Sanktionen gegen Russland

Die gegenüber Russland bestehenden Einfuhrverbote für Eisen- und Stahlprodukte sind seit 30. September 2023 ausgeweitet auf Erzeugnisse aus Drittländern, die Eisen und Stahl aus Russland enthalten.

Der nicht-russische Ursprung von Produkten aus Drittländern muss entsprechend nachgewiesen werden.

Weitere Informationen im Beitrag: Nachweispflichten für Einfuhren von Eisen- und Stahlerzeugnissen



Telefon 0731 1425-8103
m.sigg@hwk-ulm.de