Browserwarning
7. Mai 2021

Berufsorientierung goes digital

Ausbildungsbotschaftereinsätze in Coronazeiten sind unmöglich? Das ist nicht der Fall.

Ausbildungsbotschafter sind Auszubildende im 2. und 3. Lehrjahr. Sie sprechen vor Schulklassen über ihren Werdegang und von ihrem Ausbildungsberuf, um Schülerinnen und Schülern einen authentischen Einblick in die Berufswelt bieten zu können. Auszubildende stärken im Rahmen ihrer Präsentationen ihre persönliche und fachliche Kompetenz. Aufgrund des coronabedingten Fernunterrichts sind persönliche Einsätze vor Schulklassen derzeit nicht möglich. Durch digitale Einsätze können Ausbildungsbotschafter jedoch auch in Pandemiezeiten Schülerinnen und Schüler von ihrer Arbeit, ihrem Betrieb und dem Handwerk überzeugen.

Im Carl-Laemmle-Gymnasium Laupheim hatten Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 nun die Möglichkeit, das neue Konzept der digitalen Berufsorientierung zu erfahren. Organisiert wurde der Austausch zwischen den Schülerinnen und Schülern und drei Auszubildenden von Karin Schäfer, Koordinatorin für Ausbildungsbotschafter der Handwerkskammer Ulm.

Weitere Einzelheiten zum digitalen Ausbildungsbotschaftereinsatz am Carl-Laemmle-Gymnasium Laupheim erfahren Sie hier.

Bei Interesse und Fragen rund um das Projekt Ausbildungsbotschafter kontaktieren Sie gerne unsere Koordinatorin für Ausbildungsbotschafter Karin Schäfer.