreich abgeschlossenen Meistertitel, den er von der Handwerkskammer Konstanz erhalten hat, hat er den KFZ Service Techniker und den KFZ Elektriker Meister angeschlossen. 1995 hat Hennigs mit allen erforderlichen Aus- und Weiterbildungen erstmals seine Werkstatttore geöffnet. Der Betrieb ist stetig gewachsen, somit wurde der jetzige Standort gewählt und ein Neubau auf dem 2000 Quadratmeter großen Gelände mit einer rund 300 qm großen Werkstatthalle und einem rund 90 Quadratmeter großen Büroteil gebaut. Derzeit beschäftigt Hennigs einen Mitarbeiter und vier Auszubildende. „Wir legen besonders Wert darauf, dass unsere Werkstatteinrichtung stets auf dem neuesten technischen Stand ist. Denn so sind neben allen Standard-Dienstleistungen auch beispielsweise 3D-Achsvermessungen, fachmännische DSG-Getriebeölwechsel oder das Programmieren von RDKS-Sensoren mit neuesten Geräten möglich“, sagt Hennigs. Für ihn sei der größte Lohn, wenn seine Kunden glücklich ihre Autos abholen.

Uwe Hennigs freut sich über seinen Silbernen Meisterbrief. (Bild: Handwerkskammer Ulm)