GestalterIn im Handwerk

 

Werden Sie GestalterIn im Handwerk, das ist innovativ, hat Tradition und Zukunft!!

Sie erwerben praxisorientierte Fertigkeiten im Entwurf und in der Planung, erweitern Ihre handwerklichen Kompetenzen und entwickeln Ihre Liebe zu Details.

Das Besondere am Fortbildungsstudium zum Gestalter ist, dass HandwerkerInnen aus unterschiedlichen Gewerken zusammenarbeiten: Tischler, Raumausstatter und Steinmetze, Goldschmiede, Maler und Lackierer, Fotografen, Schilder- und Lichtreklamehersteller, Maßschneider, Mediengestalter und Gesellen ähnlicher Berufe.

Sie erarbeiten gestalterische Grundlagen über den eigenen Beruf hinaus und machen umfangreiche Praxiserfahrungen im Arbeitsfeld des Produktdesigns, der Raumgestaltung und der Projektgestaltung.

Immer mehr KundInnen verlangen nach Entwürfen und Produkten, die individuell ausgearbeitet und regional hergestellt sind. Dies setzt eine gestalterische Qualifikation voraus, praktisch bei jedem Schritt der planerischen Arbeit. Ein Arbeitsfeld und Markt für HandwerkerInnen und Betriebe mit Zukunftsperspektiven.

Zugangsvoraussetzungen

Die abgeschlossene Ausbildung in einem Handwerksberuf ist Zulassungsbedingung. Sie brauchen keine Vorkenntnisse, da der Unterrichtsstoff grundlegend vermittelt wird. Nach vollständiger Teilnahme, Abschlussarbeit und bestandener Prüfung erwerben Sie den Titel "Gestalter im Handwerk" sowie die Zulassungsvoraussetzungen zu einem Hochschulstudium.

Ihr Vorteil

Sie verbinden Ihre Kreativität mit Ihrem handwerklichen Können und setzen Ihre Ideen zeitgemäß und professionell um. Ihre Designkompetenz erweitert Ihren beruflichen und persönlichen Horizont. Sie positionieren sich dadurch neu – auf Augenhöhe mit ArchitektInnen, Designbüros und KundInnen.

Außerdem lernen Sie Kreative aus unterschiedlichen Gewerken kennen, mit denen Sie sich austauschen und vernetzen. Sie erwerben den Titel Gestalter im Handwerk und erhalten eine Zulassung zum Studium an einer deutschen Hochschule oder studieren im europäischen Ausland, wo Sie zum Aufbaustudium MA einsteigen können.

Kursinhalte

• Zeichnen
• Grundlagen der Gestaltung
• Entwurf und Gestaltung
• 3D-Modellieren mit Rhino/CAD
• Farbenlehre/Farbgestaltung
• Materialkunde
• Schrift/Typografie
• Ornamentik
• Kunstgeschichte und Handwerksform
• Fotografie
• Modellbau
• Kreativitätstraining
• Designmanagement und Rhetorik
• Projektbezogene Entwurfsarbeit

Praktische Übungen, Museums- und Messebesuche sowie Exkursionen runden das Programm ab.

Hinweis

Nach Abschluss des Unterrichtes schließt eine dreimonatige Prüfungsvorbereitung an. Das Werkstudium endet mit einer staatlich anerkannten praktischen Fortbildungsprüfung zum Gestalter / zur Gestalterin im Handwerk.

Die Fortbildungsprüfung umfasst folgende Handlungsfelder:
1. Projektarbeit und ihre Dokumentation
2. Ein darauf bezogenes Fachgespräch
3. Leistungsnachweise zu den Unterrichtsinhalten

Die Prüfungsgebühren werden Ihnen separat in Rechnung gestellt.


01.08.2023 — 31.07.2024

Termin im Kalender speichern



Köllestraße 55
89077 Ulm

Seminardauer

1200 Stunden

Gebühr

8.320 EURO

Teilnehmer

Max. 25 Teilnehmer

Zeiten

Mo-Fr: 08:00-16:00 Uhr

Kursnummer

1

Kurstyp

Vollzeit

Ihr Ansprechpartner für diesen Kurs


01.08.2023 — 31.07.2024

Termin im Kalender speichern



Köllestraße 55
89077 Ulm

Ihre Ansprechpartnerin


Downloads

Teilnahmebedingungen

Kursinformation als PDF


01.08.2023 — 31.07.2024
Max. 25 Teilnehmer
Es gibt noch freie Plätze
Details