Browserwarning
31. Oktober 2018

Biberacher BIM-Kompetenz- und Technologietransferzentrum für die Digitalisierung der Bauwirtschaft

Das Biberacher Kompetenz- und Transferzentrum an der Hochschule Biberach (HBC) für die Digitalisierung der Bauwirtschaft soll die vielen kleinen und mittelständischen Bauunternehmen und Handwerksbetriebe (KMU) aus der Region Biberach/Ulm unterstützen, Anschluss an die Digitalisierung der Wirtschaft zu bekommen. Kernelemente sind der Wissenstransfer zum Thema Building Information Modeling (BIM), die Schaffung einer Trainingsumgebung im Umgang mit den digitalen Werkzeugen (Demonstrator) sowie die Schaffung einer Möglichkeit zur Vernetzung der Wertschöpfungsketten im Bau.

Die Digitalisierung der Bauwirtschaft steht mit all ihren Chancen und Risiken an. Mit BIM als Synonym der Digitalisierung der Bauwirtschaft können bereits heute weitgehende technologische Möglichkeiten zur Produktivitätssteigerung genutzt werden. Des Weiteren fordern bereits zahlreiche öffentliche und private Auftraggeber die Durchführung ihrer Projekte mit BIM. Aus zahlreichen Erfahrungen an der HBC in der Zusammenarbeit mit KMU wurde klar, dass die wesentlichen Hürden zur Digitalisierung das nicht vorhandene Wissen, kulturelle Schwierigkeiten und die Angst vor fehlschlagenden Investitionen, sowie die Störung der herkömmlichen Prozesse im Unternehmen sind. Das Biberacher BIM-Kompetenz- und Transferzentrum soll u. a. die vielen KMU aus dem Kammerbezirk der Handwerkskammer Ulm dabei unterstützen, Anschluss an die Digitalisierung der Wirtschaft zu bekommen.

Im „BIMlab“ (Labor für Building Information Modeling) sollen die o. g. Hemmnisse abgebaut werden, indem

  • Möglichkeiten für einen gezielten und spezifischen Wissens- und Technologietransfer im Bereich der Digitalisierung und BIM
  • ein Demonstrator in Form eines Trainingsprojektes und
  • die Möglichkeit zur Vernetzung der Wertschöpfungsketten und Erarbeitung neuer digitalisierter Geschäftsmodelle geschaffen werden.

Das BIMlab der HBC soll für Betriebe aus den Bereichen Bau, Straßenbau, Ausbau, Zimmerei, Schreiner, Metallbauer und SHK als Technologietransfer- und Trainingszentrum genutzt werden.
Der Wissenstransfer erfolgt unter anderem mit der Handwerkskammer Ulm. Zunächst ist die Teilnahme an Veranstaltungen zum Wissenstransfer, durchgeführt von den BIM-Spezialisten der HBC, angedacht. Neben den Chancen der Digitalisierung sollen auch die z. T. noch zahlreichen Schwachstellen der Soft- und Hardware deutlich gemacht und der Umgang damit geschult werden. Deshalb sollen wesentliche Teile der Schulungen örtlich im BIMlab der HBC stattfinden, damit die Teilnehmer die Möglichkeiten der Digitalisierung unmittelbar kennenlernen und ausprobieren können.
Das aufgebaute und vorhandene Wissen der HBC soll in die Wirtschaft transferiert werden. Die Hochschule Biberach hat sich in den letzten Jahren einen anerkannten Technologiestandard im Bereich BIM erarbeitet. Der Wissensaufbau stützt sich dabei auf das eingerichtete BIMlab, in welchem die notwendige Infrastruktur auf höchstem technologischem Standard, z. B. aktuelle Software und Virtual Reality, bereitgestellt wird. Die wissenschaftliche und fachliche Projektleitung wird von Prof. Dr.-Ing. Christof Gipperich wahrgenommen. Prof. Gipperich hat vor seiner Lehrtätigkeit bis 2015 nicht nur umfangreichste praktische Bauerfahrungen gesammelt, sondern in zahlreichen Restrukturierungsprozessen Erfahrungen mit Veränderungsprozessen in Unternehmen, wie sie die Digitalisierung darstellt, gesammelt.

Für das „Probieren“ mit BIM-Tools steht im BIMlab ein Trainingsmodell zur Verfügung, welches im Sinne von BIM 3D modelliert und mit weiteren Parametern wie Kosten und Terminen versehen wurde. Im BIMlab stehen Mitarbeiter der HBC dafür bereit, einzelne Unternehmensvertreter zu betreuen, die in Ihrem Fachgewerk an diesem Modell (Fachmodell) arbeiten, trainieren und sich ausprobieren können. Denn nur die Anwendung der modernen Tools ermöglicht einem Unternehmen die Fähigkeit zu erkennen, was sich mit der Digitalisierung wirklich verändert und welche strategischen Entscheidungen anstehen.

Gerne laden wir auch Ihr Unternehmen dazu ein, am Wissenstransfer und an der Möglichkeit des Demonstrators teilzunehmen. Vereinbaren Sie dazu Ihren individuellen Termin im BIM zum Lernen oder Probieren mit der Handwerkskammer Ulm.