InnoVET-Projekt Exzellenz Handwerk

Ausbildung. Fortbildung. Studium: Mehrere Wege führen zum Ziel.

Exzellenz Handwerk kombiniert das Beste aus der beruflichen und der akademischen Bildung zu einem innovativen Bildungsmodell. Künftig soll sich ein junger Mensch nicht schon beim Schulabschluss endgültig für einen Bildungsweg – also entweder beruflich oder akademisch – entscheiden müssen.

Ansprechpartnerin

Das Innovative daran

Das Konzept steht für neuartiges Lernen: flexibel, digital und individuell – insbesondere in den Bereichen Digitalisierung, Energiewende, Wirtschaft 4.0 und Berufsbildung 4.0. ‚Exzellenz Handwerk‘ kombiniert Praxisnähe mit wissenschaftlichen Kompetenzen.

Das Projekt

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Konzept ‚Exzellenz Handwerk‘ der Handwerkskammer Ulm im Rahmen des Wettbewerbs „Zukunft gestalten – Innovationen für eine exzellente berufliche Bildung“. Dabei unterstützten mehrere Projektpartner*innen.

Zukunftsorientiert

Die neue Flexibilität in den Bildungswegen ermöglicht Handwerksbetrieben die Ausbildung hochqualifizierter Fachkräfte für die anspruchsvollen Themen der Zukunft. Ein Handwerksberuf wird noch attraktiver, denn der Nachwuchs fragt nach Weiterbildungsmöglichkeiten und Karrierewegen.

Handwerksbetriebe profitieren

Damit die Angebote auch wirklich bedarfsorientiert sind, entwickeln Handwerksbetriebe die künftigen Qualifizierungsmöglichkeiten ihrer Mitarbeiter aktiv mit. Gleichzeitig werden die Betriebe so beim Gewinnen zukünftiger Fachkräfte unterstützt.

Verbundpartner:

Kooperationspartner:

Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH), Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung Baden-Württemberg (ZSW), Helmholtz-Institut Ulm (HIU), Stadt Ulm, Alb-Donau-Kreis, Robert-Bosch-Schule Ulm, Gewerbliche Schule Ehingen, Agentur für Arbeit Ulm, elf Handwerksbetriebe des Elektroniker-Gewerks.

Fachbereichsleiterin