Browserwarning


Sachverständige

Wie werde ich öffentlich bestellter und vereidigter Sachveständiger?

Nur eine öffentlich-rechtliche Institution wie z.B. die Handwerkskammer kann Sachverständige öffentlich bestellten und vereidigen. Die Grundvoraussetzungen zur Bestellung regelt die Sachverständigenordnung. Vor der Bestellung muss der Bewerber eine Prüfung ablegen und seine besondere Sachkunde auf seinem Fachgebiet nachweisen.

Handwerk fordert Ausnahmeregelungen zur Eindämmung von Bürokratie

Vollversammlung der Handwerkskammer fordert politisches Handeln bei verkehrsrechtlichen Vorschriften und Grundsteuerreform Die Vollversammlung der Handwerkskammer Ulm hat in Schwäbisch Gmünd Augenmaß und Ausnahmeregelungen für das Handwerk hinsichtlich jüngster Beschlüsse der Politik …

mehr…

Das Handwerk befürchtet Abschiebungen von Azubis

Handwerkskammer warnt vor wirtschaftspolitischem Schaden für Betriebe und Verbraucher – Die Jahre 2014 bis 2016 müssten besonders behandelt werden, Spurwechsel muss möglich sein. Aus Sicht des Handwerks verdichten sich die Hinweise, …

mehr…

Ausgeweitete Tachographenpflicht ist ein harter Schlag für Handwerksbetriebe

Handwerksbetriebe sind keine Spediteure – insbesondere grenznahe Regionen zu Österreich und Schweiz betroffen Der Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments hat die Ausdehnung der Pflicht zum Einbau eines digitalen Tachographen auf Fahrzeuge zwischen …

mehr…

Während der gesamten Dauer der öffentlichen Bestellung muss der Sachverständige seine Qualifikation wahren und den neuesten Entwicklungen anpassen. Für öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige besteht nach der Sachverständigenordnung daher eine regelmäßige Fortbildungspflicht.