Browserwarning
10. November 2020

Kundengewinnung durch unsere Errichterschulung

Sicher Wohnen? – Wer möchte das nicht!

In Deutschland werden 50 % der Einbrüche in Einfamilienhäusern über Fenster und 15 % über Haustüren verübt. In Zeiten der Digitalisierung werden die Sicherheitssysteme allerdings immer besser und smarter, wodurch die Nachfrage nach einer digitalen Lösung für Sicherheitssysteme steigt.

Haus- und Wohnungseinbrüche können mit der Nachrüstung von innovativen Lösungen an Türen, Fenstern oder sonstigen Gebäudeöffnungen nachhaltig verhindert werden.

Die Grundschulung für Errichter – Mechanischer Einbruchschutz an Fenster und Türen setzt genau hier an und bietet Ihnen als Schreiner/Tischler, Glaser, Metallbauer, Rollladen- und Sonnenschutztechniker eine Eintragung in die Errichterliste der Polizei.

Die Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen empfehlen die sicherungstechnische Nachrüstung insbesondere von Türen und Fenstern. So profitieren Sie ungemein von unserer Errichterschulung, indem Sie die fachliche Qualifikation mit Hilfe unserer Schulung nachweisen können.

Gemeinsam mit der Firma ABUS und der Kripo Ulm sowie dem LKA Stuttgart lernen Sie in unserer Schulung, wie Sie sicherungstechnische Nachrüstungen vornehmen. Während dem Kurs erlernen Sie außerdem die Normen und Prüfanforderungen an einbruchhemmenden Bauteilen sowie an Beschlägen für sicherungstechnische Nachrüstungen von Türen, Fenstern und sonstigen Gebäudeöffnungen kennen, insbesondere im Hinblick auf aufschraubbare Nachrüstprodukte.

Nur wenige Betriebe verfügen derzeit über diese Zusatzqualifikation – Sichern Sie sich daher den Vorteil durch mehr Kundenbindung und staatliche Förderung.

Jetzt zur Grundschulung für Errichter anmelden!