Browserwarning
15. August 2019

25 Jahre Steinmetzmeister

Andreas Scherer hat bis 1985 seine Ausbildung zum Steinmetz in München absolviert, bevor er 1994 seine Meisterprüfung in München abgelegt hat. Schon immer hat ihn der Werkstoff Naturstein fasziniert. „Es ist einfach ein wunderbares, schönes und vielfältiges Produkt“, erklärt Scherer.
In die Heimat zurückgekehrt, hat er von 1995 an in seiner eigenen Werkstatt in Söflingen gearbeitet, bevor er 1998 den elterlichen Familienbetrieb übernommen und die seit 1868 bestehende Tradition am Standort Ulm fortgesetzt hat. Neben der Errichtung einer modernen Produktionshalle im Jahr 2006 hat Andreas Scherer zwei Jahre später zusammen mit seiner Frau das betriebseigene Museum gegründet. Dort ist die über 150-jährige Geschichte des Betriebes erlebbar. Alte Werkzeuge und Erzeugnisse aus dem vorigen Jahrhundert geben einen Einblick zur Geschichte des Steinmetz-Handwerkes in Ulm. Aber auch Bilder und Zeitungsartikel über die Fertigstellung des Ulm Münsters kann man bestaunen. Zusammen mit seinem Team aus acht erfahrenen Steinmetzen freut sich Scherer auch weiterhin auf die täglich neuen Herausforderungen, die sein Handwerk mit sich bringt.

Andreas Scherer und Betriebshund Sam freuen sich über seinen Silbernen Meisterbrief.