Handwerkskammer Ulm erstellt ersten Gewerberaum-Mietspiegel für ihre Region

Die Handwerkskammer Ulm hat erstmals eine Umfrage zum Mietpreisniveau von gewerblichen Flächen in ihrer Region von der Jagst bis zum Bodensee durchgeführt. Das Ergebnis, der gewerbliche Mietspiegel, liefert einen Überblick über die Bestandsmieten von Einzelhandels-, Büro-, Produktions- und Lagerflächen im Handwerk.

Der an die Handwerkskammern gerichtete Auftrag „Förderung der gewerblichen Wirtschaft“ klingt zunächst sehr abstrakt. Mit unserem Projekt “Umfrage zu Gewerbemieten im Handwerk” konnten wir diesem Auftrag einen weiteren erfolgreichen Baustein in unser Leistungsspektrum hinzufügen.

Die Ortsüblichkeit gewerblicher Mieten wird bei der Handwerkskammer regelmäßig nachgefragt, da der gewerbliche Immobilienmarkt in Teilen des Kammergebiets intransparent ist. Ziel war es, diese Lücke zu schließen und unseren Mitgliedsbetrieben eine praktische Orientierungshilfe zum Vermieten und Mieten von gewerblichen Immobilien zur Verfügung zu stellen. Mit Ihrer Teilnahme konnten wir aus einer Vielzahl an Rückmeldungen 436 Bögen auswerten, die den Datensatz nun erfolgreich präzisieren und aktualisieren.

Befragt wurden rund 19.000 Mitgliedsbetriebe zu ihren Mietverhältnissen. Die ermittelten Daten wurden von uns ausgewertet und gewichtet. Leider reichte die Beteiligung teilweise nicht aus, um für alle abgefragten Standorte und Kategorien fundierte Aussagen treffen zu können. Mit den uns übermittelten Mietangaben können wir dennoch auf eine breitere Datenbasis und aussagekräftigere Übersicht über tatsächlich gezahlte Mieten im Handwerk zurückgreifen. Damit ergänzen wir die von den Industrie- und Handelskammern oder Makler- bzw. Stadtentwicklungsverbänden veröffentlichten Daten.

Aufgezeigt sind die ermittelten Preisspannen für Gewerbemieten als monatliche Nettokaltmieten in Euro pro m² von Einzelhandels-, Büro- sowie Produktions- und Lagerflächen. Am Markt können entsprechend Angebot und Nachfrage und weiterer, den Mietpreis beeinflussender Gegebenheiten auch Mietpreise außerhalb der Preisspannen auftreten. Die Mietpreisangaben sind als unverbindliche Orientierungswerte und Empfehlung zu verstehen und sollen als Anhaltspunkt bei der Bestimmung der Marktmiete für den Abschluss von neuen Mietverträgen oder bei der Änderung bestehender Verträge dienen. Sie stellen keine rechtliche Grundlage dar.

Beachten Sie bitte auch, dass der Mietpreisspiegelabfrage Ende 2019 andere Rahmenbedingungen zugrunde lagen, als sie derzeit am Markt, bedingt durch die Pandemie, vorherrschen. Die Maximalwerte können Abweichungen unterliegen.

Die umfassende, individuelle Bewertung von Gewerberäumen und -flächen bleibt weiterhin der Technischen Beraterin der Handwerkskammer Ulm, Frau Emel Zvizdic, den Maklern, Sachverständigen oder Gutachterausschüssen vorbehalten.

Wir danken allen Mitgliedsbetrieben, die an der Befragung teilgenommen haben und freuen uns auf weitere Rückmeldungen, um die Datenbasis für Sie laufend aktuell zu halten. 

  • Eine Übersicht finden Sie hier.
  • Der Gewerbemietspiegel ist zum Download hier abrufbar.



Telefon 0731 1425-6360
e.zvizdic@hwk-ulm.de