Browserwarning
17. Januar 2018

Handwerksbetriebe können Ausbildungsplätze melden

Handwerkskammer Ulm bündelt freie Ausbildungsplätze in zentraler Datenbank

Handwerksbetriebe können ab sofort ihre offenen Ausbildungsplätze an die Handwerkskammer Ulm melden. Anlass ist die jährliche Lehrstellenumfrage. Diese platziert die eingetragenen Ausbildungs- und Praktikamöglichkeiten bestmöglich bei den Jugendlichen. Neben den gängigen Lehrstellenplattformen werden die Angebote automatisch in der bundesweiten App „Lehrstellenradar“ aufgeführt.

„Die Lehrstellenumfrage ist ein Angebot für unsere Betriebe, um auf sich aufmerksam zu machen. Der Traumberuf ist für Schüler und Studenten dann nur noch ein Klick entfernt“, so Dr. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm. Der größte Teil aller jährlichen Azubis habe sich im Vorfeld online nach einem Ausbildungsplatz erkundigt. Hier sei das „Lehrstellenradar“ eine der wesentlichen Kontaktflächen zum Handwerk. Alle eingetragenen Ausbildungsplätze und Praktika lassen sich beispielhaft nach Landkreis und Beruf darstellen.

Das Eintragen der Lehrstelle in der Lehrstellenumfrage dauert rund fünf Minuten. Alle teilnehmenden Betriebe werden automatisch in die App „Lehrstellenradar“ übernommen und dort mit allen relevanten Angaben eingetragen. Betriebe haben außerdem die Möglichkeit über ihren Betriebslogin auf der Webseite der Handwerkskammer Ulm ihre freien Lehrstellen einzutragen.

Sie brauchen Hilfe beim Eintragen Ihrer Lehrstelle?

Ansprechpartnerin für Betriebe: Jennifer Kwittung, Fachbereich Nachwuchswerbung, Telefon 0731 1425-6221, E-Mail j.kwittung@hwk-ulm.de

 

Bildunterschrift: Freie Ausbildungsplätze bei den Handwerksbetrieben sind in der App „Lehrstellenradar“ für Jugendliche schnell zu finden.

Fotos: © Handwerkskammer Ulm.