Integration durch Ausbildung – Perspektiven für Zugewanderte (Kümmerer-Programm)

Auf dem Weg zu einer Berufsausbildung in Deutschland sehen sich Zugewanderte mit vielen Hürden konfrontiert. Sie müssen sich an die Gegebenheiten in einem neuen Land anpassen und Sicherheit in einer neuen Sprache gewinnen. Sie sollen langfristige Entscheidungen wie die richtige Berufswahl treffen. Gleichzeitig kennen Sie den deutschen Arbeits- und Ausbildungsmarkt nicht.

Um diesen Menschen Orientierung zu geben, in Praktika, EQ oder Ausbildung zu vermitteln und Geflüchtete und Betriebe die ersten 6 Monate der Ausbildungszeit zu unterstützen und zu begleiten, wurde das Programm „Integration durch Ausbildung – Perspektiven für Zugewanderte (Kümmerer)“ ins Leben gerufen.  Dieses wird seit 2016 vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus gefördert.

Ihr Ansprechpartner



Telefon 0731 1425-6222
o.weigel@hwk-ulm.de

Fragen und Antworten

  • Verbesserung der Deutschkenntnisse
  • Unterstützung bei der Berufswahl
  • Möglichst viele Zugewanderte in Ausbildung, Einstiegsqualifizierung oder Praktikum vermitteln
  • Betreuung nach Ausbildungsbeginn

Wenn Sie Zugewanderte/r oder Geflüchtete/r sind, oder sich ehrenamtlich für einen zugewanderten oder geflüchteten Menschen engagieren, steht Ihnen unser Mitarbeiter im Kümmerer-Projekt für Ihre Fragen zur Verfügung.

Die Betreuung kann bis maximal sechs Monate nach Ausbildungsbeginn erfolgen.



Zuständiger Fachbereichsleiter



Telefon 0731 1425-8203
d.maier@hwk-ulm.de