Browserwarning


Helden des Handwerks

Jede Woche ein neuer Held!

In der Radioreihe “Helden des Handwerks” erfahren Sie, warum unsere Handwerker Helden sind, wie herausfordernd ihr tägliches Geschäft wirklich ist und was sie täglich motiviert, ihr Bestes zu geben. Hier lernen Sie Handwerker mit ihren persönlichen Geschichten kennen.

Immer mittwochs um 18.20 Uhr auf 

Heinz Früholz, Bäckermeister aus Steinheim

“Ich bin eine Nachteule und stehe dann auf, wenn andere vielleicht erst ins Bett gehen. Ich lebe meinen Beruf. Mein Handwerk ist besonders. Das zeigen mir Kunden, die seit Betriebsbestehen 1925 meinen Laden mit frischen Backwaren glücklich verlassen.”

Abdulkeriem Alhanafi, Glaser aus Leinzell

“Ich bin stolz darauf, dass ich etwas gutes geschafft habe. Nicht nur als Landes- und Bundessieger, sondern jeden Tag in meinem Beruf. Ich mag es, körperlich zu arbeiten
und mich jeden Tag in neue Projekte und Aufgaben hineinzudenken.”

Sandra Mayer-Wörner, Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Meisterstudentin aus Ulm

“Ich würde mir wünschen, dass viel mehr junge Frauen den Mut haben, um ihren Berufswunsch zu ermöglichen und ins Handwerk zu gehen. Man soll sich jeden Morgen freuen, ins Geschäft zu gehen.”

Simon Bais, Orthopädiemechaniker aus Ulm

“Wir verbinden Anatomie und Handwerk. Zum Teil begleiten wir die Menschen mehrere Jahre und sehen, welche Erfolge sie feiern und schaffen für sie eine bessere Zukunft.”

Uwe Hennigs, Kraftfahrzeugmechatroniker aus Ummendorf

“Die Zukunft ist digital. Unser Handwerk geht mit der Zeit. Wir arbeiten mit der modernen Technik und nutzen sie für die neuen Anforderungen der Kunden.”

Familie Aßfalg, Landmaschinenmechaniker aus Unterwachingen

“In unserem Familienbetrieb hat jeder seine Aufgabe, wir arbeiten Hand in Hand. Jeder Tag ist ein kleiner Schritt, damit der Betrieb an die nächste Generation übergeben und die Tradition des Handwerks fortgeführt wird.”

Andreas Scherer, Steinmetz aus Ulm

“Ich arbeite mit einem der ältesten Materialien: Stein. Neben dem Herstellen und Instandhalten von Gebäuden, Grabmalen und Skulpturen steht mein Handwerk auch für Denkmalschutz. Unser Beruf wird nicht aussterben, da man unser Handwerk an jeder Ecke erkennt.”

Uwe Wöhrle, Elektrotechniker aus Ulm

“Strom weg, Heizung funktioniert nicht mehr, Smart home ist lahmgelegt – dann sind wir da. Unser Handwerk, die Elektronik, ist die Zukunft. Es hat sich in den letzten Jahren so stark verändert und wir Handwerker gehen mit der Zeit.”